Parken im Halteverbot! Reicht ein Beweisfoto aus?

Ich wohne in einer kleinen Seitenstrasse, und am Anfang der Strasse mit der Hausnummer 1. In dieser Strasse ist nur noch ein Haus vor mir, dann kommt die Hauptstrasse. In diesem Haus ist ein Bäcker, der sehr gut besucht ist.

Bis zu meinen Haus darf man normal parken, aber dann ist absolute Halteverbot. Dieses Halteverbot ist natürlich genau vor dem Bäcker. Der leider keine Parkplätze zur Verfügung hat!

So hat es zur Folge, das dort im absoluten Halteverbot immer Personen kurz Ihr Auto abstellen, um kurz Brötchen zu holen. Eigentlich steht von 8.00 - 12.00 immer jemand im Halteverbot! Natürlich wird sich auch sehr gerne KURZ vor meine Einfahrt gestellt, um kurz Brötchen zu holen.

Und ich muß natürlich warten, bis er wiederkommt, wenn ich mal loswollte. Und wenn man sie darauf anspricht, immer wieder die Aussage, es war doch nur kurz!

Manche parken auch ziemlich wild, und das im absoluten Halteverbot!

Das kann auf Dauer sehr nerven, weil die kleine Seitenstrasse dadurch immer wieder blockiert ist. Noch schlimmer ist es, wenn der Bäcker seine Lieferungen bekommt, und sich ein LKW dort ins Halteverbot stellt, und man dann nur aus der Strasse rauskommt, wenn man den Bürgersteig mitbenutzt!

Könnte man ein Exempel statuieren, in dem man Beweisfotos macht. wo man gut sieht, das sie im Halteverbot parken, und man natürlich auch das Nummernschild gut sieht? Insbesondere bei denjenigen, die immer wieder kommen, um kurz zu parken? Und an wen müßte ich die Fotos schicken?

Und wie kann ich meine Einfahrt besser freihalten?

Auto, einfahrt, Halteverbot, Parkverbot, Straße
9 Antworten