Möglicherweise ein Hardwarekonflikt. Ein blick ins Bios kann nicht schaden. Ansonsten die DAU Methode Backup->Systemaufsetzen.

...zur Antwort

Mit ein bisschen Einarbeitungszeit in einem 3D Animationsprogramm. Im Grunde hast du es nur mit Kugeln zu tun die du eine Textur zuweist. Du kannst einen Pfad definieren als eine 3d Polylinie und die Planeten und die Monde entlang bewegen, dazu die Sonne als Lichtquelle und einen Sternenhintergrund, das schaffst du mit der richtigen Software in 3-4 Wochen. Leider bin ich nicht up to date aber um einige zu nennen:

AutoCAD
3DStudio Max
MAYA
Cinema4D

Gratissoftware ist das aber leider nicht.

...zur Antwort

Ausser der kürzeren Schreibweise nicht, am Ende wird es gleich zu Maschinencode übersetzt wie IF-ELSE. Mir personlich gefällt diese Schreibweise besser weil es mir flexiebler erscheint. Deswegen mache ich auch oft ein

Selecr Case True
...zur Antwort

Eine Firma hat Datenrettung als Marktniesche endeckt und bietet bezahlbare Labor-Datenrettungen an. Dabei kommen Tools wie PC3000 usw. zum Einsatz. Einfach die Hotline anrufen auf https://disk-doctor.eu/ .

Gruß an Mark Berger, Datenretter und IT-Forensiker.

...zur Antwort

Schieb das Ecxelsheet in einen zipkomprimierten Ordner auf Wunsch mit Passwort, dann sollte es keine Quergeleien geben.

...zur Antwort

Ja das ist möglich aber es gibt dazu kein Menü oder eine Regel, man muss sich diese Funktionalität schon selber hinzufügen in dem man sich ein VBA-Projekt für Outlook kauft oder es selber erstellt.

Grundsätzlicher Ablauf eines sölchen Makros wäre wie folgt.

Pseudocode:

Posteingang Prüfen auf neue Nachrichten ->

Bei fund einen Durchlauf aller neuen Nachrichten.

Wenn bei einer Nachricht ein Anhang besteht:

JA: Anhänge durchlaufen und in temporäres Verzeichnis
 ablegen und merken in einem Array aus Objekten die
 Informationen über den Anhang und weitere Dinge wie
 Absender, Datum usw. beinhalten.

Zum Ziel alle Anhänge der Endung *.pdf mit 
Commandoueilenargumenten der Accrobatspftware zufügen 
und automatisiert speichern.... (Eine denkbar 

umständliche Vorgehensweise)

Besser die akktuellsten PDF Bibliotheken von
 Microsoft verwenden, falls es das gibt.

NEIN: Nächste Nachricht.
...zur Antwort

Mal eine Frage an die sehr schüchternen Studenten des GF-Forums: Hat irgendeiner von euch das Studienfach Pharmazie oder evtl gar ein technisches Fach studiert?

…. Und wie sahen völlig unabhängig davon eure persönlichen Erfahrungen mit den Studiengängen (welche IHR so gewählt hattet) aus? Wie habt ihr es denn außerdem geschafft, eine Verbindung zu einem eurer Mitstudenten oder Mitstudentinnen zumindest herzustellen, „Lerngruppen zu bilden“ oder diese/n sogar „dazu zu bringen“, sich mit euch teilweise anzufreunden usw.? … Oder seid ihr überwiegend (trotz eurer Bemühungen um verschiedene Gesprächspartner z.B.) völlig ungewollt alleine durch eure gesamte Uni gelaufen, ohne einen ernsthaften, festeren „Ansprechpartner“ gefunden bzw. einen wirklichen (Mitstudenten-) Bekanntenkreis aufgebaut zu haben? … Wenn ja, wie seid IHR damit dann normalerweise umgangen?

Wie bereits in dem Titel dieses Beitrags von mir übrigens angedeutet, richten sich die von mir gestellten Fragen (siehe oben) hauptsächlich an sehr schüchterne oder eben recht „sozial inkompetente“ Menschen mit einem möglicherweise eher schlecht abgeschlossenen Abitur, welche das Studienfach Pharmazie ODER evtl. gar ein etwas technischeres Fach (Elektrotechnik, Medizintechnik, Informatik etc.) aktuell studieren/studiert hatten, naja oder es zumindest bereits versucht hatten, mit einer dieser beiden „Arten“ von Studiengängen ihre Erfahrungen zu sammeln :) … Allerdings würde ich es wirklich super finden, wenn ihr, als Antwortgeber an der folgenden Umfrage zusätzlich teilnehmen würdet 😊

...zur Frage
Ich bin zwar ebenfalls sehr schüchtern, studiere jedoch nicht….

Vorweg: Mein Jahrgang ist 1972 und ich stamme aus Österreich.

Es war immer schon ein großer Wunsch von mir eines Tages studieren zu dürfen, jedoch bin ich aus diversen Gründen nicht zur Studiensberechigungsprüfung gegangen obwohl ich intensiv dafür gelernt habe (Gleichungen, Terme und Integral/Differential Rechnungen).

Trotzdem hat mich die UNI fasziniert und habe verschiedene Proffesoren genossen, in dem ich unangemeldet den Saal betreten habe und mir ein freies Plätzchen geschnappt habe und am Ende eine erfundene Matrikelnummer angegeben habe.

Die Ehre, einen Titel zu besitzen finde ich zwar verlockend, kann aber getrost darauf verzichten, da ich nicht vor habe meine Karierre voranzutreiben, solange ich nicht die Berufsaussicht habe die ich mir vorstelle.

Das fing an im alter von 12 Jahren, als ich anfing Informatikstoff zu verstehen, das in der heutigen Zeit nicht mehr denkbar ist im in diesem Alter aufgrund der negativen Entwicklung der Spielekonsolen und Smartphones. Beispielsweise musste man in meinem Fall in den Sinclair Spectrum 48K Heimcomputer erst Basicbefehle eingeben um ein Spiel zu laden. Nach meiner Generation wurde das zum Zwecke der Bequemlichkeit verschlimmbessert, da es nur noch nötig war ein Modul in die Spielkonsole zu stecken und erst gar keine Möglichkeit bestand, den Computer zu programmieren um beispielsweise ein eigenes Computerspiel zu erstellen oder ein bestehendes mitgeliefertes Spiel abzuändern, denn diese waren noch wirklich in Basic geschrieben. Durch das studieren des Quelltexts der Spiele habe ich Spass daran gehabt so wie ich es heute noch anwenden kann, wenn ich Programme schreibe.

Ausserdem war ich in der letzten Generation bevor das Schulsystem auf Leistungsgruppen geändert wurde. Es ist klar, dass das kommen musste, wurde aber meines Erachtens im nachhinein gesehen eine schlechte Entwicklung, denn es fehlen Lehrlinge für Handwerksberufe und dieser Zweig der Kunst ist bereits beinahe dem Fortschritt zum Opfer gefallen.

Quergedanken:

Was nützt es Jemand, sich mit seinen künftigen Konkurenten anzufreunden ausser, dass man den Lerneffekt maximieren könnte, ist es ja auch so, dass viele ihr Know How für sich behalten wollen und nicht geneigt sind ihre Erfolge zu teilen sondern lieber der oder die Beste zu sein.

Meine Meinung:

Die Neigung Vereinigungen beizutreten um dazuzugehören sollte hinterfragt werden, wenn es so abläuft, dass Unterricht von Andersdenkenden gestört wird. Dazu gibt es genug Beispiele so ist es vorgekommen, dass Mobs mit ideolistischem Gedankengut historische Vorlesungen regelrecht torpediert haben und das kann es ja wohl nicht sein. Aus diesem Grund bin ich der Meinung, jeder sollte für sich studieren und keine Thinktanks bilden in denen möglicherweise sich jemand hervor tut und die Anderen in ihrer Einstellung beeinflußt, denn das fürchte ich führt zum Gegenteil einer Meinungsvielfalt was wie ich finde Antidemokratisch ist.

Fazit:

Man muss nicht studiert haben um Ansehen in der Gesellschaft zu haben und es macht die Partnersuche auch nicht unkomplizierter wenn auch die besseren Chancen bestehen. Studieren allein ist zuwenig und deswegen braucht auch Abwechslung, zum Beispiel ein Ehrenamt oder soziales Engagement.

...zur Antwort

Die Aufgabenstellung ist denkbar schlecht um HTML und CSS zu beschreiben.

Zur Erklärung:

Das <h1> Element ist eine Überschrift 1. Ordnung also die erste und grösste Überschrift. Das geht weiter mir <h2> - <h6>. (Headline)

Die Grösse ist hierbei standardmässig vorgegeben, die h6 Überschrift stellt die unterste Kategorie dar, kann aber mit CSS Regeln durchaus so eingestellt werden, dass ein h6 grösser dargestellt wird als ein h3 zum Beispiel. Das sind einfach nur untergeordnete Überschriften.

Das <ul> Element stellt eine "Unsortierte Liste" dar im Unterschied zu <ol> (Ordered List) und erwartet, dass weitere <li> Elemente als "Kinder", also die Listeneinträge kommen. In das <ul> Tag steht kein Text direkt sondern immer <li> Elemente mit Text oder Links <a href="@" target="_blank"... > .

Das "em" ist eine Einheit für Schriftgrösse und bewirkt, dass das Element proportional zur Seite dargestellt wird.

Beispiel:

<head>
...
<style>
    h1.em {
    font-size: 2em;
    }
</style>
...
</head>
<body>
    <h1 class="em">TextTextText</h1>
...
...zur Antwort

Unter MS Windows geht das noch nicht aber es wird Zeit. Selber Code ich an einem System bei dem das möglich ist aber es wird derzeit dank der Heuristik von Defender als scgwerwiegende Bedrphung angesehen. Nur weil ich mshta.exe und veraltetes (Unsicheres) Scripting verwende.

Danke an Microsoft, die Spassbremse 11 ist nichts für Leute die ihr Windows so haben wollen wie es ihnen gefällt.

...zur Antwort

Warum so um Bestehendes herumerfinden? RFID erfüllt alle deine Anforderungen.

Gepulste Mikrowellen Energie lässt sich vom Sender durch Wände anzapfen und alles Mögliche leuchten lassen.

Auch sind keine Warteschlangen an den Supermarktkassen nötig. Technisch gesehen leben wir wegen Paranoierregenten 20 Jahre hinten.

...zur Antwort

Das Exceldokument speichert alle Einstellungen, auch ein und ausgeblendete Zeilen. Wenn du sie ausblendest muss sie der Andere einblenden um sie zu sehen. Meintest du das?

...zur Antwort

Wenn das so ist, könnte ich einen Bot schreiben, der 100.000.000 Fakepersonen zaubert und das Ergebniss verfälschen...

Ist es so peinlich eine Wertung mit eigenem Namen abzugeben oder glaubst du, dass dir jemand nachstellt wenn du deine Identität preisgibst?

Hast Du überhaupt eine? Wann wurdest Du geboren und wo?

Milena82243

...zur Antwort

Da ist schon was zu machen, aber du musst alle Dateien erst mal rekursiv durchlaufen und dann ist noch das Problem mit Doubletten, rein mal überschlagsmässig. Mit einem Einzeiler geht das nicht.

...zur Antwort

Liegt sicher am aktuellen Stand der Paches. Das das jetzt so aussieht als wäre Windows11 Schrott sei aus der Luft gegriffen. Tatsache ist, dass Windows11 selbstverständlich Monitoring aktiviert, wenn du es nicht wegkonfigurierst. Sollte dir doch ins Auge stechen aber lade dir mal das TuningPack runter und versuche es erneut. Hier der Link:

https://thegeekfreaks.de/tuning-pack/

...zur Antwort

Ist das überhaupt möglich?

Hallo liebe Programmierer,

ich weiß es ist spät (vielleicht sogar etwas später😇), aber ich programmiere einfach immer nur Nachts, man kennts.😅

Mein Plan ist es, in Python ein Dictionary zu coden, das System erkennen zu lassen, ob das Schlüsselwort im Input des Nutzers ist und dann die entsprechende Antwort wiederzugeben.

Momentan läuft mein Dictionary so, dass man den genauen Satz eingeben muss und dann die passende Antwort kommt. Darum habe ich für Begrüßung und Verabschiedung jede vernünftige und erdenkliche Eingabe ins Dictionary geschrieben. Ich weiß es ist extrem viel (Naja... ca. 30.000 Zeilen🤣) und ich merke, dass Python da einfach nicht mitkommt.😅.

Jedes mal, wenn ich auch nur auf die Entertaste drücke, hängt Python erstmal für 10 Sekunden und das nervt. Jetzt suche ich nach ner Lösung.

Das Ding ist, als If-Clause kann ich das sifort programmieren. Das würde dann so aussehen:

while True:

input_user = input("Was kann ich tun?: ")

input_user = input_user.lower()

if "wie geht es dir" in input_user:

print("")

print("Mir geht es gut und dir?")

elif "wie gehts dir" in input_user:

print("")

print("Mir geht es gut und dir?"

elif "wie gehts" in input_user:

print("")

print("Mir geht es gut und dir?")

elif "was geht" in input_user:

print("")

print("Mir geht es gut und dir?")

else:

print("")

print("Ich habe dich nicht verstanden.")

Aber da wird der Code ja noch länger und mein Problem löst sich nicht.😔

Ist es überhaupt möglich, sowas mit einem Dictionary umzusetzen?🧐

Sry, für den irrsinnig langen Text.😅

...zur Frage

Den Text würde ich nicht ins Programm meisseln, sondern ins Dictionary aus einer Textdatei einlesen und füllen. Damit kommt Python eher klar als mit 30000 Codezeilen. Ausserdem, wenn eine Methode oder Funktion mehr als 100 Zeilen hat ist das nicht gerade guter Programierstil.

...zur Antwort

Du musst dazu nichts angeben. Die Frameworks sind Standarisiert und bedürfen keine Erwähnung. Das Programm ist dein geistiges Werk und damit Eigentum. Du kannst Lizenzen vergeben oder es als ganzes verkaufen, was aber nicht ratsam ist. Am besten vermietest du die App.

...zur Antwort

Mit 15-16 ist noch viel Lernpotential, dass man den Praktikant ruhig mal in die Welt der Programmierung werfen kann.

GO ist am Zahn der Zeit aber ich bin nicht sicher ob es auch dann später sinnvoll ist, wenn man dann ganz auf GO eingeschossen ist.

Was Design betrifft ist natürlich wichtig zu wissen wie welche Farben auf den Menschen wirken und wie man sie am besten kombinieren kann. Auch das Layout spielt eine Rolle. Lass ihn doch einfach zur Übung ein Plakat erstellen.

Meiner Meinung sollte ein junger Programmierer nicht unbedingt mit dem aller letzten Schrei anfangen sondern erst verstehen was Bitmuster bedeuten und wie sie in Dezimales Zahlensystem umgerechnet werden können. Erst dann sind dinge wie Datentypen, Klassen und Programmablauf interessant.

Es spielt auch nicht wirklich eine Rolle mit was man beginnt, wichtig ist vorallem, dass man die Finger in die Tastatur haut und sieht was am Bildschrm statt findet.

So lernt man spielerisch und findet eher gefallen daran als wenn man vor einen hochentwickelten Legobaukasten gesetzt wird.

Phyton ist gut, C# wäre ideal, vorallem wenn man zunächst Konsolenprorgamme schreibt und das Handling mit den Variablen lernt.

Leider ist es heutzutage aufgrund der Vielfalt die Qual der Wahl schwer.

In Frage kommen alle Sprachen ausser zu exotische oder die in der Firma letztlich nie zum Einsatz kommen. Von Scratch halte ich nicht viel, es ist zu bunt und verleitet dazu nicht zu programmieren sondern ein Irgendwas zusammen zu klicksen. Besser sind noch Java oder wie bereits erwähnt C#.

...zur Antwort

Die Kosten für Domain sind jährlich ca. 40 Euro, für den Space je nach größe zwischen 5 und 25 Euro. Das CMS kannst du kostenlos herunterladen z.b. Wordpress. Module wie Kalender oder Shop bzw. bessere Designs kosten auch was aber wenn es was hergeben soll ist das sicher keine schlechte Investition.

Wenn du eine Firma beauftragst alles zu machen kommst du auf mindestens 500 Euro.

...zur Antwort