Ich bin beim Friseur zu oft "baden gegangen". Hin gegangen, meine Vorstellungen gezeigt - mit was biederem raus gekommen statt der interessanten Frisur, die ich wollte. Zuhause nachgearbeitet, also dann eben meist war ganz anderes, weil für das Gewünschte die Längen fehlten, selbst geschnitten, Komplimente geerntet.

So habe ich nach jedem einzelnen Friseurbesuch (das waren seit 1990 etwa 5 Stück) schwerst bereut, dass ich zu einem Friseur gegangen bin.

Ende 2018 habe ich beschlossen, mir die Haare wachsen zu lassen. Da ich die Übergangslänge, die ich im April 2019 hatte, blöd erreichbar zum selber machen finde, bin ich in einen Friseurladen gegangen. Inhaber ein Frank ..., dessen Meisterbrief an der Wand hängt. Die Mitarbeiterin sagt "Frank, kann ich Pause machen? Jetzt kommt gerade niemand geplant." Also war er der Inhaber, Friseurmeister, der mich bediente. Er schnitt etwas, zeigt es mir, sah nicht besonders gut, aber passabel aus, zum wachsen lassen taugt's, dachte ich mir. Zuhause Haare gewaschen, weil diese kurzen Härchen, die da noch drin sind, immer so jucken, ich greife rein und finde stellenweise keine Haare für zwischen meine Finger. Da war einfach nichts. Schau mir das mit Hilfe meiner Spiegel nochmal an: mehrere Löcher, die einen Durchmesser von etwa 3 cm hatten, wo ich die Kopfhaut durchsah. Hatte ich bei ihm nicht gesehen, weil Haare von daneben das verdeckt hatten. Am Oberkopf ging's, da ich relativ langes Deckhaar schon hatte, aber auch da waren so komisch kurze Stellen drin. Die einzig mögliche Korrektur war, die Maschine nehmen und alles unterhalb der Scheitel runter scheren bis auf 3 mm, sodass alles so kurz war wie die Löcher und oben wieder vorne auf Kinnlänge, hinten einen Übergang zu den 3 mm schneiden, also dass es von vorne nach hinten nahtlos kürzer wird. Das Unheil anzurichten hat den Friseur 12 min gekostet und mich dieselbe Zeit und 65 Euro. Danke aber auch!

Jetzt weiß ich: NIE MEHR WIEDER KOMMT EIN FRISEUR AN MEINE HAARE. Ich habe jetzt etwa BH-Verschluss-Länge. Da geht selbst schneiden wieder einwandfrei. Ich möchte sie noch länger. Kürzer als Kinn bzw. Nacken geht locker selbst, länger als Schulter auch. Dazwischen habe ich jetzt einfach mit ein bisschen Stufen vorne, dass es um's Gesicht herum schön fällt, wachsen lassen.

...zur Antwort

Jedem, der es gerne trägt. Ausstrahlung macht alles andere wett. Man spürt es, wenn jemand sich mit seiner Kleidung oder seinen Haaren nicht wohlfühlt.

Was es kostet? Das, was ein Schnitt bei deinem Friseur kostet. Steht auf der Preisliste. Ist ja überall verschieden. In der "Provinz" 25 Euro, in der Großstadt 75 Euro, höre ich so. Selbst gehe ich nicht zum Friseur.

...zur Antwort

Kann sehr schön sein. Kommt auf die gesamte Erscheinung des Mannes (Statur, Selbstverständlichkeit seiner Mimik und Gestik, typgerechte Kleidung, ...) an, seine Haarstruktur und den gewählten Rotton. Ergibt dies ein stimmiges Gesamtbild, sicher umwerfend. Passt etwas nicht, kann es das ganze ins lächerliche ziehen. Insofern kann man das nicht pauschal beantworten.

...zur Antwort

Ich würde ihn entfesseln, denn egal, ob Sport, Kaffee trinken oder Sex - alles geht besser, wenn der jeweilige Partner die Hände dazu nehmen kann und was sieht.

...zur Antwort

Was heißt "normal"? Wir hatten alle mal Fell. Reste davon sind übrig. Bei Männern mehr als bei Frauen, weil es da schon auch ein sekundäres Geschlechtsmerkmal ist, das mit einem hohen Testosteronspiegel zusammenhängt.

Nun ist es bei Frauen ja eine weite Range, wie viel sie haben. Du bist da eher am behaarteren Ende. So viel stimmt schon.

Ob nun Dein Testosteronspiegel recht hoch ist oder es genetisch bedingt ist, ... kann, wenn Du das möchtest, ein Arzt herausfinden. Der weiß auch, ob es da Behandlungsbedarf gibt, weil es sonst Komplikationen für Dich mit sich bringen könnte. Insofern würde ich jetzt nicht überstürzt, aber dennoch bei Gelegenheit (vielleicht wenn die Coronainfektionen wieder abebben) mal zum Arzt gehen und ein Gespräch darüber führen und mich beraten lassen, ob eingehendere Diagnose bzw. Behandlung wichtig wäre oder eventuell nur aus Eigeninteresse Bedarf besteht. Dann kannst immer noch entscheiden.

...zur Antwort

Möglicherweise sind deine Fragen ja auch uninteressant für sie, weiß man's 🤷

Dass du was mit Inhalt schreibst, ist ja schon mal gut. Ich bekomme manchmal Nachrichten, die nur aus einem Gruß bestehen. Wenn mit der Post ein Schreiben kommt, steht da ja auch nicht nur "Sehr geehrte Frau ...", sondern gefolgt von einem Text. Wenn du nun etwas irrelevantes fragst, ist deine Nachricht vielleicht genauso interessant wie das "Hi", "Hallo" oder was auch immer mich erreicht.

...zur Antwort

Ich fände es ausgesprochen schön, wenn mehr Männer lange Haare hätten und da mehr Varianz zeigen würden. Natürlich sind auch offene lange Haare beim Mann höchst attraktiv (sofern er genug davon hat), aber immer offen geht ja nicht, schon auch aus versicherungstechnischen Gründen nicht (Sport, Arbeit, ...).

Die Abwechslung macht's. Und ich begrüße Dutt etc wirklich sehr. Geh voran und wenn du ein paar andere mitreißt, macht das gar nichts. Die meisten tragen eh heute eine Auswahl aus zwei, drei kurzen Schnitten - wie eine Uniform.

Ich habe gerade eine ähnliche Länge und bisher einfach Pferdeschwanz gemacht, aber es ist jetzt die richtige Länge erreicht, um auch ein paar andere Frisuren machen zu können. Mein Ziel ist aber noch ein ganzes Stück länger und da bin ich dann wohl froh über alles, was ich jetzt schon entdeckt habe.

...zur Antwort

Für dich ist das ein Problem? Warum? Manch anderer würde sich freuen. Eventuell ändert es sich schon, wenn du deine innere Energie damit beeinflusst, anders dazu zu stehen.

...zur Antwort

Ich kenne dein Alter nicht, weiß aber auch nicht, was das damit zu tun haben könnte - außer, dass ich ab 95 Jahren sagen würde denk an die Gefahr eines Oberschenkelhalsbruchs.

Generell sind ausgefallenere Schuhe immer schön.

...zur Antwort

Wenn du die Erfahrung machen möchtest, dann lass dich darauf ein. Nur solltest du mit einem offen umgehen: deinen Gedanken, ob du dir eine sexuelle Bindung zu ihm überhaupt nicht, möglicherweise oder sicher vorstellen kannst. Einfach gesagt: er soll sich nicht falsche Hoffnungen auf etwas langfristiges oder regelmäßiges machen, nur weil du nicht darüber redest. Wenn du es nicht weißt, sag ihm das auch.

...zur Antwort

Wie alt sind sie denn? Ich habe selbst keine Kinder und ich war als Kind immer überzeugt, meine Eltern wüssten nichts davon, aber ich hatte ein Kuscheltier immer fest zwischen die Beine gedrückt und weiß noch, dass ich das gemacht habe, weil es erst aufregend und dann angenehm war und das, so lange meine Erinnerung zurück reicht. Heute rückblickend kann ich mir nicht vorstellen, dass ich das als so junges Kind verbergen konnte.

...zur Antwort

Du weißt ja auch nicht, ...

... ob es live Kameras sind, die mitlaufen, um zum Beispiel mögliche Diebstähle direkt zu sehen, bei Unfällen schnell helfen zu können. Dass keiner zu Hilfe geeilt ist, sagt entweder, dass klar war, dass ihr das beide genossen habt oder dass es keine solchen Kameras sind.

... oder ob es Kameras sind, die einfach nur das Bild für eine Zeit speichern und nur in dem Fall gesichtet wird, wo jemand beispielsweise einen Diebstahl meldet.

Jetzt gilt auf jeden Fall nicht drunter leiden. Ihr habt es doch genossen, nimm das schöne Gefühl mit. Sex ist normal, zumal mit dem eigenen Gatten.

...zur Antwort

Vielleicht trägt er einen Cockring? Die sind genau dazu da, dass das männliche Glied angenehm mit ein bisschen Körperabstand in der Hose liegt ... werden immer wieder auch für was anderes gebraucht, aber das muss jeder selbst wissen, ob er das mit sich selbst machen will.

Männer mit Cockring sind ein bisschen mit Frauen mit einem gut sitzenden BH vergleichbar. Es wirkt einfach attraktiver und man hat subjektiv den Eindruck, es wäre größer, weil es anders liegt.

...zur Antwort

Nur die Jungs oder alle? Falls nur die Jungs, warum? Nicht die Männer, nicht die Mädchen, nicht wir Frauen?

Wo fängt Sagging an und wo hört es auf. Wenn ich den Hosenbund gerne in der Leiste habe, wenn ich mich setze ohne etwas zurecht schieben zu müssen, ist das dann Sagging? Oder ist das einfach ein tief sitzender Bund?

Eigentlich mache ich das mit jeder Hose, denn weiter oben ist es mir einfach nicht bequem und ich brauche da auch keine Hose, gibt ja auch Shirts, Jacken, ... die hier hin reichen und die Funktion von Kleidung übernehmen - dieses großzügige Überlappen führt nur dazu, dass man in der Region schwitzt und verschwitzt abkühlen war noch nie so eine gute Idee.

...zur Antwort

An Männern mag ich Boxershorts, wenn, nur in eng anliegend. Ansonsten lieber Slips oder Thongs.

Zum Sagging:

Generell muss man ja fast jede Hose etwas tiefer tragen, weil die heute alle so geschnitten sind, dass es sonst nicht besonders stylish ist. Auch kommt man schlecht in die Hosentaschen, wenn diese in der Leiste geknickt sind. Hosen, die eigentlich in der Taille gedacht sind, finde ich unangenehm, habe lieber den kompletten Rumpf ohne Bund - wenn hohen Bund, dann gleich ganz hoch. Direkt unter der Brust mit dem BH-Band.

Ich selbst trage sehr gerne sehr tief. Zum einen, weil der Hosenbund tief viel angenehmer ist, zum anderen, weil es vorteilhaft ist, wenn der Oberkörper länger wirkt, gerade, wenn man ein gewisses Alter überschritten hat, wo nicht mehr alles so gut in Form ist. Wo ist nun der Übergang von Hose vernünftig tief anziehen zu Sagging?

Im Winterhalbjahr ist dann die Boxer schon sinnvoller als Slip oder Thong, denn irgendwo trägt man Kleidung ja auch zum Schutz vor Kälte. Die Boxer und das Shirt sowie draußen eine Jacke können dann die Region schön wärmen, wohingegen man nicht deshalb die Hose zu den Ohren hoch ziehen muss - für die Ohren gibt's schließlich Mützen.

Generell bin ich erstaunt, dass Sagging im deutschsprachigen Internet auch von den Usern quasi zu Tode geschwiegen wird. Ist doch auch nur eine Art, sich zu kleiden. Zu Turnschuhen, zu Stiefeln, zu allem möglichen gibt es Foren, Facebookgruppen etc. - nur der Begriff Sagging scheint ein rotes Tuch zu sein.

...zur Antwort