Soziale Arbeit umfasst auch jene "erwachsenen" Randgruppen, die nicht direkt Probleme machen.

Dirnen kommen oft aus SO-Europa und sind hier Freiern und Zuhältern frei ausgeliefert. Die Hälfte aller Obdachlosen besteht mittlerweile aus osteurop. Männern - diese nehmen die Dienste der Hilfsvereine oft nicht an, auch aufgrund der Verständigungsprobleme.

Bettelnde und oft obdachlose bis matratzierende Zigeunerklans wird man damit allerdings nicht los - auch sprachlich. Die machen hier in den Innenstädten allerdings am meisten Probleme, Nerven und Dreck.

Polnisch ist sehr schwer (slawisch), Rumänisch weniger (romanisch).

...zur Antwort

Stickstoff ist ein Kühlmittel und als NO2 Treibgas in Sprühsahne enthalten. Als Ammoniumdünger ist es begrenzt gut für den Boden.

Phosphor ist in Dünger als Phosphat, Streichhölzern und nachtleuchtender Farbe drin.

Zu Arsen fiele mir nur ein Ungeziefer oder die Schwiegermutter zu töten. Das Zeug ist hochgiftig und nur begrenzt einsatzfähig! In Siliziumchips ist es wie Phosphor als Dotierung drin.

Antimon ist in manchen Legierungen drinnen (oft Blei) und dehnt sich bei Abkühlung aus, ist aber ziemlich teuer.

Bismut - puuh, das ist das schwerste "normale" Element und schwächst radioaktiv. Es wird aufgrund seines hohen Preises wenig benutzt und ist oft Bleiersatz, etwa im Atomkraftwerk.

https://de.wikipedia.org/wiki/Antimon#Verwendung

https://de.wikipedia.org/wiki/Bismut#Verwendung

https://de.wikipedia.org/wiki/Stickstoff#Verwendung

https://de.wikipedia.org/wiki/Phosphor#Verwendung

https://de.wikipedia.org/wiki/Arsen#Verwendung

...zur Antwort

Mmh, das ist in der Tat nicht leicht, ich stecke da auch gerade drinnen, auch wenn ich die ungefähre Richtung schon genau weiß.

Es ist überhaupt erst einmal ratsam persönliche Vorlieben, Werte, Ansprüche, Hobbies, Sozialität (bin ich innerlich oder äußerlich begabt, sozial oder materiell?), ob man Geistes- oder Handwerk verrichten möge, evtl. Geschäftszweig (Buchhaltung, Forschung, Herstellung, Kontrolle), oder ob man eher sozial ist, in freie oder staatliche Arbeitsverhältnisse möchte... zu wissen, erstelle anhand dessen ein Profil und suche passende Berufsbilder. DANN entscheide dich für einen Beruf und Studium/Schule/Ausbildung.

Du scheinst mehr der nach innen gekehrte und schöpferische Typus zu sein, deinem Profil gemäß - Mathe könnte aber zum Verhängnis werden. Die Elektronikindustrie etwa schiene ganz richtig oder Berufe, die aus dir heraus kommen, aber halte dich nicht unbedingt daran fest - deine Vorlieben hast du ja ganz gut geschildert.

Vorschläge:

  • Grafikdesign
  • IT-Ausbildung? (vom Infostudium rate ich wegen Mathe mal ab!)
  • Produktdesign
  • Architektur (Studium soll sackschwer und ziemlich spannend sein)
  • Werbung - Psychologie, Statistik, Design, Vermarktung, Technik, alles dabei

Du schriebst, du seiest gut in Sprachen - im internationalen Umfeld kommt man aber auch mal mit vielen unangenehmen bis nervigen Leuten in Berührung. Wenn du Menschen nicht magst, gehe lieber vorsichtig um damit. Nette Zusatzqualifikation, aber nicht Hauptbewegsgrund. Und überleg dir gut, ob du ein Studium oder Ausbildung machst - beides möglich!

Hoffe konnte helfen.

Schönen Abend noch!

...zur Antwort

Das entspräche drei großen Flaschen Bier.

Da ich deine Maße nicht kenne (Geschlecht, Gewicht, Fettanteil), kann ich diese Werte nicht genauer bestimmen. Bei 60-70 kg ist das um ein Promille rum, bei Frauen eher mehr und Männern weniger. Das reicht fürs erste!

Tipp: trink das Zeug in Etappen (auf 3 Gläser nach je ca. 20-30 min), um die Wirkung besser kennenzulernen. Dazwischen trink genug Wasser, da Alkohol entwässernd wirkt.

Man wird seeehr lustig, kann nicht mehr richtig laufen und sieht alles doppelt (ich zumindest), hat bei diesen Werten aber etwas noch die Kontrolle.

...zur Antwort

Sie müssen nahe am Äquator liegen, um ein Maximum an Erddrehung (1600 km/h) mit aufzunehmen - dies erhöht das Nutzladungsgewicht - der Start muss allerdings mit niedriger Inklination (äquatornah) erfolgen und ostwärts.

Weiterhin sollte es eine Ostküste mit viel Meer sein, um Notwasserungen durchzuführen.

Startplätze müssen min. 20 km von Siedlungen entfernt stehen, besser noch mehr. In Cape Canaveral platzten bei Spaceshuttlestarts oft Fensterscheifen durch Alugrieß aus den Boostern.

Starke Winde, Wellen und Gewitter sind ebenfalls schädlich - sie können hohe Verluste und Verzögerungen verursachen.

So gesehen ist etwa der Ariane-Raketenstartplatz Franz.-Guayana ideal (Südamerika)

...zur Antwort

Nein, das geht leider nicht. Man muss in DE persönlich vorsprechen und bezahlen.

Übrigens spart man mehrere hundert Euro im Jahr, der Austritt kostet aber auch 0-60€ je nach Land. Das sollte es dir aber wert sein!

...zur Antwort

Religiös mündig bist du leider erst ab 12, aber deine Eltern können einen Austritt organisieren. Der kostet leider etwas Geld - ihr müsst auf dem Amt vorsprechen, genauere Infos findest du im Netz.

Ich halte deine Entscheidung für löblich! Diese Drecksvereine bekommen zumindest von mir keinen Cent mehr und auf unsichtbare Freunde kann ich gut verzichten. Es gibt keine Götter, fertig, genausowenig wie es den Osterhasen gibt.

...zur Antwort

Was tun wenn jemand krank in einen verliebt ist?

Hallo ihr Lieben,
Alles fing vor 4 Jahren an, damals hatte ich meinen jetzigen Freund auch schon. Ein Junge kam in unsere Klasse, so ein typischer Kiffer Typ, Schule interessierte ihn nicht wirklich. Wir hatten eigentlich nicht viel miteinander zutun, in manchen Fächern saßen wir nebeneinander und haben uns unterhalten aber das war es auch schon. Dann fing er aufeinmal an mir zu schreiben, dass er mich liebt und ich mit meinem Freund für ihn Schluss machen sollte. Tat ich natürlich nicht. Seine Liebesbekundungen wurden immer stärker und teilweise wurde ich auch beleidigt, wenn ich versuchte ihm klar zu machen, dass ich meinen Freund liebte und nichts für ihn empfand. Das ging immer so weiter, er schrieb mir nach unserem Abschluss, ich blieb auf der Schule er glücklicherweise nicht, von Selbstmordversuchen und der Echtheit seiner Liebe. Mehrmals versuchte ich ihm wieder klarzumachen, dass ich meinen Freund liebte und es mir leid tut, aber ich nichts von ihm möchte. Er schreibt mir immernoch in letzter Zeit wieder sehr häufig und sehr, sehr viele lange Nachrichten und ich reagiere nicht mehr darauf. Ich weiß nicht was ich machen soll und wie ich damit umgehen soll. Es tut mir total leid, dass er mich so stark liebt, obwohl ich ihm nie Hoffnungen gemacht habe und wünsche ihm, dass er jemand anderen findet. Andererseits habe ich auch Angst vor ihm, weil er droht sich und mir etwas anzutun. Das geht nun schon über 4 Jahre so. Ich hoffe jemand von euch hat eine Idee wie ich damit umgehen soll. Ich denke, dass seine Liebe krankhaft ist und weiß auch nicht wie ich ihm helfen soll, da er ja trotz ignorieren und klären Ansagen die Hoffnung nicht zu verlieren scheint.

...zur Frage

Solche Leute sind psychisch krank - es gab einen Namen dafür, den ich gerade vergessen habe. Sie drohen mit Selbstmord, sollte sein/ihr "Schwarm" (und sei es Justin Bieber) die Liebe nicht eingestehen und vermuten hinter jedem Lächeln, jedem Wink eine geheime Liebesbekundung in ihre Richtung. Kann sein, dass es Borderline oder irgendwelche Psychosen waren - ich kenne mich da nicht aus - trat aber eher bei Frauen auf, will hier auch keine Ferndiagnosen stellen. Mit dem Kiffen pässte es aber gut zusammen, es kann auch psychische Krankheiten auslösen oder verstärken, besonders Wahn- und Angststörungen. Jedenfalls klingt das nach einer Vorstufe zum Stalker.

Da hilft nur: klare Ansagen machen, auf Therapieangebote aufmerksam machen, ggf. mit den Eltern des Jungen reden und blockieren. Man sollte sich von solchen Leuten auf KEINEN Fall gefühlsmäßig abhängig machen oder auf Selbstmorddrohungen eingehen: sollte er so etwas konkret androhen, ruf sofort die Polizei oder den psychiatrischen Notdienst an. Solche Leute gehören behandelt und können ihr eigenes Tun nicht einschätzen!

...zur Antwort

Nein, hat es nicht.

Für Erdkunde oder PW wären etwa die Auswirkungen von Schneekanonen oder Massentourismus in den Alpen an sich interessant.

...zur Antwort

Lauge wird hinzugegeben, greift an die Estergruppen zwischen Propantriol und Fettsäuren an und bildet so reines Glycerin und ein langkettiges Metallalkanoat (Ionen!).

Die Strukturformeln und das Reaktionsschema kannst du hoffentlich allein formulieren bzw. googeln.

...zur Antwort

Der Konsum per se ist nicht verboten - der Besitz hingegen schon. So hat etwa der nichts zu befürchten, dem der brennende Joint ins Wurstbrot gemischt wurde (zufällig!). Dies ist rechtsstaatlich sehr fortschrittlich - in anderen Ländern wird man teilweise schon für das Draufsein bestraft (Saudi-Arabien, Russland...). Ergiebig ist das Besitzverbot eigentlich auch nicht: zu viel Polizeiarbeit, zu geringe Strafen. Ausreden sind auch beliebt: das gehört dem Kumpel, der gerade weg ist; habe ich gefunden; ich dachte, das wäre Tabak... und gehen sogar durch.

Ich wünschte mir für die nächste Bundestagswahl zumindest eine Straffreiheit für geringe Mengen jeglicher nichtfremdschädigender und nur begrenzt selbstschädiger/abhängigmachender Pflanzenbestandteile, darunter auch Hanf. Es muss endlich in staatlichem Interesse eine Deregulierung des Umganges mit solchen Stoffen geben. Ich verstehe nicht, was an nicht abhängigmachenden Pilzen, Kakteen und Harzen so bedrohlich sein soll - immerhin sind Alkohol und Tabak immer noch die größten Problememacher hierzulande. Anstatt Leute zu bestrafen, weil sie illegal nur Dreck herstellen, ließe sich evtl. ein ähnliches Modell wie bei Privatbrennereien etablieren. Dann ließen sich auch die geistigen Probleme mancher Süchtiger besser in den Griff kriegen und das Gefährdungspotential mancher Drogen sänke.

...zur Antwort

Ja, natürlich!

Reines Benzen - vermute ich mal strengstens - allerdings eher bei hohen Temperaturen (an die 1000 °C). Es existiert ein Syntheseweg über drei Ethinmoleküle an speziellen Kats, denkbar wäre, dass diese Reaktion auch umgekehrt abliefe. Bei noch höheren Temperaturen kommt es dennoch unweigerlich zur Pyrolyse der organischen Moleküle, wobei optimal reiner Kohlenstoff und Wasserstoff entstehen und real eher Polycyclen und Wasserstoff/Methan.

Der einfachste Weg ist sicher die komplette Oxidation (Verbrennung) zu 6 CO2 und 3 H2O.

Bei Traktierung mit starken Oxidationsmitteln (Fluor, Wasserstoffperoxid, H2SO5 kommen mir da in den Sinn) entstünden vielleicht diverse andere organische Moleküle, während aber die C-C σ-/π-Bindungen energetisch aufwendig aufgebrochen werden müssen.

Bei organischen Synthesen mit heterocyclischen Mehrfachringen werden öfters "innerringige" Bindungen aufgebrochen, wobei hydrierte Benzenringe (cyclo-Hexen/Hexan) als Einfachbindungen leichter zu knacken sind.

Grüße.

...zur Antwort

Dampfmaschinen arbeiten mit verdampften Flüssigkeiten bei Überdruck, meistens ist die Temperatur dieser etwas geringer.

Heißluftmotoren arbeiten mit heißer Luft (nein, nicht im Bundestag!) und sind "trocken". Allein die Ausdehnung der Luft liefert eine Drehbewegung - unter härteren Bedingungen arbeiten auch herkömmliche Gasturbinen. Die Temperatur muss höher liegen, um effizient zu sein.

Beide laufen im Kleinmaßstab eher mit Kolben, in der Industrie aber mit Turbinenschaufeln.

...zur Antwort

Ja, sind sie. Fast alle anorganischen Moleküle aus mehreren Elementen der Schulchemie sind Monomere.

Ausnahmen sind etwa Gaselemente (Di- und Trimere, Halogene, Sauerstoff und andere), Schwefel, Phosphor, Kohlenstoff, einige Säuren, ...

Wasser bzw. Monomere beinhaltet auch keine Doppelbindung oder Radikale wie von dir behauptet! Monomer bezieht sich einfach auf eine nichtwiederholende Struktur im Molekül.

...zur Antwort