Was haltet ihr von Black Metal Oder Death Metal?

16 Antworten

Ich mag Metal. Ist mein Lieblingsgenre. Aber mit Black Metal kann ich ü-ber-haupt nichts anfangen. Allein beim Anblick der Musiker mit jede Menge Make-up muß ich unfreiwillig grinsen. Es sieht immer so aus, als wenn Pauli, der wütende Panda und seine Kumpels eine Band gegründet hätten.

Und ja, es ist Make-up. Das was Mädchen nehmen um hübscher auszusehen. Make-up. Auch wenn irgendwo, tief in den verschneiten Wäldern Norwegens ein Black Metal Fan "Corpse Paint" grummelt, es ist Make-up

Und bei Death Metal fehlen mir die Harmonien, obwohl ich, wenn ich wählen müßte, lieber Death Metal als Black Metal hören würde. Die fehlenden Harmonien stört mich beim Death Metal viel mehr als die Vocals. Growling finde ich ganz OK.

Was ich allerdings wirklich mag ist Melodic Death Metal. Ist ja auch kein Wunder, das Genre hat die Harmonien und Melodien, die mir beim "reinen" Death Metal fehlen. Avatar, In Flames, Amorphis, Insomnium, so'n Zeug. Und je mehr Genre-Grenzen eingerissen und überschritten werden, desto besser. Mein derzeitiger Favorit ist Amaranthe, die Aspekte aus Melodic Death Metal, Metalcore, Power Metal und Pop (sic!) mischen.

Komisch, die meisten BM Bands, welche ich höre, verwenden kein Corpsepaint.

0

Nun, die Geschichte des Corspepaint geht zurück bis Alice Cooper, mindstens. Später haben es dann King Diamond und Kiss für sich entdeckt, vobei der King sie voll und ganz in die Tasche steckt und zudem auch bessere Musik macht.

0

Naja, in Reinform hasse ich es - besonders die "alten Meister" finde ich grauenhaft. Ist mir zu roh, ungehobelt und unrhythmisch. Ein paar Bands sind doch dabei. Icke kann nicht so differenzieren, was jetzt besser sein soll - BM oder DM. Ich stehe eher auf anspruchsvolle Themen, hohe Tonqualität sowie noch etwas Melodie und EXTREM schnelle und rhythmische Schlagzeugbegleitung - ist schwer gute Sachen zu finden.

Rotting Christ, Mgla, Gorgoroth, Magoth, Behemoth, auch Vader, Urgehal sind so "meine" schwarzmetalligen Bands. Die neueren Alben finde ich meist besser (ab 2000). Burzum ist mir zu stümperhaft und "echt". Achja, Bethlehem und dieses ganze Deprizeug kann auch ganz nice sein.

Death Metal - puuh, wenn man Arch Enemy auch noch zählen kann, Dark Tranquility; Amon Amarth eher wenig. Aborted kenne ich, ist nicht so meins wie das ganze ganz extreme Zeuch...

Hier ein paar Lieder, vlt gefallen dir ja ein paar.

https://youtu.be/OGGwv3Zjq88

https://youtu.be/73Za2PVVDcI

https://youtu.be/UOvNd53sS78

https://youtu.be/PToCbU-3_y4

In Reinform sind beide Genres nicht so ganz mein Fall.

Wenn man Abwandlungen wie Melodic Death oder Atmospheric Black mitzählt, dann geht meine Tendenz wahrscheinlich eher in Richtung Black Metal. Da höre ich so'n Zeuch wie Burzum, Eis, Gateway To Selfdestruction, Nocte Obducta, Lunar Aurora, Agalloch, etc.

Blackthrash alá Desaster finde ich auch ganz geil.

Was das Todesblei angeht: ich zähle die Band Death schon länger zu meinen Favoriten. Davon abgesehen, werde ich mit dem Genre erst so langsam warm. Ich höre z.B. Grave, Skinless, Jungle-Rot und Skeletal Remains. Im melodischen Bereich Wolfheart, Before The Dawn und Septicflesh.

Ich versteh unter Death Metal weder Amon Amarth noch Aborted. Ich bin damals mit Dismember, Entombed, Deicide, Morbid Angel, Obituary und Bolt Thrower aufgewachsen. Jetzt gibt's keinen guten Death Metal mehr. Napalm Death sind wieder gut, aber das ist Grind. Black Metal ist auch durch. Marduk sind noch gut und Dark Funeral. Vielleicht noch Pestlegion. Ich hör mir nur die alten Sachen an. Also beide Richtungen sind ausgelutscht. Aber warte, sagen wir Necrophobic ist die geilste Verbindung aus beidem und die letzte Scheibe haut voll rein.

Ich finde, dass man das so nicht sagen kann. Im BM - und sicher auch im DM - gibt es heute noch viele gute Bands, aber man in dieser Menge dauert es ein bisschen, bis man auf die wahren Perlen trifft.

0
@karmagedda

Perlen findet man keine. Es gibt nur alte Bands die immer noch gut sind, das ist natürliche Auslese: Carphatian Forest, Belphegor, Marduk, Dark Funeral, Unleashed, Necrophobic und eine der Top-Bands war Dissection. Der echte Blackmetaller sitzt im Knast oder hat sich umgebracht, das liegt in der Natur der Sache. Ausserdem hats aufgehört echter BM zu sein, als die Bands damit angefangen haben, Shows zu spielen. Insofern ist lediglich Burzum die einzig echte BM-Band. Vom Status "true" sowieso. Der zieht das richtig durch, dem glaubt man das. Der Rest sind Poser, sogar Lord Ahriman macht Werbung...

0

Wenn man die Augen etwas tolerant einstellt dann findet man auch unter den neuen Bands viel cooles, zum Beispiel frozen soul oder slaughter day machen geilen death metal, oder kanonenfieber machen sehr guten black death metal auch heute noch xD

0

Ich höre lieber Deathcore :)

Was ich davon halte? Death Metal kann gut sein aber Black Metal ist nicht so meine Welt.

Black Metal ist mir zu viel Religion bzw Anti-Religion. (Ich persönlich bin nicht religiös). Trotzdem bevorzuge ich Songtexte, die mit Religion nichts zu tun haben (und ja ich weiß, dass auch Deathcore satanistisch sein kann). Trotzalldem ist Deathcore nocht so düster wie Black Metal, sondern beinhaltet mehr Aggression und Provokation.

Death Metal höre ich auch nicht, da es keine Breakdowns hat xD

Was möchtest Du wissen?