Es ist das Zeichen des Teufels und mit dem gehobenen Finger der Muslime gleichzusetzen. Es zeigt die Zugehörigkeit zum Satanismus bzw zum satanischen. Daher ist es eine Beigesellung des Satanismuses zum Islam und folglich Shirk.

Doch die Taten sind entsprechend den Absichten. Wer davon nichts weiß wird in sha Allah kein Shirk begehen. Dennoch ist Shirk kein Spaß. Man sollte es zur Vorsicht in jedem Falle meiden.

Ich bin somit auf jedenfall anderer Meinung wie BikerGuyMuc948.

...zur Antwort
Ja ...Die Schule ist mächtiger als jede Kirche oder Sekte

Willkommen in der "Realität"

...zur Antwort

Unser Schöpfer hat die Männer als seine Diener erschaffen und aus der Rippe des ersten Mannes bzw. Menschen hat er die Frau erschaffen, aus reiner Barmherzigkeit für den Mann, damit er bei ihr Ruhe findet, einen Partner, eine Weggefährtin für das ganze Leben, aus Liebe dem Menschen gegenüber und um es ihm leichter und angenehmer zu machen.

Sich hierauf in Liebe mit den Männern einzulassen ist undankbar gegenüber der Barmherzigkeit des Herrn und eine Auflehnung gegen seine natürliche Ordnung.

Ich Urteile nicht über dich, denn das steht mir nicht zu. Der Allmächtige ist der einzige Richter und er wird über uns beide und über alle Menschen Urteilen. Wir sind hier auf der Erde ja nur, damit wir geprüft werden. Der eine wird geprüft mit Hunger, ein anderer mit Krankheit, ein anderer mit Wohlstand und ein anderer mit der Homosexualität und viele werden die Prüfung des Herrn nicht bestehen, doch man darf niemals die Hoffnung in den Allbarmherzigen verlieren. So lange wir noch das Glück haben morgens aufzustehen und in einen neuen Tag zu starten, so lange wir noch atmen und unser Herz noch schlägt hat der Herr uns noch nicht aufgegeben und es besteht immernoch die Möglichkeit auf Reue Wiedergutmachung und seine Reueannahme und Vergebung. Wenn du das also willst dann bitte deinen Herrn um Rechtleitung und um Hilfe, denn er ist wahrlich Allbarmherzig und Allvergebend.

Die meisten Menschen übernehmen einfach die Werte der Medien und bestimmen daher was richtig und was falsch ist. Bei uns gläubigen Menschen ist das nicht so. Wir halten immernoch an den Werten unseres Herrn fest und vertrauen auf das was Er für richtig und falsch hält. Viele werden dir daher sagen Homosexualität wäre nichts verwerfliches, aber keiner von Ihnen wird am jüngsten Tag über uns richten, außer jener, der uns sagt, dass die Homosexualität ein falscher Weg ist und dein Gewissen weiß das.

Doch dein Herr wird dich nicht für das Übel in deinen Gedanken belangen, solange du nicht danach lebst, handelst, oder danach sprichst. Suche Zuflucht beim Herrn vor diesen Gedanken und bete um Rechtleitung, sei Standhaft und vertrau auf dein Herrn. Dein Herr macht alles möglich und wenn Er will lässt er dich auch das Interesse an deinem Geschlecht verlieren und gibt dir einen Partner mit dem du glücklich bist. Der Herr ist Allmächtig und Allbarmherzig. Es wäre auch kein Einzelfall. Es gibt sogar Exhomosexuelle, die heute glücklich verheiratet sind und Seminare über ihre "Besinnung" halten. Wenn du sowas googelst wirst du aber nur schwer etwas finden. Das brauchst du auch nicht, vertrau einfach auf dein Herrn. Er hasst dich nicht und er hat dich auch nicht vergessen. Sonst würde er keine Reue und kein Wille zum umkehren in dein Herz legen.

...zur Antwort

Der Geburtstag ist neben "TanzimdenMai" und "Halloween" eines der drei höchsten Feiertage im Satanismus. Es beim Geburtstag darum das man eine Person für seine Existenz Lobpreist und Geschenke darbringt, wie man damals Götzen beschenkt hat. Für einen Satanisten, der sich selbst dem Herrn beigesellt indem er niemanden sonst als sich selbst dient ist dies der perfekte Tag für seinen Hochmut.

Warum auch immer haben wir diesen satanischen Feiertag weltweit übernommen ebenso wie Halloween und die Valpurgisnacht "TanzindenMai".

Doch:

Alles Lob und alle Lobpreisung gebührt dem Herrn, dafür dass Er uns erschaffen hat. An diesem Tag zu fasten käme der Gottesfurcht näher und wäre ferner der Hochmut, als sich selbst preisen zu lassen. Der Prophet ist an einem Montag geboren. Deshalb pflegte er an seinem Geburtstag aus Dank zu fasten, jedoch nicht jährlich, sondern wöchentlich Montags.

...zur Antwort

Wir Menschen werden mit einer natürlichen Veranlagung geboren, gut zu sein. Sie Verdeutlicht sich durch das, was wir Gewissen nennen. Im Laufe des Lebens vergessen bzw. verlernen wir diese Eigenschaft jedoch, oder ersetzten sie durch die Religion. Im Islam wird diese natürliche Veranlagung Fitrah genannt und es gilt daher der Grundsatz, dass jeder Mensch als Muslim (deutsch=gottergeben) geboren wird.

...zur Antwort

Ja, lies den Qur'an. Da erfährst du mehr darüber.

Wir Menschen sind für ein ewiges Leben geschaffen. Dieses Leben ist eine so krasse Gunst und Wohltat, dass kannst du dir gar nicht vorstellen. Du kennst auch niemanden persönlich, der dir eine solche Gunst erweisen würde, ohne selbst einen Nutzen davon zu erfahren. Deshalb sind viele Menschen auch nicht gläubig. Doch der jenige, der dich, deine Familie, dein Leben, die Welt und alles was du siehst und nicht siehst außer Sich selbst erschaffen hat ist dieser Wohltäter.

Das Ware Leben für das er die Menschen erschaffen hat und was auch Paradies genannt wird, kannst du dir vorstellen wie diese Welt in schön. Wieso sollte der Allmächtige Herr das schlechte für die Ewigkeit erschaffen. Alles schlechte wird abgesondert und in die Hölle verfrachtet. Es ist einfach unbeschreiblich und wunderschön im Paradies. Ein wenig davon wird im Qur'an und in den Hadithen beschrieben.

Dieses Leben hier, wo es ein wenig gutes gibt und viel schlechtes ist nur eine Prüfung um die undankbaren auszusondern, welche sich der Gunst des Herrn unbedürftig fühlen und Seine Grenzen übertreten und nur nach ihrem eigenen Ermessen und zu ihrem eigenen Nutzen handeln.

...zur Antwort

Hallo,

Bei den Gedanken geht es immer darum, in welche Richtung sie gehen. Irreleitende Gedanken muss man direkt als solche entlarven und Zuflucht davor suchen und um Rechtleitung und um die Wahrheit bitten, doch so lange man der Wahrheit wegen und aus Liebe zum Herrn über Ihn nachdenkt ist es was sehr schönes wenn der Herr will.

Es gibt zum Beispiel Menschen, die über die Schöpfung nachdenken und darin das Werk des Allerbarmers erkennen, hierauf gläubig werden sich über den Willen ihres Schöpfers Gedanken machen um sich Seinem Willen zu fügen. Das ist etwas wunderschönes und eines der schönsten Wunder.

Es gibt aber auch Gedanken, die vom Satan kommen und irreleitend sind und viele Menschen irreführen. Der Satan kommt dann zum Beispiel und pflanzt gezielt Gedanken ein, wie "Wer hat den Schöpfer erschaffen", oder "Wie sollte Gott das schaffen". Vor solchen Gedanken muss man Zuflucht beim Herrn suchen, vor den verfluchten Satanen. Denn sie bedeuten, dass der Satan gerade einflüstert und einen versuchen irre zu leiten.

Möge der Herr deine Gedanken stets zum guten und zur Wahrheit richten.

...zur Antwort
Nein

Die meisten von uns kennen Russen und ihre Kultur überwiegend durch die Medien. In diesen wären die Nachichten vertreten, welche aus politischer Sicht und der politischen Nähe zu Amerika ausschließlich negativ über Russland berichten. In Ukraine führt Russland zurzeit ein Angriffskrieg gegen die Ukrainer im Namen Russlands. Ist es wirklich in ihrem Namen? Haben sie mehrheitlich dafür abgestimmt und ihre tusage erteilt? Haben sie einen nutzen davon? Befürworten sie diesen Krieg? Diese Fragen werden in den Medien nicht ausreichend diskutiert. Russland wird lediglich als Feind der westlichen Werte dargestellt, aber spiegelt dies tatsächlich die russischen Werte und ihre Kultur wieder? Und ist das Grund genug Russland bzw. die Russen zu hassen? Vernünftig wäre es hier zu differenzieren.

Daneben kennen wir die Russen hauptsächlich durch Film und Fernsehen. In den amerikanischen Filmen und Serien sind aus Gründen der Propaganda, die Bösen immer Russen, oder Islamisten. Hier wird ein Feindbild geschaffen. Wir lernen die uns sonst unbekannten Russen mehrfach als aggressiv, gewalttätig und als kriminell kennen.

Ist das nun Grundlage genug um die Russen zu hassen? Ich denke wir sollten hier differenzieren.

Ebenso ist es mit dem Islam. Klar hat der Islam Feinde. Der Islam ist kein in sich und seine Grenzen begrenzten Staat. Der Islam ist eine Ideologie, das heißt jeder und überall kann sie für sich annehmen. Wenn nun aber manche Menschen durch die persönliche Ideologie die man hat benachteiligt werden machen diese sich diese Ideologie zum Feind, das heißt aber nicht, dass man die Feinde dieser Personengruppen für sich selbst ohne zu hinterfragen übernehmen muss.

Der Islam verbietet zum Beispiel Zinsen. Es ist für einen Muslim verboten sowohl Zinsen zu nehmen, als auch zu zahlen. Da die Banken ihr Geld durch Zinsen verdienen und dadurch ganze Staaten verschulden und abhängig machen ist eine solche Ideologie der Feind der Banken, von Privatbank bis zur Staatsbank.

Der Islam verbietet unrechtmäßige Kriege. Für die Rüstungsindustrie, welche beide Seiten eines Krieges versorgt ist Krieg unabhängig von Moral ein lukratives Geschäft. Der Islam ist daher auch ihr Feind.

Politik, welche die Menschen spaltet und Politiker reich macht ist im Islam verboten. Ein Muslim kennt nur einen Herrscher und Gesetzgeber. Der Islam ist daher der Feind eines jeden Politikers.

Es ist für einen muslim kein problem in einem Land zu leben, wo nicht mit der Sharia regiert wird. Im Islam ist die Gerechtigkeit eines Staates wichtiger, als die Religionszugehörigkeit. Die Hauptsache ist, dass wir Muslime unsere Religion ausleben können. Wenn nicht ist uns vorgeschrieben auszuwandern und wenn wir unterdrückt werden ist uns vorgeschrieben Widerstand zu leisten und uns dabei auf unseren Herrn zu verlassen.

Der Islam ist aber gegen jegliche Ungerechtigkeit, doch es gibt Menschen die einen Nutzen ander Ungerechtigkeit erfahren. Der Islam ist daher ihr Feind und sie scheuen sich auch nicht davor ihren Feind zu benutzen um ihn auch zum Feind der anderen zu machen. Es ist aber sehr wichtig zu differenzieren und sich sein eigenes Bild zu machen. Mit dem Islam selbst und nicht mit der Auslebung von Individuen, oder mit ihrer Auslegung.

...zur Antwort

Ja, so ist es. Die Dämonen greifen sehr fies an, wenn jemand sich der Wahrheit widmen möchte. Mit Depressionen, sozialen Problemen, körperlichen Beschwerden, Einflüsterungen, volles Programm. Wenn man sich dann von der Wahrheit abwendet lassen die einen in der Regel wieder in Ruhe

Aber wer Standhaft ist in dieser Zeit und Sabr hat und auf Allah vertraut der besteht diese Zeit ohne Mühe und zwingt die Dämonen mit seiner Frömmigkeit und Gottesfurcht in die Knie, denn über die hat der Teufel keine Macht.

So steht es im Qur'an und so ist die Wahrheit.

Sure 7 Vers 11-18

11. Und Wir haben euch ja erschaffen. Hierauf haben Wir euch gestaltet. Hierauf haben Wir zu den Engeln gesagt: "Werft euch vor Adam nieder!" Da warfen sie sich nieder, außer Iblis. Er gehörte nicht zu denjenigen, die sich niederwerfen. 12. Er (Allah) sagte: "Was hat dich davon abgehalten, dich niederzuwerfen, als Ich (es) dir befahl?" Er sagte: "Ich bin besser als er. Du hast mich aus Feuer erschaffen, ihn aber hast Du aus Lehm erschaffen." 13. Er (Allah) sagte: "So geh fort von ihm! Es steht dir nicht zu, darin hochmütig zu sein. So geh hinaus! Gewiß, du gehörst zu den Geringgeachteten." Er sagte: "Gewähre mir Aufschub bis zu dem Tag, da sie auferweckt werden." 15. Er (Allah) sagte: "Du sollst gewiß zu denjenigen gehören, denen Aufschub gewährt wird." 16. Er sagte: "Darum, daß Du mich in Verirrung hast fallen lassen, werde ich ihnen ganz gewiß auf Deinem geraden Weg auflauern. 17. Hierauf werde ich ganz gewiß von vorn und von hinten, von ihrer Rechten und von ihrer Linken über sie kommen. Und Du wirst die meisten von ihnen nicht dankbar finden." 18. Er (Allah) sagte: "Geh hinaus aus ihm, verachtet und verstoßen! Wer auch immer von ihnen dir folgt, Ich werde die Hölle ganz gewiß mit euch allesamt füllen. 

Wie du siehst sitzt der Teufel auf dem geraden Weg. Wenn du also unter seinen Machenschaften leidest, wisse dass es ein Zeichen das wahren Glaubens ist. So sagte es auch der Prophet Allahs Segen und Heil auf ihm:

Von Sayyiduna Abu Hurayra, möge Allah mit ihm zufrieden sein, wird überliefert, dass eine Gruppe von Leuten den Gesandten Allahs, Allah segne ihn und schenke ihm Heil, aufsuchte und fragte: „Wir haben in unseren Herzen Gedanken, von denen keiner sich trauen würde, sie auszusprechen.“ Der Gesandte Allahs, Allah segne ihn und schenke ihm Heil, sagte: „Habt ihr das wirklich?“ Sie antworteten: „Ja.“ Der Gesandte Allahs, Allah segne ihn und schenke ihm Heil, sagte: „Dies sind Zeichen wahren Glaubens.“ (Sahih Muslim)

In einem anderen Zusammenhang erzählt und der Herr im Qur'an die selbe Geschichte, mit einem weiteren wichtigen Merkmal:

Sure 15 Vers 39-42

39 Er sagte: „Mein Herr, darum, daß Du mich in Verirrung hast fallen lassen, werde ich ihnen ganz gewiß auf der Erde (das Böse) ausschmücken und sie ganz gewiß allesamt in Verirrung fallen lassen, 40 außer Deinen Dienern, den auserlesenen unter ihnen.“ 41 Er sagte: „Das ist ein gerader Weg, der (einzuhalten) Mir obliegt. 42 Gewiß, über Meine Diener hast du keine Macht, außer wer dir von den Verirrten folgt.“

Hier wird klar, dass es wichtig ist Standhaft zu bleiben und auf Allah zu vertrauen, bis er dich mit Seiner Zufriedenheit belohnt, deinen Glauben stärkt und dich über die Satane Siegen lässt.

Ich freue mich für dich, dass du die List des Satans schlussendlich doch noch durchschaut hast. Mögest du zum Islam zurück finden und möge Allah dich Standhaft machen und deinen Iman stärken, auch wenn es den Satanen zuwider ist.

...zur Antwort

Aleikum selam wa rahmatullahi wa barakatuh Bruder/Schwester,

Allah sagt im Qur'an Sure 2:153

O die ihr glaubt, sucht Hilfe in der Standhaftigkeit und im Gebet! Allah ist mit den Standhaften.

Deswegen sei standhaft, denn du liest selbst Allah ist dann mit dir und mache dir keine Gedanken wegen deinen schlechten Gedanken. Allah der Barmherzige wird dich nicht für das belangen, was dir eingeflüstert wird, Er wird dich für das belangen, was du aussprichst, was du tust und wonach du handelst.

Sayyiduna Abu Hurayra, möge Allah mit ihm zufrieden sein, berichtet, dass der Gesandte Allahs, Allah segne ihn und schenke ihm Heil, sagte: „Wahrlich, Allah verzeiht meiner Ummah (Gemeinschaft) schlechte Gedanken, die sie in ihren Herzen hegen, solange sie nicht ausgesprochen oder in die Tat umgesetzt werden.“ (Sahih al-Bukhari & Sahih Muslim)

Denn auch die Sahaba hatten schon solche Probleme und kamen damit zum Propheten sallAllahu alayhi wa sallam. Schau hier:

Von Sayyiduna Abu Hurayra, möge Allah mit ihm zufrieden sein, wird überliefert, dass eine Gruppe von Leuten den Gesandten Allahs, Allah segne ihn und schenke ihm Heil, aufsuchte und fragte: „Wir haben in unseren Herzen Gedanken, von denen keiner sich trauen würde, sie auszusprechen.“ Der Gesandte Allahs, Allah segne ihn und schenke ihm Heil, sagte: „Habt ihr das wirklich?“ Sie antworteten: „Ja.“ Der Gesandte Allahs, Allah segne ihn und schenke ihm Heil, sagte: „Dies sind Zeichen wahren Glaubens.“ (Sahih Muslim)
Sayyiduna ‘Abd Allah Ibn ‘Abbas, möge Allah barmherzig mit ihm sein, berichtet, dass ein Gefährte den Gesandten Allahs, Allah segne ihn und schenke ihm Heil, Folgendes fragte: „Manchmal hege ich solch üble Gedanken, dass ich lieber zu Kohle würde, als sie über meine Lippen zu bringen.“ (D.h. das Aussprechen dieser Gedanken wäre für ihn schlimmer gewesen als im Feuer zu brennen.) Der Gesandte Allahs, Allah segne ihn und schenke ihm Heil, sagte darauf: „Alles Lob gebührt Allah, der die Vorgaben des Satans auf bloße Einflüsterungen beschränkt hat.“ (Abu Dawud)

Einige Gelehrte haben dies mit dem folgenden Gleichnis erklärt: Ein Räuber oder Dieb bricht nur dort ein, wo es Geld oder Wertvolles zu holen gibt. Er würde nie dort einbrechen, wo es nichts Wertvolles zu stehlen gibt. Ähnlich ist es mit dem Satan, wenn er einflüstert und böse Gedanken in jemandes Herz setzt: Es zeugt davon, dass diese Person im Herzen reich an Glauben (Iman) ist. Gäbe es darin keinen Reichtum, wäre der Satan nie in dieses Herz eingedrungen. Daher sollte man sich über schlechte Gedanken keine Sorgen machen.

Der Satan sagte im Qur'an er setzt sich auf den geraden Weg um die Diener Allahs zu verführen, also freu dich lieber, dass du zu jenen gehörst, die den geraden Weg gehen, sodass er sich mit dir abmüht und das wird in sha Allah schon reichen, denn die Satane hassen es Sachen zu tun, die uns erfreuen. Ich werde dir jedoch noch weitere Möglichkeiten zeigen, die uns der Prophet Allahs Segen und Heil auf ihm gezeigt hat.

Erstmal ist es wichtig, dass du all deine Handlungen im Namen Allahs machst, dass heißt "Bismillah" sagst. Dadurch sperrt Allah subhanahu wa ta'ala die Jinns direkt aus. "Bismillah" Wenn du eine Türe oder ein Fenster öffnest und schließt, dann ist diesen Zugang für Jinns versperrt. Und "Bismillah" wenn du was isst und trinkst. Dadurch kriegen die Jinns bei dir auch nichts mehr zu essen. Sie werden sagen "bei ihm habt ihr weder was zu essen noch ein Platz zum schlafen" ebenso, wenn du dich be- oder entkleidest.

Mach Dhikir. Das schwächt die Jinns.

Wenn du das Haus verlässt sag:

Bismillaahi, tawakkaltu 'alallaahi, wa laa hawla wa laa quwwata ‘ illaa billaah.

Zu deutsch:

Im Namen Allahs, ich vertraue auf Allah, und es gibt keine Macht noch Kraft außer bei Allah.

Mach das und Allah lässt Seine Engel sich deiner annehmen. Sie antworten dir, dass sie mit Allahs Erlaubnis für dein Schutz sorgen werden und der Jinn wechselt die Straßenseite.

Bevor du ins Bett gehst streifst du 3x mit einem Stück Stoff über dein Bett und sagst "Bismillah" um die Jinn von dort zu entfernen.

Vor dem schlafen gehen rezitierst du Ayat-el-Kursi und Allah subhanahu wa ta'ala schützt dich bis zu aufwächst.

Allaahu laa 'ilaaha 'illaa Huwal-Hayyul-Qayyoom, laa ta'khuthuhu sinatun wa laa nawm, lahu maa fis-samaawaati wa maa fil-'ardh, man thal-lathee yashfa'u 'indahu 'illaa bi'ithnihi, ya'lamu maa bayna 'aydeehim wa maa khalfahum, wa laa yuheetoona bishay'im-min 'ilmihi 'illaa bimaa shaa'a, wasi'a kursiyyuhus-samaawaati wal'ardha, wa laa ya'ooduhu hifdhuhumaa, wa Huwal- 'Aliyyul- 'Adheem.

Zu deutsch:

Allah - es gibt keinen Gott außer Ihm, dem Lebendigen und Beständigen. Ihn überkommt weder Schlummer noch Schlaf. Ihm gehört (alles), was in den Himmeln und was auf der Erde ist. Wer ist es denn, der bei Ihm Fürsprache einlegen könnte - außer mit Seiner Erlaubnis? Er weiß, was vor ihnen und was hinter ihnen liegt, sie aber umfassen nichts von Seinem Wissen - außer, was Er will. Sein Thronschemel umfasst die Himmel und die Erde, und ihre Behütung beschwert Ihn nicht. Er ist der Erhabene und Allgewaltige.

.

Bevor du die Toilette betrittst ist es auch wichtig dich zu schützen. Sag zumindest "Bismillah" besser noch

Bismillaahi. Allaahumma 'innee 'a'oothu bika minal-khubthi walkhabaa'ith.

Im Namen Allahs. O Allah, ich nehme Zuflucht bei Dir vor allen widerwärtigen Übeltätern und Übeltäterinnen (Satanen)."

---

Das kannst du dir jetzt unmöglich alles merken, aber das musst du auch nicht. In der App Muslim Pro sind diese Duas und noch mehr alle nur ein Klick entfernt. Nutze sie über den ganzes Tag verteilt und zeig es, dass Allahs weg stets siegreich sein wird!

___

Außerdem helfen folgende Verse und Suren aus dem Qur'an: (übrigens den Qur'an gibt's auch vollständig in der App Muslim Pro)

Die folgenden Verse (Ayat) der Sure al-Mu'minun zu rezitieren kann sehr hilfreich sein:

Rabbi a‘udhu bika min hamazati ash-shayatin. Wa a‘udhu bika Rabbi an yahdurun.

„Mein Herr, ich suche Zuflucht bei Dir vor den Aufstachelungen der Satane. Und ich suche Zuflucht bei Dir, mein Herr, davor, dass sie mich aufsuchen.“ (Qur'an, Sure al-Mu'minun 23:97-98)

Und dir beiden Schutzsuren Sure 113 (5 Verse) und Sure 114 (6 Verse)

Nicht zu vergessen jedes einzelne Mal und deshalb auch mehrmals am Tag wenn du eine eingeflüstert hast direkt

A'udhu billahi minash shaitanir rajim

Ich suche Zuflucht bei Allah vor dem verfluchten Satan und 3x trocken auf deine linke seite spucken. Wirklich jedes Mal. Wenn du das durchzieht schaffst du es sogar in sha Allah dich von all deinen Sünden zu distanzieren, also nicht aufgeben, es durchziehen, denn wie dem Qur'an zu entnehmen Allah ist mit den Standhaften und der beste Schutz ist die Frömmigkeit und die Gottesfurcht, denn Allah im Gespräch zwischen Iblis und Allah subhanahu wa ta'ala geht hervor, dass Iblis keine Macht hat über die auserlesenen Diener, welche unter Allahs Schutz stehen.

Glaub mir, denn ich bin dir ein Vertrauenswürdiger Ratgeber, denn auch bei mir haben die Satane ein solches Spiel versucht, doch meine Standhaftigkeit hat sie Allhamdullilah in die Knie gezwungen. Möge Allah subhanahu wa ta'ala dir auch Sabr geben und dich beschützen. Er ist ja Al-Muhaymin.

...zur Antwort

Hi, Ich bin Muslim und ich weiß aus einer Überlieferung Mohammeds, Allahs Segen und Heil auf ihm, dass auch Noah Friede sei auf ihm schon die Endzeit prophezeite. Vielleicht ist da eine Verbindung, aber vorallem lese ich in diesem Vers die Unachtsamkeit der Menschen heraus, die sich nicht tadeln ließen, bis es dann zu spät war.

Einer weiteren Überlieferung Mohammeds Allahs Segen und Heil auf ihm wird in der Endzeit nach dem Erscheinen des Messias und kurz vor dem Weltuntergang ein Wind kommen, der alle gläubigen Menschen mit sich nimmt und alle Ungläubigen und bösen Menschen bis zum tatsächlichen Weltuntergang sich selbst überlassen auf der dem Untergang verdammten Welt zurück lässt. Hier sehe ich eine weitere paralele. Während die Ungläubigen damals von der Flut erfasst wurden, werden die Gläubigen von einer zarten Windbriese erfasst werden.

Mt 24,40 Dann wird von zwei Männern, die auf dem Feld arbeiten, einer mitgenommen und einer zurückgelassen.

Mt 24,41 Und von zwei Frauen, die mit derselben Mühle mahlen, wird eine mitgenommen und eine zurückgelassen.

Doch der Allwissende Herr weiß es am besten.

...zur Antwort

Ich kann meine Sünden nicht offen legen und erwarten, dass der Herr sie am jüngsten Tag bedeckt, deshalb kann ich nichts in Detail gehen, aber auch mir hat der Herr eine unermessliche Gunst erwiesen und mich rechtgeleitet, sodass ich heute die beste Version von mir selbst bin, seit ich ein Teenager war. Fast alle meine Verfehlungen die mir bewusst waren und mich befangen hielten und von denen ich Sorge hatte, dass ich mich nicht von ihnen lösen könnte haben keine Macht mehr über mich. Deshalb muss man stets standhaft bleiben, aufrichtig bereuen und darf niemals die Hoffnung auf die Barmherzigkeit des Allbarmherzigen verlieren.

...zur Antwort

Ich bin selber Muslim. Wenn ich die Bibel kritisiere ist es keineswegs aus Hass oder Feindseligkeit. Ich respektiere den Glauben an den Herrn, das Evangelium und die Thora, weil sie vom Allmächtigen Herrn offenbart worden sind. Außerdem liebe ich den Messias und alle anderen Propheten, Allahs Friede sei auf ihnen. Vielmehr kritisiere ich sie aufgrund der Logik und im Namen der Verkündung, um andere gläubige auf die Wahrheit aufmerksam zu machen, aus Wohlwollen und Gunst ihnen gegenüber und um das Recht der Wahrheit nachzukommen verkündet zu werden.

Es gibt aber auch manche, die selbst einen schwachen Glauben haben, oder eine falsche Glaubensgrundlage und sich in ihrem Glauben am stärksten bekräftigt fühlen, wenn sie andere Glaubensarten kritisieren und verspotten, nicht etwa aus wohlwollen, sondern aus Missgunst untereinander. Oft sehe ich diese Eigenschaft bei Atheisten, aber auch bei welchen die sich selbst dem Islam, oder dem Christentum zusprechen.

...zur Antwort

Träume sind entweder ein Zeichen vom Allmächtigen Herrn,

Von den Satanen um dich zu kränken oder zu verwirren,

Oder von deinem eigenen Unterbewusstsein.

Träume vom eigenen Tod oder von Blut müssen aber nichts negatives bedeuten. Ich kenne mich damit leider nicht ausreichend aus und der Herr weiß es am besten.

...zur Antwort

Selam Aleikum,

am vorzüglichsten ist Ayat-ul-Kursi nach jedem Pflichtgebet in sha Allah.

​Abi Umāma wird überliefert, dass der Gesandte Allahs (Allahs Segen und Frieden auf ihm) sagte:

“Wer Ayat-ul-Kursi (Der Vers mit dem Thronschemel) nach jedem Gebet rezitiert, den wird nichts daran hindern das Paradies zu betreten, außer den Tod.”

An-Nasa'i Hadith no. 100; Ibn As-Sunni Hadith no. 121;Sahihul-Jami' As-Saghir 5/339, 6464; Silsilatul al-Ahadith as-Sahihah 2/697;Al-Sunan Al-Kubra Hadith Nr.9928

Möge Allah es von dir annehmen und dir den Weg zum besten erleichtern.

...zur Antwort

Hi,

Der Hadith besagt zwar, dass Engel kein Haus betreten, in denen Hunde sind, aber das betrifft auf keinem Fall die zwei Engel, die auf deinen Schultern sitzten und deine Taten notieren. Diese würden auch dein Glaubensbekenntnis bezeugen und ich denke mir, dass sie sich sehr freuen mit diesem zu Allah zurück zu kehren.

Sure 50 Vers 16 bis 18

16. Wir haben ja den Menschen erschaffen und wissen, was (alles ihm) seine Seele einflüstert, und Wir sind ihm doch näher als seine Halsschlagader, 17. wo die beiden Empfänger (der Taten) empfangen, zur Rechten und zur Linken sitzend. 18. Kein Wort äußert er, ohne daß bei ihm ein Beobachter bereit wäre.

Was die Hunde betrifft. Ihr speichel ist unrein und macht dein Whudu ungültig, deshalb müsstest du die Türe schließen, wenn du beten willst, weil meine Katze nervt auch gerne während ich bete und schau, dass euer Hund nicht mit dem Teppich in Kontakt kommt.

Möge Allah dir den Weg zum guten erleichtern.

...zur Antwort

Klar kann das Video gefaked sein, aber ja es gibt Dämonen. Nur darf man sie sich nicht wie solche Horrorgestalten vorstellen.

Stell dir vor wir Menschen wären den Dämonen unsichtbar und nicht andersrum. Viele anständige Menschen würden einfach ihrem Leben nachgehen. Manche würden sich aber auch ein Spaß erlauben und den Menschen auf den Sack gehen. Das mag diese Menschen für die Dämonen dann gruselig erscheinen lassen, doch eigentlich wären es nur Idioten.

...zur Antwort