Verleumdung von den Nachbarn (Anschwärzen beim Vermieter)

liebe gutefrage.net community

wir sind eine famile mit zwei kindern 3,5 und 9 jahre alt. seit ca.2jahren haben haben wir ein immer ständiges problem mit unseren nachbarn.eigentlich halten wir uns an die allgemeinen regeln z.B ruhezeiten ect. da ich und mein mann uns ab und zu streiten wird es gelegentlich lauter aber alles innerhalb unserer wohnung, ab und zu sind unsere kinder ebenfalls laut wenn sie sich zanken oder weinen.unsere letzten nachbarn hatten ein problem damit und haben es unserem vermieter mitgeteilt ohne uns jemals darauf direkt angesprochen zu haben...obwohl wir immer freundlich und kooperativ gewesen sind. dann sind diese umgezogen . Zu der zeit hatten wir auch den hausmeisterdienst, obwohl wir ordentlich gewesen sind hatte der vermieter komischerweise immer was zu bemängeln ohne irgentwelche verbesserungsvorschläge zu nennen. nach 2 jahren haben wir den dienst kündigen wollen mussten aber weitermachen da sich kein ersatz finden ließ. seit einem knappen halben jahr ist in die nachbar wohnung eine neue familie eingezogen die dann auch den hausmeisterdienst übernommen hat. zu unserem pech sind das auch noch bekannte unseres vermieters, die wirklich nicht besser sondern schlechter als wir putzen. sie spielen sich total machtbesessen auf regen sich ständig wegen jeder kleinigkeit auf und teilen diese dann auch ohne jemals etwas persönlich zu uns zu sagen dem vermieter. eine familie die unter uns wohnt haben sie schon rausgeekelt. nun haben wir eine abmahnung vom vermieter erhalten indem uns dinge vorgeworfen werden die nicht stimmen. einmal ging es um unser schuhregal der wirklich klein uns schmal ist und sie gestört haben muss, da haben sie gleich behauptet wir hätten die ganze etage als schuhablage benutz. dabei haben sie insgesamt 3 sperrige große schränke und lauter gerömpel selber im flur stehen.sie haben gesagt wir hätten unseren müll falsch getrennt, seien immer laut , unser staubsuger würde immer abends laufen,würden die eingangstür immer zuschlagen und zum schluss wir hätten irgentwelche haustiere die bis zu ihnen stinken würden beherbergen.das letztere würde stimmen aber da es kleintiere sind haben wir nichts verbotenes getan da das generell immer erlaubt sei. wenn mal im flur und bei uns das fenster offen war ist die tür vom zugwind zugefallen es war niemals vorsätzlich. wir sind total verzweifelt seitdem wir die abmahnung bekommen haben und unsere kinder sind nur am weinen vorallem seit dem ,in dem brief stand das wir unsere zwerghäschen bis zum 24.diesen monats weggeben müssen. zu allem pech ist unser vermieter auch noch vom beruf anwalt im bereich steuer. wir sind so traurig und entäuscht und beführchten das sie alles tun werden um auch uns raus zu ekeln. zum glück ist noch eine familie im haus die wir schon lange kennen und die ebenfalls genauso von dieser famile tyrannisert wird. ich frage mich was man da als mieter tun kann. wir können erst in ein paar jahren umziehen und möchten bis dahin hier weiter wohnen.

...zur Frage

wenigstens ein absatz wäre schön gewesen. so les ich das nicht.

...zur Antwort

wenn sie es anfordern. das passiert, wenn du dich daneben benimmst oder sonst komplikationen auftreten.

...zur Antwort

die korrekte anrede ist nicht die berufsbezeichnung sondern der name und der titel.

...zur Antwort

in der stadt lernt man es seine mitmenschen zu ignorieren.

...zur Antwort

aus dem weg gehen, ich kann mit heulsussen auch nichts mehr anfangen.

...zur Antwort

wann hat er denn den antrag auf übernahme gestellt?

...zur Antwort

flasche.....

katzen brauchen keine flasche. das ist der instinkt, sie sucht nach zitzen. ihr könnt ihr noch ein wenig "KATZENmilch" geben wenn es euch glücklich macht.

aber später bitte damit aufhören, katzen vertragen keine lactose und werden dadurch krank.

...zur Antwort