Planar meine ich zum H2Co Molekül

...zur Antwort

Ich hab das letztens auch gemacht, das ist gar nicht so schwer. Du brauchst eine schwarze blickdichte Strumpfhose, schware Ballerinas und einen schwarzen oder dunkelgrauen Rock für unten, eine weiße Bluse mit Kragen und einen schwarzen/dunkelgrauen Pullover mit V-ausschnitt für oben. Aus dem Internet druckst du dir das Gryffindor Wappen aus und klebst es auf deinen Pullover. Ich habe mir auch noch einen Belfer- Anstecker selbst gemacht. 

Schminke brauchst du außer etwas Wimperntusche eig keine,  wenn du schminken möchtest dann in dezenten Nude und Braun Tönen. 

Die Haare habe ich mit einem Lockenstab gemacht, falls du keinen hast geht auch ein Glätteisen und evtl. flechten. Es ist eig auch egal, wie die Locken werden weil sie in der ersten Filmen ja noch relativ buschige, lockige Haare hat und die erst später weicher mit größeren Wellen werden. 

Wenn du keinen Zauberstab hast dann such dir einen gerade Stock der ungefähr so lang ist wie dein Unterarm.

was natürlich auch nicht fehlen darf ist eine Tasche (Umhängetasche möglichst aus hellbrauem Leder) mit ganz vielen Büchern drin.

Ich habe mir für mein Outfit ganz viele Sache von Freunden geliehen weil ich selbst nicht alles hat, frag also ruhig mal rum in deinem Freundeskreis. Und was mir auch aufgefallen an dem Tag ist, dass die Gryffindor Farben wirklich wichtig sind. Eine andere hat sich auch als Hermine verkleidet, man hat es aber kaum erkannt weil halt Gryffindor Accessoires gefehlt haben. Sie hatte Umhang, Hut und so, sah aber mehr aus wie ne normale Hexe. Ich hatte keinen Umhang aber eine Gryffindor Krawatte (10€ bei ebay), das Wappen und einen Schal in den Farben, das hat gereicht um es gut zu erkennen. 

...zur Antwort

Naja, ohne CO2 würde der Calvin-Zyklus doch gar keinen Sinn mehr machen und nicht ablaufen können, denn CO2 ist der Ausgangsstoff für die Synthese von Glucose. Es würde also keine Glucose mehr produziert werden können. ..mehr kann man dazu eigentlich nicht sagen oder?

...zur Antwort

Beim aufhocken kommt es vor allem darauf an, wie weit die Person ist. Wenn sie es gar nicht hinbekommt, kann man die Person von hinten oder von der Seite an der Hüfte hochheben und ihr so mehr Zeit geben, die Füße auf den Balken zu bekommen. Wenn das schon relativ gut klappt reicht es meistens, von vorne an den Schultern etwas zu stützen damit die Person nicht vorne runterfallen kann. Das ist aber mehr ne Hilfestellung für den Kopf, um die Angst zu nehmen, als das sie wirklich was bringt.

Braucht ihr sonst noch Elemente? Generell kann man bei allen Sprünge die Person auch an der Hüfte festhalten und stabilisieren

...zur Antwort

Kommt ganz drauf an. Sport (joggen, schwimmen, Radfahren) darfst du ab 3 Monaten wieder machen, Fußball aber wirklich erst frühstens nach 6-8 Monaten, wahrscheinlich eher länger wenn du ganz sicher gehen willst. Du kannst dich nicht mit den Profis vergleichen, die bekommen leider eine viel bessere Reha als wir Normalos...:D

...zur Antwort

Hey, ich war letztens bei Primark und da hatten sie die noch im Sortiment, ich glaube sogar noch mehr als auf der Internetseite. Wie es in Frankfurt aussieht, kann ich nicht sagen, aber verkauft werden sie noch :)

...zur Antwort

Ich glaub da ehrlich gesagt nicht dran, wenn, dann hätte man sicher in den Medien irgendetwas darüber gehört. Aber selbst wenn du mal bei Google schaust ("One Direction suicide") findest du nichts als Gerüchte und Vermutungen, keinen bestätigten Fall. Man kann vieles auf Twitter sagen und ankündigen, aber genau so wie damals, als sich angeblich 40 Larry-Shipper umgebracht haben, gibt es keine Beweise. Die Sache wird schon wieder unnötig hochgepusht, alle machen sich gegenseitig hysterisch und es wird schon wieder alles dramatisiert. Versteht mich nicht falsch, ich bin auch ein Fan und wünsche mir so sehr, dass er zurück in die Band kommt. Aber es war doch seit Jahren zu erwarten, dass entweder Zayn oder Louis die Band als erstes verlassen. Und nun ist es halt Zayn und in gewisser Weise ist es auch die Schuld der Fans. Wir sollten froh sein, dass er so die Möglichkeit hat, einen Ausweg zu finden und nicht abstürzt oder sich sogar selbst noch was antut. Gebt dem ganzen einfach ein bisschen Zeit, wer weiß, was noch wird, aber hört bitte auf, diesen Gerüchten zu glauben. Das macht es nicht nur allgemein, sondern auch für die Jungs noch schlimmer :)

...zur Antwort

Kommt drauf an, du solltest es schaffen, dein Körpergewicht wenigstens ein paar Sekunden halten zu können, ohne das die Arme nachgeben. Das ist die einzige Sache, die anfangs Probleme machen könnte, aber das Tutorial liefert ja auch dafür Lösungen :)

Ansonsten ein gutes Video!

...zur Antwort

Im Gegensatz zum Handstützüberschlag kannst du bei einem Schrittüberschlag viel aus dem Rücken arbeiten, wenn du es schaffst, dein erstes Bein beim landen näher an deinen Körper ranzusetzen und dann hochzukommen wie bei einem Bogengang vorwärts. Weil der Überschlag aber immernoch ein Tempo-Element ist, solltest du dich nicht nur darauf verlassen und auch an deinem Abdruck arbeiten :)

So und jetzt zu dem Bild: Wie du sehen kannst, ist der Körper der Figur gestreckt wenn sie die Hände aufsetzt. Zwischen dem 3. und 4. Bild stehst du gerade im Handstand mit gespreizten Beinen, spätestens dort muss der Abdruck erfolgen, wie du siehst, fliegt die Figur danach. Früher oder später setzt das erste Bein auf dem Boden auf, je nachdem, wie doll du deinen Rücken biegen kannst. Der Körper bleibt aber weiter gestreckt und angespannt, bis dein anderes Bein den Boden berührt. Wenn du es schaffst, halt das zweite Bein bewusst kurz in der Luft und setz es dann erstmal etwas weiter von dir weg auf (später sollen die Beine nebeneinander sein)

Vielleicht hilft es auch, wenn du danach direkt ein Rad turnst, das bringt einen dazu, sich mehr Mühe zu geben zu stehen :)

Und noch etwas...ich weiß nicht ob das vorher verwirrend war. Immer wenn ich gestreckt sagen meine ich komplett angespannt ohne z.B. in den Schulter, der Hüfte oder den Knien einen Winkel zu haben. Ich meine nicht, dass du gerade wie ein Strich bleiben musst (siehe Bild 4 auf dem Bild, die Figur ist komplett gestreckt )

Sorry falls das alles etwas verwirrend ist :D

...zur Antwort

Hey :)

Ich finde den Schrittüberschlag auch nicht leicht, da gehört ne Menge zu damit er klappt und auch noch gut aussieht...

Ich würde sagen, der Großteil bei dem Überschlag ist Technik. Man kann ihn auch allein durch Kraft schaffen, aber dann wird er nie perfekt.

Zur Theorie: Zieh möglichst viel Schwung aus einem Anhüpfer und setze die Hände dann möglichst weit von dir weg, dass dein Körper gestreckt in den Überschlag geht. Drück dich mit deinem Standbein ab, sodass das andere Bein mit so viel Schwung wie möglich rumkommen kann. Spreiz deine Beine möglichst weit, dann wird es leichter. Sobald du in der Handstandposition bist musst du dich aus den Schultern abdrücken. SPANNUNG SPANNUNG SPANNUNG, bleib die ganze Zeit gestreckt und fest. Wenn du das schaffst, klappt es auch ohne den Rücken zu biegen. So viel zur Theorie.

Tipps zum Üben:

  • Handstandhüpfer: Schwing dich in den Handstand hoch und drück dich ab, sodass deine Hände kurz den Boden verlassen. Der Abdruck kommt dabei aus den Schultern, nicht aus den Armen! Genau diesen Abdruck brauchst du auch im Überschlag. Leichter ist es auch hierbei, wenn der Körper angespannt ist (stell dir einen Gymnastikstab vor, den du mit dem Ende auf den Boden wirst, auch wenn er sich nicht bewegen kann (ist ja nur ein Stab :-D) , wird er trotzdem hochspringen ;-))

  • Kastentreppe: Baut eine Treppe aus einem 4er-, 3er- und 2er- Kasten. DU stellst dich auf den ersten Kasten, Arme oben neben den Ohren, mit Spannung (vorallem Mittelkörperspannung!). Dann setzt du dein Stützbein auf den zweiten Kasten und schwingst in den Handstand, die Hände kommen auf den 2er Kasten (er muss so weit weg sein, dass dein Körper gestreckt bleibt). Es folgt die normale Überschlagbewegung. Mit zwei Haltern die dir Hilfestellung geben, ist das eine gute Methode erstmal die Technik zu lernen und dich nur auf einzelne Sachen zu konzentrieren. Dabei kannst du dir erstmal den Beinwechsel abtrainieren. Danach übt ihr, dass dein Körper gestreckt und angespannt bleibt, als wärst du ein Gymnastikstab. Konzentrier dich drauf, dass du dein Becken rausdrückst als würde jemand daran ziehen (dadurch erreichst du automatisch eine leicht gebogene Haltung). Schau am besten die ganze Zeit auf deine Hände, dass hilft. Zum Schluss der wichtige Abdruck von den Händen (nur aus den Schultern, die Arme bleiben immer gestreckt!). Erst wenn dort alles automatisch klappt, kommt der nächste Schritt.

  • Zwei Weichbodenmatten mit drei nebeneinanderstehenden Bänken davor, auf denen Matten liegen. Du wirst merken, dass es so ein bisschen federt. Dort übst du den Schrittüberschlag so wie auf dem Boden. Konzentrier dich auch hierbei auf eine korrekte Technik, d.h. gestreckter und fester Körper und Handabdruck. Lass dich zur Not wieder halten, sodass du dich gezielt auf einzelne Sachen konzentrieren kannst. Wenn dort alles klappt, kannst du zurück zum Boden gehen und es dort versuchen.

Ja, so üben wir den Schrittüberschlag/Handstützüberschlag. Es ist ein langer Weg und manche brauchen das alles nicht sondern können den einfach so. Aber ich denke bei dir wäre es sinnvoll um alles, was du dir falsch angewöhnt hast wieder rauszubekommen und dir die richtige Technik anzugewöhnen :)

Viel Glück :)

...zur Antwort

lalala

...zur Antwort

Schau mal von außen ob die Wespen irgendwie in die Wand kommen können, bei uns haben sie irgendwie Löcher in die Wand gefressen (vielleicht waren die aber auch schon vorher da:D) und leben jetzt zwischen Wand und Dämmmaterial. Man sieht immer wie sie da rein fliegen, mal sehen ob sie dieses Jahr auch wieder da sind.

...zur Antwort

Was die anderen alle sagen stimmt schon alles so, ich würde dir noch empfehlen deinen Arm-Rumpf-Winkel zu dehnen damit du ihn ein wenig mehr öffnen kannst (auch wenn das so eigentlich schon ausreichend ist, es wäre dann nur noch leichter weil du deine Arme näher zu deinen Füßen aufsetzen könntest)

Außerdem wäre es hilfreich, wenn du in der Position auf dem Foto dein Spreizbein noch weiter nach hinten Spreizen könntest (also auch dehnen falls es nicht weiter geht), so dass es ungefähr senkrecht nach oben zeigt, denn je weiter das Bein an dem Zeitpunkt hinten ist, desto weniger Kraft und Schwung brauchst du um das andere hinterher zu ziehen :)

...zur Antwort

Vielleicht machst du irgendwas an der Technik falsch...als erstes musst du das Bein, das nicht dein Standbein ist, vorspreizen, wenn möglich 90° oder mehr. Dann senkst du deinen Oberkörper nach hinten und setzt die Hände auf. Dabei solltest du wenn möglich das Bein noch mehr spreizen oder wenigstens in der Position von vorher lassen. Das Standbein verlässt, soweit ich weiß, den Boden erst nachdem du deine Hände auf den Boden aufgesetzt hast.

Wichtig ist, dass die Beine die ganze Zeit in der gespreizten Position bleiben und dass der Spreizwinkel so groß wie möglich ist, denn so wäre das eine Bein auch mit wenig Schwung früh schon fast komplett rum und du müsstest das andere Bein "nur" noch hinterherziehen. Der Rest ist üben, üben, üben :)

Hoffentlich ist das alles so einigermaßen korrekt und es bringt dir was, ansonsten müsstest du mal analysieren ob du einen Grund findest woran es liegen könnte, dass du nicht rumkommst :)

...zur Antwort

Was heißt bald (Wettkampf)? Letztendlich musst du selbst beurteilen wie es dir geht, wenn es wirklich eine Gehirnerschütterung ist dann solltest du auf keinen Fall turnen! Wenn es aber ich ein paar Tagen wieder besser ist dann kannst du dir das überlegen, aber geh kein Risiko ein und spring den FlickFlack nur wenn du dir wirklich sicher bist. Viel Glück und gute Besserung :)

...zur Antwort