Würdet ihr dort weiterarbeiten wollen / was würdet ihr mir empfehlen?

(Situation basiert aus einem Betrieb bei dem ich angestellt bin)

Ich bin Azubi im 1. Lehrjahr, 18 Jahre alt und derzeit mache ich eine kaufmännische Arbeit.

Zu meiner Situation:

Mir werden seit geraumer Zeit Dinge unterstellt, die nicht der Wahrheit entsprechen. Ich bin derzeit in einer Abteilung, in der es sehr wenig zu tun gibt (haben bereits andere Azubis dort bestätigt).

(Ich möchte hierbei hinweisen, dass ich meine Arbeit immer mache, quasi nicht verweigere)

Nun wird mir vorgeworfen, ich wäre lustlos und würde mich vor der Arbeit drücken. Zudem würde ich Leute anlügen.

Zu Punkt 1: Es sollte logisch sein, dass wenn man keine Arbeit erhält, man auch lustlos wirkt. (Habe mehrmals nach Arbeit gefragt, immer wurde verneint)

Zu Punkt 2: Das ,,Herumdrücken" nennt sich auch Toilettengang. Da ich viel trinke ist dies öfters nötig.

Zu Punkt 3: Das stimmt, jedoch sollte man hier die Umstände betrachten. Wer 8h am Tag arbeiten muss, jedoch dies nicht kann, der kommt irgendwann auf die Idee, sich mit Lügen Vorteile zu verschaffen.

Hatte diesbezüglich schon mehrere Vorgesetztengespräche und es sieht nicht sonderlich danach aus, als würde ich dort noch lange meine ,,Freude" haben.

Nun überlege ich mit einer eigenhändigen Kündigung dem ein Ende zu setzen, da mich das psychisch auch mitnimmt.

Mir ist bewusst dass das der letzte Schritt sein sollte, aber Gespräche helfen nunmal nichts, wenn man immun gegen Argumente ist. Mir ist auch bewusst dass das im Lebenslauf nicht gut aussieht, aber ich habe das bereits abgehakt.

Ich habe auch nicht vor rechtlich gegen die Firma vorzugehen, sei angemerkt. Was würdet ihr mir also empfehlen?

Schule, Ausbildung, Schwierigkeiten, Ausbildung und Studium