Händler muss es kostenlos Reparieren

Wenn er Gewährleistung gegeben hat, muss er das auch reparieren.

...zur Antwort

Jetzt stellt sich erstmal die Frage, wie das passiert ist.

Also wurde der Roller vorsätzlich beschädigt?
In diesem Fall Anzeige bei der Polizei erstatten und den Zeugen benennen, das macht es später einfacher, die Ansprüche geltend zu machen. (Schadenersatz ist Zivilrecht, damit hat die Polizei nichts zu tun)

Wurde der Roller etwa bei einem Unfall beschädigt?
In diesem Fall ist es ebenfalls ratsam, die Polizei einzuschalten, unerlaubtes Entfernen vom Unfallort Läge dann nämlich vor, sofern der Schaden am Roller über 50€ liegt, wovon erstmal auszugehen ist.

Erkläre am besten, was passiert ist, dann kann man dir hier besser helfen.

...zur Antwort

Also..

Mit der Probezeit hat das tatsächlich nichts mehr zu tun. Das heißt natürlich nicht, dass du jetzt einfach die Sau raus lassen darfst und durch die Gegend rasen kannst wie Michael Schuhmacher auf der Flucht vor der Chinamafia.

50 zu viel, die Frage ist jetzt ob innerorts oder außerorts.

Du kriegst (wie jeder andere auch) deine 160-200€ Bußgeld, 2 Punkte und nen Monat Fahrverbot.

...zur Antwort

Ganz ehrlich:

Ich würde ein paar Euro investieren und mir einen neue Klebepistole kaufen.
Erstens kosten die Dinger nicht so super viel und zweitens hast du dann nicht die Arbeit mit dem Ding, rechne das mal mit deinem Stundenlohn auf der Arbeit gegen..

...zur Antwort

Normalerweise steht keine Tür ohne weiteres unter Spannung.

Für mich kommen hier nur zwei Möglichkeiten in Betracht:

Entweder wurde die Tür (warum auch immer) vorsätzlich unter Spannung gesetzt, oder (und das vermute ich eher) die Spannung kam über die Erdung)

In größeren Gebäuden müssen Metalltüren geerdet werden, genau wie im Privathaushalt die Duschwanne und Badewanne geerdet sein müssen.
Möglicherweise wurde in dem Gebäude in Bremen an der Elektrik gepfuscht.

Infolgedessen könnte die Tür unter Spannung gesetzt worden sein. Auch ein Erdschluss in einem Gerät in Kombination mit einem defekten RCD könnten diese Situation verursacht haben. Aber das wird die Polizei klären.

...zur Antwort

Also wie hier bereits gesagt wurde, sind das Sperrhaken für Buntbartschlösser und Chubbschlösser.
Autos kann man damit keine klauen, auch liegt die Vermutung nahe, dass der Wagen mal einem Schlüsseldienst gehört hat.

Es ist auch nicht verboten, sowas zu besitzen, es gibt Firmen, die Öffnungswerkzeuge herstellen, da kann jeder einkaufen.

...zur Antwort

Klar kann das von den kalten Temperaturen kommen. Zum einen lässt mit sinkender Temperatur die Leistung der Batterie nach, zu. Anderen ist der vom Anlasser zu überwindende Widerstand deutlich höher, da Öl und (sofern ein Dieselauto) dickflüssiger werden. Und ja, das ist auch bei Winterdiesel der Fall.

...zur Antwort

Ja, das ist gefährlich.

Es ist sogar möglich, mit einem Reichweitenverlängerer das Signal abzugreifen und dann mit dem Auto weg zu fahren. Das geht super schnell, macht kaum Lärm und ist mega einfach, wenn man weiß, wie es geht.

Schutz bietet da nur, den Schlüssel abzuschirmen, indem man ihm beispielsweise in eine Keksdose tut und ihn möglichst weit weg vom Auto aufbewahrt.

...zur Antwort

Was hier gut hilft ist folgende Mehthode:

Du benötigst: Etwas Lösungsmittel, einen Großen Schraubendreher und einen Hammer.

Nun steckst du den Schlüssel in das Schloss, steckst den Schraubendreher in das Loch am Schlüssel und drehst in Richtung „abschließen“, der Schraubendreher dient hier als Hebel. Aber aufpassen, dass der Schlüssel nicht bricht. Nun drückst du gegen den Schraubendreher, dass der Riegel unter Spannung steht und schlägst mit dem Hammer gleichzeitig gegen den Riegel, dadurch bewegt sich dieser hin und her (wenige 1/100 Millimeter) doch das genügt. Irgendwann geht er raus. Unterstützend wirken kann hier das Lösungsmittel, einfach ein bisschen in den Spalt zischen Schließblech und Riegel geben.

Hier noch ein Video dazu: https://youtu.be/QbFjHCL8Ahw

...zur Antwort

Schlimmstenfalls landet das Stück von der Dichtung im Motor und richtet dort Schaden an, auch ist die Dichtigkeit unter Umständen nicht mehr gegeben. Am besten tauschst du auch die Dichtung mit aus.

...zur Antwort

Genau so machst du das. Du sagst dem Boten einfach: „Sry, nehme ich nicht an“ (oder sowas in der Art) Dann geht das Paket zurück an den Absender.

...zur Antwort

Guck mal bei Ebay bzw. Ebay Kleinanzeigen, dort findet man sowas gerne mal gebraucht. Ich habe mir auch mal ein Navi fürs Auto zulegen wollen, 200€ war mir auch zu teuer, dort habe ich es dann für 80€ gefunden. Musst mal gucken..

...zur Antwort

Du brauchst einen Datenträger, auf welchen Windows gebrannt ist. Nun musst du von diesem Datenträger booten und kannst anschließend die Eingabeaufforderung mit der Bildschirmlupe tauschen (auf dem Laufwerk, auf dem dein normales Windows liegt, in der Regel ist das Laufwerk C)

Nun bootest du ganz normal von deiner Festplatte und klickst auf die Bildschirmlupe, nun sollte sich die Eingabeaufforderung mit Systemrechten öffnen.
Dort kannst du nun das Passwort zurück setzen.

Hier noch ein Video dazu, damit du es besser verstehst:

https://youtu.be/92ZY2nRqkyU

...zur Antwort

Die 1 Ampere besagen lediglich, dass das Netzteil bis zu 1 Ampere liefern kann. Entscheidend ist die Spannung. Die muss übereinstimmen.

...zur Antwort

Wenn schon nur Kurzstrecke fahren: Motor lieber jedes mal wenigstens ganz warmfahren oder nicht?

Ich muss derzeit aus verschiedenen Gründen fast nur kurze Strecken mit dem Auto fahren, wobei ein anderes Verkehrsmittel auch nicht in Frage kommt. (Ist nicht Dauerzustand, aber im Moment der Fall.)

Deshalb meine Frage:

Ist es bei häufiger Kurzstreckenfahrt mit einem Turbo-Benziner besser für Motor, Turbolader, Auspuff, Kat, etc., immer nur die kürzeste Strecke zu fahren, wobei der Motor gar nicht richtig warm wird - oder ist es besser, einen so großen Umweg zu fahren, bis Kühlwasser und Öl wenigstens normale Betriebstemperatur erreicht haben und dann den Motor aber gleich wieder abzustellen? (Mal angenommen, ein noch größerer Umweg zum noch längeren Fahren mit warm gefahrenem Motor wäre aus Zeitgründen nicht möglich.)

Ich habe die fast zeitgleiche Alternative zwischen einer 5 km langen Strecke, vor allem innerorts, mit maximal 30 bis 50 km/h und einer ca. 10 km langen Strecke, hauptsächlich außerorts, auf der überwiegend 80 km/h bzw. 100 km/h erlaubt sind. Auf der kürzeren Strecke wird der Motor kaum warm, das Öl erst recht nicht - auf der längeren immerhin gerade so, bis ich angekommen bin.

Ein warm gefahrener Motor verschleißt weniger, aber gilt das auch, wenn er ständig nur warm gefahren wird und dann gleich wieder abkühlt?

Ist, wie gesagt, kein Dauerzustand, nur vorübergehend - sonst würde ich mir eine andere Lösung einfallen lassen, z.B. ein E-Auto.

...zur Frage

Also gut für den Motor ist das natürlich nicht. Ich würde (sofern vorhanden) die Standheizung benutzen, dann ist der Motor schön vorgewärmt.

Allgemein empfiehlt es sich in deiner Situation, das Fahrzeug wenigstens einmal pro Woche mindestens 70-100 Kilometer zu fahren, allein schon, um die Batterie aufzuladen. Denn das ewige anlassen des Motors... dann ist es Dunkel, du fährst also immer mit Licht.. Dann hast du wahrscheinlich noch weitere Verbraucher an..

So wird die Batterie auf längere Sicht entladen, da mehr Strom heraus gezogen wird, als die Lichtmaschine nachliefert.

Was die Situation mit den zwei Fahrstrecken angeht.. nimm die kürzere.. der Motor mag es nicht, nach einem Kaltstart auch noch so sehr getreten zu werden.

...zur Antwort

Also..

Zunächst einmal zum Alkoholtest:

Du bist nicht verpflichtet, da mitzumachen.

Hat dich die Polizei allerdings (übertrieben gesagt) deswegen angehalten, weil du Schlangenlinien fährst und dann kommt auch noch eine Alkoholfahne aus dem Wagen, dazu kullern die Schnapsflaschen durch den Fußraum.. dann ist ein Anfangsverdacht gegeben.

Dann dürfen die eine Blutprobe nehmen lassen, durch einen Arzt, der dann extra auf die Wache bestellt wird. Dazu bedarf es seit neuestem keinem richterlichen Beschluss mehr.

Was den Kofferraum angeht:

Der darf zu bleiben. Das ist schließlich dein Privatraum, die Polizei darf so ohne weiteres dein Fahrzeug nicht durchsuchen. Dafür brauchen die tatsächlich einen richterlichen Beschluss. Gefahr im Verzug wäre beispielsweise, wenn es in deinem Auto nach Gras riecht oder die den Verdacht haben, dass du im Auto eine Bombe hast oä. Dann dürfen die da auch so ran. Aber einfach so aus Langeweile geht das nicht.

...zur Antwort

Okay.. Hier kommt es ganz darauf an, was genau der Verkäufer in der Anzeige geschrieben hat.

Hat er nicht explizit die Gewährleistung ausgeschlossen (Garantie und Gewährleistung sind zwei verschiedene Paar Schuhe), hast du jetzt Gewährleistungsansprüche gegen ihn, die du notfalls sogar mit nem Anwalt durchsetzen kannst. Was genau hat der Verkäufer in der Anzeige geschrieben?

Zwar trägst du das Transportrisiko, ich süße aber nicht, wie eine Jacke in einem Paket beschädigt werden sollte.

...zur Antwort