Wahrscheinlich musst du dir eine art mitverschulden anrechnen lassen für die sogenannte tiergefahr. Das wäre der fall, wenn dein hund vor das auto gelaufen wäre.  Gegenbeispiel dein hund liegt dick und breit aber klar zu sehen auf dem hof. Der fahrer pennt und fährt  den schlafenden hund an. In diesem fall könntest du Glück haben und deinen schaden komplett ersetzt verlangen.

...zur Antwort

Hinsichtlich der haftung mieter / vermieter kannst du grundsätzlich nach folgendem schema vorgehen. Was in der "zugriffssphäre" allein des mieters liegt dafür haftet er auch (z. B. Für  fast alles in seiner wohnung). Alles worauf auch andere ohne weiteres zugriff haben, "haftet" der vermieter. In deinem beispiel muss der vermieter das garagenschloss in ordnung bringen.  

...zur Antwort

Das ist nur einhausfriedensbruch. Ein einbruch setzt voraus, dass er etwas in der wohnung gestohlenen  hat. Das war aber nicht der fall.

...zur Antwort
  1. Wenn es nicht so heftig ist, ist das eigentlich ok. Wenn es aber zu bunt wird, versuch Deiner Katze zu verstehen zu geben, dass Du es nicht willst (NEIN) oder, dass es Dir wehtut. Meine weiß, das sie mir nicht richtig eine wischen darf.

  2. Ein klares "Nein" oder sie jedesmal sanft dazu bringen vom Tisch zu springen bzw. wenn sie drauf springen will dann das "Nein".

  3. Das wird schwieriger, denn wenn für Katze was gut riecht, will sie es meist auch haben. Auch hier ein "Nein" versuchen. Ansonsten das Essen wegstellen.

...zur Antwort

hm keine einfache Frage. Aber Du hängst an den Katzen und diese auch möglichweise an Dir. Würdst Du Dich einfach so von einem Partner trennen, nur weil die Zeiten mal härter werden?

Meine Meinung: Das müssen alle durch, wenn sie sich lieb haben, auch wenn es keinen von allen schmeckt.

Gibts es nicht eine Wohnung auf dem Land, die stadtnah ist?

Richtung Stadt heißt ja nicht gleich Stadt.

...zur Antwort

Also in meiner Wohnung mag Struppi keine geschlossene Türen. Wenn ich sie rauslasse kann sie über einen Bewegungsmelder die Klingel auslösen. Das reicht ihr, denn sie weiß ja, daß die Tür von mir geöffnet wird. Aber wehe einmal in der Wohnung ist eine Tür zu. Dann setzt sie sich davor, bis die Tür geöffnet wird.

...zur Antwort

Dasistdoch recht erinfach zu beantworten. Katzen haben ein ganz anderes Verhalten als Hunde.

Sprich: Bist Du das Alphatier kannst Du mit Hunden quasi anstellen was Du willst. Eine Katze nimmt für sie nicht tolerierbares Verhalten nicht so einfach hin. Tja und was die Erziehung angeht, da sind Hunde viel einfacher zu erziehen als Katzen. Meine Katze ist zwar von sich aus lieb und brav, aber mir gegenüber besonders. Warum? Weil ich ihre Eigenarten respektiere. Aber sie lässt sich auch nicht alles gefallen. Wenn ich merke, daß es ihr zu viel wird laß ich sie in Ruhe. Sie weiß das dann auch genau. Nen Hund könnte ich dann wesentlich leichter herumkommandieren.

Katzen sind eben anspruchsvoller als Hunde.

...zur Antwort

Auf jeden Fall eine gewaltige Verstimmung zu den Eltern Deiner Freundin, vielleicht auch Haus- und Kontaktverbot.

Mein Tipp: Er soll es Dir mal vorspielen und wenn Du da Mist gebaut hast, entschuldige Dich dafür. Wenn er trotzdem weiterhin verärgert ist, dann besorg Dir nen Strauß Blumen für seine Frau und sag, daß es Dir echt leid tut.

Und na ja, wenn Dir solche Sachen vermehrt im Suff passsieren, lass Deine Finger davon.

...zur Antwort

Zeiten notieren,

Polizei verständigen wegen ruhestörendem Lärm, dann hast Du auch Zeugen und ein schönes Protokoll, wann Du da immer angerufen hast.

Den Vermietern anschreiben mit Fristsetzung, dass er das Problem beheben soll und ankündigen einer entsprechenden Mietminderung bzw. daß Du zwar die Miete bezahlst aber nur unter dem Vorbehalt der Mietminderung.

Die Höhe der Minderung hängt dann jeweils von den Umständen ab und auch der Dauer pp.

Bei Lärm können schon mal 10-50 % Mietminderung in Betracht kommen.

...zur Antwort