Nein, wird sie natürlich nicht.

Aber man fühlt sich tatsächlich weniger zuständig für das Gesamte und handelt deshalb oft anders...leider. In Gedanken gibt man dann gern seine Verantwortung ab, alla..."der Andere könnte ja auch..."

...zur Antwort

Es ist ungesund zu erbrechen, weil dann deine Magensäure deine Speiseröhre schädigt.

Also nimm Dir nur eine Wärmflasche oder ein Kirschkernkissen und warte ab, bis Dir wieder besser ist. Das geht von alleine.

Vorteil: Du gibst deiner Eßstörung nicht nach und befindest Dich, wenn Du widerstehst, auf dem Weg der Besserung.

...zur Antwort

Krav Maga ist gut für die Selbstverteidigung, falls es gut unterrichtet wird. Leider gibt es gerade da sehr viele schwarze Schafe, die ohne echtes Grundwissen anfangen zu unterrichten.

Es gibt Krav Maga Schulen, die kennen überhaupt kein Situationstraining und die halten es einfach für einen Namen mit einer X-beliebigen Mischung. Ich sollte bei einem Probetraining im Krav Maga sogar eine selbst erdachte Form laufen!

Ich maße mir an über Krav Maga etwas zu urteilen, denn ich habe es u.a. 4 Jahre bei einer seriösen freien Selbstverteidigungsschule trainiert. Es ist wahr, das es auch einen theoretischen Anteil gibt z.B. Erklärung des Notwehrrechtes oder auch das Besprechen von echten Aggressionsaufbau und wie es z.B. zu Schlägerreien kommt.

Nichtsdesto trotz wurde überall, wo ich beim Krav Maga reinschaute und auch in meiner Schule sehr viel Wert auf die körperliche Fitness gelegt. Das war wirklich körperlich äußerst anstrengend und auspowernd.

Trotzdem rate ich Dir persönlich eher beim Boxen zu bleiben.

Du würdest den Wettkampf arg vermissen! Außerdem halte ich das Boxtraining für eines der körperlich anspruchvollsten überhaupt. Wenn Du wirklich boxen kannst, dann weißt Du, wie Du Power in den Schlag bekommst. Beim Krav Mage ist Selbstverteidigung die Intention, also das schnelle Wegkommen aus der Situation. Du sollst nicht kämpfen, sondern nur Dich freikämpfen und weg. Das macht Sinn, da es in der Realität keine Gewichtsklassen gibt. Dein Gegner wird Dir meistens körperlich überlegen sein, sonst würde er Dich nicht angreifen.

Mit Krav Maga lernst Du viel um das Kämpfen herum, z.B. die Aufmerksamkeit zu schulen, damit Du gar nicht erst in gefährliche Situationen kommst oder wie Du deeskalierst. Da das selbst viele Trainer das langweilig finden, erhälst Du eben oft einen abenteuerlichen Trainings-Mix der weder mit SV noch mit echtem Krav Maga etwas zu tun hat. Und das ist oft richtiger Mist!

Krav Maga benutzt zwar den gesamten Körper, aber das Training wird erst richtig gut anwendbar, wenn es eintönig ist, also wenn man im Drill viel einschleift. Viele mögen das Einschleifen nicht, weil es wirklich langweilig sein kann.

Dir gefällt das Boxen und deshalb sehe ich keinen Grund, warum Du das aufgeben solltest. Mit etwas logischem Menschenverstand kannst Du Dich auch so von doofen Situationen in der Realität fernhalten und falls es körperlich wird, kannst Du zuschlagen.

Ganz ehrlich: Wie oft kommt man schon wirklich in eine Selbstverteidigungssituation?

Also mach einfach das weiter, was Dir gefällt.

...zur Antwort

Ich nenne das schlicht: Pflichtbewußtsein

Generell ist es oft besser, unangenehme Dinge zeitnah zu erledigen. Das hilft auch später im Leben sich nicht zu verzetteln und nicht in die "Aufschieberitis" hineinzukommen.

Früher nannte man das: "Erst die Pflicht, dann das Vergnügen." und war normal.

Heutzutage ist das Rebellieren gegen jede Art von Pflicht oder Verantwortung Mode. Da fallen Leute auf, die generell anders denken und fühlen.

...zur Antwort

Mein freund will mein Bankkonto?

Ich bin mit ihm schon seid langer Zeit in einer on off Beziehung , ich liebe ihn sehr und er mich eigentlich auch. Ich habe ihm ein paar mal im Internet etwas gekauft , allerdings fragt er jetzt nach meiner Bankkarte , da ich eigentlich keine habe und nur mit google Play Guthaben etwas kaufe kann ich ihm keine Bankkarte geben (habe ja keine).

Mein Freund wohnt nicht in Deutschland ich eigentlich auch nicht , er kennt google play Guthaben und sowas nicht ich habe schon mal versucht es ihm zu erklären bin aber gescheitert. Um das Thema nicht weiter zu besprachen meinte ich einfach ich hätte nh MasterCard weil er die auch nicht kennt.

Jetzt will er mein Passwort , erstens ich würde es ihm auch wenn ich eine Karte hätte nicht unbedingt geben wollen.

Er sagt dass ich ihm nicht vertraue und dass ich ihn nicht liebe , das ist so aber nicht zurzeit haben wir einen Streit ich weiß aber nicht was ich machen soll weil ich ihn nicht verlieren will.

In unseren letzten Nachrichten meinte er noch so wenn du mir nicht vertraust ist es besser wenn wir Schluss machen , ich sagte nur nein ich liebe dich sehr ich will dich nicht verlieren er meinte dann dass er mich auch liebt aber ich ihm 0 vertraue. Ich weiß nicht was ich ihm antworten soll und will auch nicht dass er kalt zu mir ist. Nach diesen Ereignissen.

Ich muss noch ergänzen das mein Freund im Thema Geld kein vertrauenswürdiger Mensch ist und viele belogen hat ,und fast schon süchtig ist im Spiel Sachen zu kaufen.

Ich danke schon mal für eure hoffentlich hilfreiche antworten und ein tipp wie ich mich mit ihm vertragen und dieses thema verschwinden lassen könnte.

...zur Frage

Sage ihm, dass Du, selbst wenn Du eine Bankkarte hättest, ihm niemals Zugriff auf dein Konto geben würdest. Es ist dein Geld und es geht ihn nichts an.

Wenn er nach der Ansage bei Dir bleibt, dann hat er vielleicht doch Interesse an deiner Person. Aber wahrscheinlicher ist, dass er ein Betrüger ist.

Bitte gebe ihm niemals Anlass für die Hoffnung, dass Du ihm jemals Geld geben würdest.

Das Beste wäre eine Trennung!

Was willst Du von einem Typ, der nur dein Geld will?

...zur Antwort

Warum denn?

Für Dich gelten dieselben Gesetze, wie für alle Anderen. Darum würdest Du bei der Straßenkontrolle einfach nur machen, was die Polizisten fordern (Führerschein + Fahrzeugpapiere zeigen oder die Alkoholkontrolle...)

Solange Du brav mitmachst, gibt es für Niemanden einen Grund zu kämpfen.

...zur Antwort

Schau es Dir an und bilde deine eigene Meinung, im kostenlosen Probetraining.

Mir gibt dieser Punkt zu denken:

ZERTIFIZIERTE INSTRUCTOR
Unsere Instructor wurden sorgsam aufgrund ihrer Fähigkeiten ausgesucht.
Nach intensivem Training und der 24-tägigen Vollzeitausbildung durch KMG’s Global Instructor Team haben sie sich ihr Diplom verdient

Nach 24 Tagen sind die schon "Instructor". Andere unterichten ihre Schüler erst nach mehrjähriger Trainingserfahrung. Bis zu einem DAN z.B. benötigt man als absolutes Minimum 4 Jahre Training und mehrere Prüfungen.

Was kann man in 24 Tagen lernen, begreifen, verinnerlichen, eindrillen und zusätzlich lernen, wie man dies kompetent vermittelt?

Wissen benötigt immer Zeit, sich zu setzen. Auch dauert es, das Körpergedächnis zu erzeugen. Mir kommt diese Zeit von nur 24 Tagen, selbst falls sie 8 Stunden pro Tag trainiert haben bzw theoretisch geschult worden sind als viel zu kurz vor.

50,- € im Monat sind nicht wenig, aber es ist ja eine private Schule, kein Verein. Dafür würde ich extrem kompetente gut ausgebildete Trainer erwarten, mit mehrjähriger Trainingserfahrung.

Ich habe auf dieser WEB-Site keine Namen der Ausbilder gefunden oder welche Qualifikationen welcher der Instructoren vorzuweisen hat. Minimum sind ja diese 24 Tage. Ob sie noch anderer Qualifikationen haben, kann ich nicht finden. Vielleicht bin ich auch zu dumm zum suchen, aber das gehört auf jede WEB-Site einer seriösen Schule.

Dann die Workshops: 57,-€ für 4 Stunden!

Die machen da ein bisschen Notwehrrecht und eine Theoriefall und ein paar praktisches Übungen. Ernsthaft: Was hast Du nach einem Monat davon behalten? Du wirst 4 Stunden zugeballert mit Theorie und Techniken - aber wieviel KANNST Du nach 4 Wochen hinterher anwenden, unter Streß?

Weil die solche Workshops anbieten, natürlich auch Frauen-SV u.ä. von nur ein paar Stunden Dauer, weiß ich, wie die Leute dort ticken. Wenn die so etwas für seriös halten, dann ist es denen egal, was ihre Schüler davon mitnehmen. Das wird im normalen Training nicht anders sein. Mir gefällt einfach deren Einstellung nicht.

☆☆☆☆☆

Aber, wie gesagt, dass ist nur mein erster Eindruck dieser Schule, basieren auf 15 Jahren SV-Training, davon ca 4 Jahre incl. Krav Maga.

Mach Dir selber dein Bild.

☆☆☆☆☆

Schön bunt und übersichtlich ist die Seite. Ein großes Lob an den Ersteller dieser WEB-Site. Mir wäre Anderes jedoch wichtiger.

...zur Antwort
Mag ich sehr

Der nächst gelegene "Wald" ist leider sehr weit weg. Es ist auch kein echter "Urwald", auch wenn er so heißt, sondern er war damals ein Hütewald, wo Ziegen und anderes Vieh hineingetrieben wurde für die Mast.

Schade, dass es in Deutschland so wenig unberührten Wald gibt. Das meiste sind Forste. Ich gehe sehr gerne im Wald spazieren.

...zur Antwort

Nein, das ist tatsächlich vorteilhaft bei größeren Entscheidungen.

Nachts arbeitet das Gehirn weiter, während Du schläfst. Das ist wissenschaftlich bewiesen. Die Eindrücke des Tages werden sortiert, Unwichtiges gelöscht, Wichtigeres fester mit anderen, älteren Erfahrungen verknüpft. Davon merkt der Schläfer nichts.

Aber am nächsten Morgen sieht er meist klarer, wenn er über die Sache nochmals bewußt in Ruhe nachdenkt. Er hat dann ein ganz starkes "Bauchgefühl", basieren auf allen, auch den unbewußten, Erfahrungen.

...zur Antwort

Ja, mit anderen Energiequellen (Gas) im Wohnmobil. Aber nur temporär. Unsere längste Reise dauerte 4 Wochen. Ich hab absolut nichts vermißt. Kühlschrank/ Kocher lief über Gas oder Benzin (zum umschalten). Fernseher hatten wir nicht und Handy & Co hatten wir auch damals noch nicht.

Naja, zählt ja nicht ganz, weil die Autobatterie für Strom (Licht, Radio) sorgte.

Generell kann man sicherlich andere Energiequellen nutzen. Aber Strom zu haben ist schon sehr bequem...

Ich könnte verzichten, wenn ich müßte und Batterien erlaubt wären.

Aber ich muss ja nicht...😉

...zur Antwort

Weil ihnen noch die Erfahrung mit dieser Art Arbeit fehlt.

Jeder, der arbeitet, muss erstmal geschult werden. Wie will er sonst den Job erfüllen?

Auch Telefonseelsorge ist nicht nur zuhören, sondern man muss auch korrekt mit der Situation umgehen können und man muss seine Grenzen kennen und auch wissen, wie man den Anrufern weiterhelfen kann, z.B. andere Organisationen und Ansprechpartner kennen.

Auch muss man psychisch damit umgehen lernen, wenn man mit schlimmen Schicksalen konfrontiert wird, damit es einen selbst nicht "umhaut".

...zur Antwort

Nein, das darf man nicht. Du darfst Dir die Ware anschauen und bei Nichtgefallen zurückschicken, aber Du darfst sie nicht "gebrauchen". Anprobieren ja, aber nicht über Stunden tragen und gebrauchen.

Es gibt Leute, die das tun, aber das ist eindeutig Betrug.

Momentan räumen viele Händler ein so langes Rückgaberecht ein, damit man die Ware zu Weihnachten verschenken kann und falls sie nicht gefällt zurück geben kann.

...zur Antwort

Dafür gibt es keine besonderen Geschäfte.

Ich mag z.B. die Sachen von nestle, sie schmecken gut. Eigentlich sollte man die nicht kaufen...Die stellen eine ganze Menge her, sehr viel Markenware, wo man es so schnell gar nicht erkennt, wenn man nicht explizit darauf achtet...also ein Grund ist auch die Bequemlichkeit...

Wie machst Du persönlich es: Schaust Du bei jedem Einkauf, wer es produziert hat oder überläßt Du die Entscheidung deinen Eltern? Schaust Du, was Du ißt?

Ein Tipp für deine Präsentation: Schau mal, was bei euch im Haushalt alles vorhanden ist. Schau auf die Frühstückslebensmittel, die Süßigkeiten...google die Firmen.

...zur Antwort

Du schreibst: "Ich habe vor..."

Deshalb gehe ich davon aus, dass Du bisher noch gar nichts davon trainierst.

Mein Rat: Konzentriere Dich erstmal auf eine Sache und werde da richtig gut drin. Mindestens ein Jahr lang - also als absolutes Minimum.

Das ist einfach meine Einstellung: Lieber eine Sache gut beherrschen, als Vieles irgendwie nur ein bisschen.

Jeder gute Trainer baut sein Training auf. Er führt den Schüler Stück für Stück weiter, bis zum Ziel, wo der Schüler immer freier in der Wahl seiner Mittel wird.

Trainierst Du mehrere Sachen, wirst Du Dich nicht so auf die Führung des Trainers einlassen. Jeder Trainer arbeitet etwas unterschiedlich, mit etwas unterschiedlichen Wegen. Das 2. Training wird das erste Training gerade zu Beginn stören, wie ein Sperrfeuer - und umgekehrt.

Ergebnis: Du mußt schon zu Beginn, obwohl Du noch gar keine Ahnung hast, selbst deinen eigenen Weg suchen - obwohl Du noch nicht einmal weiß, in welche Richtung es überhaupt geht.

Bei gutem Training geht es nicht nur darum, irgendwelche Techniken zu kopieren - Du solltest sie auch verstehen, warum sie klappen, Du sollst sie fühlen, wie sie an die Situation anpassbar sind und auch, wie Du Dich allgemein zu bewegen hast.

Kein Anfänger kann das überblicken, auch wenn viele das sofort zu Beginn schon meinen. Man kann es schlecht beschreiben.

Machen kannst es es natürlich so, wie Du es vorhast, ich halte es nur nicht für ideal. Rede mit deinem Trainer vom Ringen darüber.

Evtl. packst Du es zu Beginn körperlich nicht, aber das ist nur eine Frage der Zeit, bis es körperlich klappt.

Es ist deine Entscheidung. Machbar ist es letztendlich.

...zur Antwort
Sport ist für mich eine körperliche Tätigkeit.

Wettkampf ist nicht unbedingt erforderlich, denn es gibt ja auch Kraftsport oder man geht Laufen, ohne dass es gleich einen Wettkampf gibt.

Außerdem muss die körperliche Aktivität nicht auf ein Ziel gerichtet sein. Sonst wäre das Dachdecken auch ein Sport, denn anstrengend ist das sicherlich.

Offiziell ist Schach auch ein Sport, das sehe ich persönlich aber anders, denn warum sollte Monopoly oder Memory dann kein Sport sein?

...zur Antwort

Erwachsen sein bedeutet für mich, die volle Verantwortung für seine eigenen Handlungen übernehmen. Nicht nach Ausreden suchen oder Schuld bei Anderen suchen, sondern vorausschauend und eigenverantwortlich handeln und für alle Folgen gerade stehen.

Selbstverständlich kannst Du Dich weiterhin kleiden, wie Du möchtest. Du brauchst kein tristest beige tragen. Stehst Du im Beruf oder bewirbst Du Dich, hast Du Dich während dessen angemessen zu kleiden.

Was Du in deiner Freizeit machst, bleibst Dir überlassen. Höre nicht auf zu leben, nur weil Du meinst, Erwachsene dürften keinen Spaß haben, nie kindisch sein.

Aber handle vorausschauend: z.B. wenn Du trinken willst, fahre nicht sondern organisiere anders deinen Heimweg. Wenn am nächsten Tag ein wichtiger Termin ansteht, feiere nicht vorher bis spät in die Nacht.

...zur Antwort

In der EWTO gibt (gab?) es dafür folgende Vorgaben:

  • Er muss mindestens den 3. höheren Grad (Lehrergrad) erfolgreich bestehen
  • Er muss mindestens einen Schüler selbst bis zum 1. höheren Grad gebracht haben
  • Er muss (mind.) eine Schule mit einer gewissen Mitgliederzahl leiten
  • Er muss von anderen Sifus vorgeschlagen werden
  • Der Chef der EWTO, Herr Kernspecht, muss ihn persönlich zum Sifu ernennen

Gerüchteweise hörte ich, dass bei der Ernennung ein dickerer Briefumschlag überreicht werden muss...

Das waren die mir bekannten Regeln der Europäischen WingTsun Organisation - also ein Verband; zumindest vor etwa 10 Jahren - also alle Angaben ohne Gewähr.

Wie es andere Verbände halten, ob es da überhaupt feste Regeln gibt, das enzieht sich meiner Kenntnis.

...zur Antwort