Italienisch ist am dichtesten dran... wenn man das kann ist das eine große Hilfe wenn es darum geht, Latein zu lernen...

Grüße von Schnuffel 🐶

...zur Antwort

Moin!

500 x 300???

Kann es sein, dass du eine zu hohe RAM - Auslastung hast, resp. PS bei einer solchen gigantomanen Datei mehr RAM braucht als dein PC hat? Wenn die Filter als Smartfilter benutzt werden und/oder viele Smartobjekte in der Datei vorkommen, kann die Dateigröße und damit auch die Speicheranforderung ganz schnell "explodieren".

Zus Skalierung: War das Banner ursprünglich so groß und du hast es fürs Bearbeiten verkleinert? Dann kannst du, im Falle, dass du das Ganze als Smartobjekt angelegt hast, verlustfrei wieder hochskalieren, ansonsten endet das im Desaster.

Grüße von Schnuffel

...zur Antwort

Soll das am PC generiert werden?

In dem Fall ist das kein Filter, sondern ein (benutzerdefinierter) Farbverlauf, der mit dem Bild überblendet wird. Sollte mit jedem Bildbearbeitungsprogramm funktionieren.

Grüße von Schnuffel

...zur Antwort

Moin!

Wenn du ein Banner mit 200 x 50 und 300 dpi erstellen willst bekommst du die Pixelmaße 23622 x 5906.

Bei niedrigeren dpi Zahlen entsprechend weniger.

Je nachdem wie viele Ebenen du nachher hast kann das ganz schön RAM und Performance seitens des Programms erfordern. Ich habe GIMP zwar selber nie aktiv benutzt, aber ich habe mehrfach gesehen, dass das Programm bei der Arbeit mit Großdateien langsam, wenn nicht gar instabil wird.

Eine Vorlage? Meinst du eine PDF?

Die Maße und die dpi solltest du in dem Dialog einstellen können, der kommt, wenn du ein neues Projekt startest. Das ist in allen Bildbearbeitungsprogrammen gleich.

Wenn das Teil am Ende gedruckt werden soll, kann unter Umständen die Konvertierung in CMYK notwendig werden. Kann GIMP das?

Das wäre so das was mir dazu einfallen würde.

Grüße von Schnuffel

...zur Antwort

Moin!

Biete dir vier Jahre Bildbearbeitungserfahrung an und schaue mir deine "Aufgabe" gerne mal an. Ein Programm... also irgendeines... habe ich auch.

Bei zu hohem Zeitaufwand behalte ich mir jedoch vor, den "Auftrag" abzulehnen.

Grüße von Schnuffel

...zur Antwort

Moin!

Vermutlich ist das Dingen einfach ausgeblendet. Hast du ganz unten im Menü "Weichzeichnungsfilter" den Punkt Alle Menübefehle einblenden? Falls dem so ist, wird der Filter im Menü wieder angezeigt, aber nur temporär.

Soll der Filter dauernd eingeblendet bleiben, musst du das über die Programmeinstellungen festlegen...

Bearbeiten ---> Menüs

Im sich öffnenden Dialog oben links Anwendungsmenüs auswählen. Dann kannst du im Register Filter ---> Weichzeichnungsfilter nachsehen ob bei Objektivumschärfe unter Sichtbarkeit ein Auge zu sehen ist, falls nicht, aktiviere es und mit OK bestätigen.

Danach solltest du den Filter aufrufen können, denn so weit ich weiß, ist das ein Standardfilter von PS.

Grüße von Schnuffel

...zur Antwort

Moin!

Als Lr - Alternative empfehle ich dir den Cyberlink Photodirector :)

Den hatte ich auch mal kurz und ich habe das Dingen geliebt (auch wenn ich es eher für Retusche benutzt habe, weil ich mit RAW nix am Hut habe). Leider ist mir das Programm als mein Rechner vor knapp drei Jahren abgeraucht ist, verloren gegangen.

Das ist eine Mischung aus Raw - Converter, Bildverwaltung und -bearbeitung. Im Moment kannst du Version (ich glaube) 8 über ein Foto - Magazin bekommen.

In der aktuellen Pro-Version - erkennst du am Zusatz "Ultra" - kostet das Programm um die 90 Euro.

Kostenlos gibt es Raw - Therapee. Wie gut das ist, kann ich dir aber - da nie benutzt - nicht sagen.

__________

Noch ein paar Anmerkungen zum Abo:

  • die von dir genannten 700 Euro/5 Jahre sind der Preis für Lightroom und Photoshop - und zwar in der ehemaligen "Extended-Version" - die kostete mal 1300 Euro
  • Beim Abo hast du keine Zusatzkosten, wenn du auf neue Versionen wechselst
  • Das Abomodell mag manche Adobe - Kunden in die Arme der Konkurrenz getrieben haben - auf der anderen Seite sind aber auch Leute genau deshalb "Photoshopper" geworden, nämlich die, die nicht mal eben über 1000 Euro für ein Bildbearbeitungsprogramm auf den Tisch legen können/wollen.
  • Ein Veräppeln von Kunden oder gar Willkür liegt rein objektiv gesehen nicht vor.

Lohnt aber nicht sich darüber zu ärgern, denn für den Hobbybereich gibt es noch genügend andere Programme.

Die aus meiner Sicht beste Programmkombi, um PS/Lr zu "ersetzen", ist Affinity Photo und Cyberlink Photodirector - zusammen liegen die bei etwa 140 Euro.

"Wieso tun sich Menschen sowas an?"

Das sind schon sehr gute und bewährte Programme, aber man kann, entsprechende Fähigkeiten vorausgesetzt, auch mit anderen Programmen gute Bildbearbeitung betreiben.

Das eigentliche Problem ist doch mehr, dass wegen jedem Pups nach PS gefragt oder dieses empfohlen wird... So als gäbe es nichts Anderes...

Auch habe ich mehrfach den Eindruck bekommen, dass Photoshoppern automatisch ein höherer Skill unterstellt wird als Nutzern von Alternativen. Photoshop alleine macht noch keinen guten Bildbearbeiter.

Ich bewundere jeden, der sich in der "photoshoplastigen" (Hobby-)Bildbearbeitungswelt hinstellt und sagt: "Ich arbeite mit xy."

Schnuffel

...zur Antwort

Wieso erzählst du was von letztem Jahr Sommerferien?

Wenn man über mehrere Tage keinen Stuhlgang hat, ist das eine Obstipation oder im schlimmsten Fall einen sog. Koprostase. Bei letzterem hättest du aber Bauchschmerzen.

Sowas lässt sich normalerweise mit Medikamenten beheben... Könnte dir auch eins nennen, was ich aber nicht machen werde, weil ich es für sinnvoll erachte, dass du zum Arzt gehst.

Grüße von Schnuffel 🐶

...zur Antwort

Moin!

So Namen sind zum gewissen Teil Geschmackssache.

Ich persönlich würde von deinen Vorschlägen keinen nehmen wollen. 😛

Das was mir in den Sinn gekommen ist geht wohl nicht da zwei Wörter und 17 Zeichen... 💩

Inhaltlich finde ich deine Idee mit Licht schon mal ganz gut ...

So allgemein würde ich - aber wie gesagt, Geschmackssache - was kunst-sprachliches, was nach Latein aussieht, nehmen... oder halt echte lateinische Wörter... klingt für Gilden-Namen immer gut.

Überlege mir mal ein paar Vorschläge und melde mich dann wieder.

Grüße von Schnuffel 🐶

...zur Antwort

Moin!

Das "Hakeln" kann aber auch durch deinen Rechner als solcher bedingt sein... je nachdem wie da die Ressourcenauslastung ist. Habe ich manchmal auch, wenn zu viel Zeug auf einmal offen ist.

Unabhängig davon glaube ich nicht, dass man ein animiertes GIF 100%ig flüssig bekommt. Das kriege ich auch nicht hin, selbst wenn ich "keine Verzögerung" zwischen den einzelnen Frames einstelle.

Es gibt noch eine weitere Möglichkeit aus Bildelementen eine Animation zu erstellen, dabei ist das Endprodukt aber eine Videodatei. Beispiele findest du auf Youtube unter dem Stichwort "paralax effect". Je nachdem wie deine GIF aufgebaut ist, könnte man das Prinzip dieser "motion pictures" darauf übertragen und dann wäre das Dingen auch nicht mehr ruckelig...

Allerdings geht das mit GIMP nicht.

Grüße von Schnuffel

...zur Antwort

Bringt wahrscheinlich nicht viel, aber es wäre ein Versuch wert:

Datei bei workupload.com hochladen und hier verlinken... dann können andere PS-Nutzer gucken, ob sie die Datei öffnen können... Sollten andere Photoshopper die Datei auch nicht öffnen können, ist die Datei defekt.

Grüße von Schnuffel

...zur Antwort

Na, wenn du damit hausieren gehst steigt das Risiko schon...

Sowas ist gegenüber denen die das Teil bezahlen und auch gegenüber den Entwicklern nicht gerade fair.

Verstehe sowieso nicht wieso es immer, vor allem im Hobbybereich, dieses PS sein muss...

Grüße von Schnuffel 🐶

...zur Antwort

Das schließt einander aus... Es gibt kein kostenloses, PS-ähnliches Programm...

Das beste Kostenlose ist GIMP... Willst du Ähnlichkeit zu PS nimm ein paar Euro in die Hand und kauf dir Affinity Photo.

Grüße von Schnuffel 🐶

...zur Antwort

Moin!

Natürlich ist CS6 besser als PSE... selbst CS2 wäre da noch besser... PSE hat (ohne Hinzunahme von Plugins, die auch nochmal extra kosten) nicht mal eine Gradationskurve... wäre für mich ein KO - Kriterium.

Möchte aber zwei Sachen zu bedenken geben:

  • CS6 ist auch schon fast sechs Jahre alt. Da ist es fraglich, wie lange das Dingen noch auf aktuellen OS laufen wird. Das kann theoretisch noch einige Jahre gut gehen, aber sicher weiß das niemand.
  • Wenn du keine Lust auf CC hast, schau dich nach Alternativen um. PhotoLine, Corel PSP und Affinity Photo sind PSE auch deutlich überlegen. Affinity weißt eine relativ gute PS - Ähnlichkeit auf und sollte auch die derzeit beste Alternative sein...

Grüße von Schnuffel

...zur Antwort

Kannst du die Bilder mal zeigen?

Sollte aber eigentlich gehen, den Hintergrund weiß zu bekommen.

Grüße von Schnuffel 🐶

...zur Antwort

Moin!

Also ich würde die Finger davon lassen... scheint ein ziemlich windiges Dingen zu sein...

Kann super gut nachvollziehen, dass viele von Photoshop träumen... habe ich auch lange Zeit gemacht... Ende 2015 habe ich es dann allerdings aufgegeben.

In irgendwelche krummen Dinger reinrutschen wollte ich aber zu keiner Zeit, sei es jetzt übers Cracken oder über solche Angebote mit "Dumpingpreisen" mit der Gefahr einen "unsauberen" Key untergejubelt zu bekommen...

Ebay hatte ich auch mal versucht - hatte es aber auf CS 5 abgesehen, weil ich mir dachte, ist etwas älter und eventuell günstiger. Das war eine Auktion... Anfangspreis 250 Euro.... am Ende des Zeitraumes lag der Preis bei über 1000 Euro... aus der Traum. Das war irgendwann 2015...

Was ich damit sagen will: PS ist auch bei den Altversionen extrem teuer. Angesichts der Tatsache, dass CS6 auch schon fast 6 Jahre alt ist (CS5 fast acht Jahre und CS4 wird dieses Jahr 10)... Man weiß auch nicht wie lange diese Programme auf neueren OS noch laufen.

Für diese 86 Euro bekommst du schon ein paar schicke Alternativen und bis zu einem Jahresabo "Fotografie" (geht auch Prepaid), ist es auch nicht mehr allzu weit. Das liegt bei knapp 150 Euro, aber du hast die Sicherheit dass du ein "sauberes" PS hast.

Grüße von Schnuffel

...zur Antwort

Moin!

Hatte Affinity Photo nur ganz kurz (etwa einen Monat), aber ich meine mal, dass es da ein ungefähres Pendant dazu geben müsste.

Das könnte da unter dem Namen "Oberflächenunschärfe" zu finden sein. Hatte etwas mehr als zwei Jahre PhotoPlus (das wurde zugunsten Afffinitys Anfang 2016 eingestellt), da hieß das, was man bei PS unter "matter machen" kennt unter "Oberflächenunschärfe". Vielleicht haben sie das in Affinity übernommen.

Guck mal ob du unter den Weichzeichnungsfiltern sowas findest...

Grüße von Schnuffel

...zur Antwort