Geh in eine (gute) Buchhandlung. Es gibt entsprechende Bücher zu dem Thema (z.B. Anja Stiller: Hundsf... - Schimpfen mit den Klassikern, Regionalia-Verlag).

Ich zitiere gern -bei passender Gelegenheit: nemo me impune lacessit

...zur Antwort

Es kommt drauf an, was man anbietet. Auf jeden Fall wichtig: genaue und ausführliche Beschreibung, auch auf evtl. vorhandene Mängel hinweisen; gute Fotos (von allen Seiten), falls "begehrter" Gegenstand, dann mit 1 Euro starten. Viele Menschen haben eine "Schwellenangst", wenn man höher startet. Oder gleich einen höheren Festpreis angeben.

...zur Antwort

Welche Staatsangehörigkeit hast du?

...zur Antwort

Weil Deutsch und die skandinavischen Sprachen eng verwandt sind (germanische Sprachfamilie), Italienisch und Spanisch dagegen nicht (romanische Sprachen).

...zur Antwort

Das ergäbe kein "ausreichend", sondern 5- (also noch mangelhaft).

...zur Antwort

Besorge dir einen Fundstellenführer und wähle dann danach die passende Region. Infrage kommen z.B. die Oberpfalz, der Harz, das Siegerland, die Eifel, das Erzgebirge. Fundstellenliteratur (Gratisliste) bekommt man beim Christian Weise Verlag in München (Internetseite aufrufen).

...zur Antwort

Kommt ganz darauf an, wo du in der Schweiz lebst. In Schaffhausen hilft dir Italienisch nichts, im Tessin nützt dir Französisch kaum und in Genf musst du französisch verstehen können.

...zur Antwort

Es geht nicht um einen "Pakt", sondern um geschlossene Handelsverträge. N2 bringt Deutschland (und Europa) Vorteile, den USA nicht. Also sind sie dagegen.

...zur Antwort

Nimm den Atlas und schau selbst nach (Diercke S. 118-119, 150-151und 187).

...zur Antwort

Nach den Fotos -und ohne Angabe des Fundortes- schwer zu bestimmen. Es sieht ganz so aus, dass die Steine im Inneren (kann man an "abgeplatzten" Bereichen erkennen) heller sind und wohl aus einem Sedimentgestein bestehen, evtl. feinkörniger Sandstein. Das Dunkle außen ist dann eine natürliche Verwitterungskruste, die v.a. aus Fe-Mn-Verbindungen besteht (Limonit, Romanechit).

...zur Antwort

Und was passiert, wenn die Regierung verkündet: "Das Klimaziel ist erreicht" ? Das Klima wird sich trotzdem ändern - und wir müssen uns anpassen. Übrigens: die Menschen in sehr vielen Ländern (überwiegend "Schwellenländer") wollen keine e-Autos, und das aus gutem Grund.

...zur Antwort