• Der Kontrakt des Zeichners, - (Peter Grenaway, 1982)

  • Letztes Jahr in Marienbad - (Alain Resnais - 1961)

  • Pierrot le fou - (Jean-Luc Godard, 1965)

  • Week-end - (jean Luc Godard. 1968)

  • Prosperos Bücher - (von P. Greenaway, 1991)

  • Der Prozess - (Orson Welles, 1962)

  • 2001 Odysee im Weltraum, - ( Stanley Kubrick, 1968)

  • Swades (we are the people) - (Indien 2004 mit Shah Rukh khan)

  • etc.

...zur Antwort

das Wichtigste dafür<sind eher "handwerkliche" Fähigkeiten, also eine solide "Ausbildung" als Schreiner / Tischler, Modellbauer, etc. und "schulische Anforderungen" der erweiterten Art", kannst du dabei eher vergessen, aber guter sprachlicher Ausdruck, mathematisch, geometrische Kenntnisse, adäquate Umgangsformen, und ein paar Sprachkenntnisse (um auf Möbelmessen wie in Köln oder Mailand zu bestehen) sind dem ganz angemessen,

...zur Antwort

es gibt die klassischen Künste und darauf aufbauend die zeitgenössischen, aktuellen Künste wie Film, Fotografie, Comic, , ..(wird aber eher in romanischen Ländern so rezipiert und weniger in einseitg technokratisch, versachlichten "Nationen" wie Teutschland)

Klassische Künste sind daher etwa, Architektur, Musik Theater/ Schauspiel, Malerei, Skulptur, Vortragskunst, ....

die hier von "rotmarder" netterweise angeführte Aufzählung täuscht etwas und wird von anderen Quellen anders betont,

denn FILM-Kunst ist in Frankreich etwa nicht "die achte" sondern die siebente Kunst (Le séptiéme art)

...zur Antwort

Bei "Roy Lichtenstein" stehen manchmal die Rasterpunkte (des meist manuell ausgeführten Siebdruckverfahrens) dekorativ füllend im Hintergrund. Etwas vergröbert zeigen sie an, das man im Siebdruck keine "vollflächigen" Farben drucken kann, sondern nur "aufgerasterte" punktierte Flächen darstellt, (wie etwa im Zeitungsdruck also Offestdruck) ebenfalls nur dort sind die Rasterpunkte da "foto"-mechanisch früher und heute per Computer erzeugt: nur viele kleiner.

Schau mal ein Zeitungsbild unter der Lupe an (früher nannte man diese auch Rasterzähller) und du wirst auch dort viele kleine Farbpunkte in entsprechenden Druckfarben erkennen.

Im Siebdruck kann man die entsprechenden Farben, die man zum "Punktieren" (Rastern ) benützt frei auswählen, im normalen Offset Druck sind alle Farben aus der Palette von CMYK - Cyan (blau) Magenta (rot) Yellow (gelb) und K = schwarz (oder "Key") aufgelöst, auch prozentual anteilig

...zur Antwort

Das Bauhaus existierte in einer Epoche, die man in der Perspektive der Kunstepochen auch als Expressionismus benennen kann, es hat sich aber von diesem Expressionismus in vieler Hinsicht unterschieden und abgegrenzt aber auch zeittypische Tendenzen und Strömungen dieser Bewegung mit aufgegriffen, ...

...zur Antwort

Ferrero der Hersteller von Marken wie "Kinder" ist ein internationaler Konzern und hat Filialen in fast allen europäischen Ländern und produzuert manches speziell für den entsprechenden Markt, ....

http://www.ferrero.com/the-group/ferrero-worldwide/an-international-group/

...zur Antwort

Die "Wiener Aktionisten", Hermann Nitsch und andere, haben sich und einige Frauen etwa in Tierblut gewälzt und das danach ausgestellt, sie meinten exstatische Momente erleben zu mssen dadurch, ...

...zur Antwort

Alle Menschen sind künstlerisch begabt, nur haben einige ihre entsprechenden Fähigkeiten verloren. Besonders durch die westlich geprägten, gesellschaftlichen, wie industriellen Anreize und die darin geforderte und massiv praktizierte "Konsumentenhaltung" und extreme Abhängigkeit von äußeren, vorgegebenen/produzierten Reizen, Märkten und sogn, "Angeboten" sind immer mehr praktische Fähigkeiten verloren gegangen, auch selber produktiv, kreativ "künstlerisch" zu denken und zu arbeiten.

Wer täglich etwa 3,2 Std im Durchschnitt vor dem TV sitzt und etwa noch 8 Std. täglich irgendwo "Zwangsarbeiten" muss, also seine besten und kreativsten Zeiten verschenkt und diese der Fremdnutzung übergibt und dort abgibt, hat nat. kaum noch oder seltener Zeit und Raum, sich eigenen, kreativen Tätigkeiten zu widmen. Aber trotzdem gibt es noch viele Bastler und Tüftler in Deutschland , die zwar offiziell keine "Künstler" im vermarktungstechnischen, geschäftlichen Sinne sind, aber ebenso sehr kreative Leistungen vollbringen.

"Denn die Tätigkeit, mit der jemand seinen Lebensunterhalt verdient, (Anm.: und den aktuellen oft passiven Freizeitbeschäftigungen) erfüllt im allgemeinen sein Denken während des weitaus größten Teils der Stunden, in denen er am besten denken kann. In diesen Stunden wird sein Wesen gepägt vonder Art udnWeise, wie er seien Möglichkeiten inder Arbeit wahrnimmt, von den Gedanken und Gefühlen, die mit der Arbeit (und dem Konsum) verbunden sind, ..."

...zur Antwort

Wenn er/sie sich das zutraut und auch darstellerische Fähigkeiten, neben reinem Ingenieurswissen hat, warum nicht?

Ich kenne einige Architekten , die nicht besonders gut darstellen oder zeichnen könne, für die wäre das nichts, ..

...zur Antwort
Weitere Inhalte können nur Nutzer sehen, die bei uns eingeloggt sind.