Das wird mit großer Sicherheit das Orthostase-Syndrom, auch Orthostatische Dysregulation genannt, sein. Kommt in der Pupertät öfters mal vor, wenn man in kurzer Zeit stark wächst. Geh zu deinem Hausarzt, der kann das in wenigen Minuten überprüfen.

Dagegen hilft vorallem Sport, z.b. Fitnessstudio, aber es gibt auch Medikamente.

...zur Antwort

Klingt für mich nach Depersonalisation. Falls es das ist, gibt es viele Mögliche Auslöser. Z.B. als Schutzmechanismus des Körpers nach einem Trauma wie z.B. Missbrauch.

Aber wie schon andere hier geschrieben haben, können wir nur rätseln und faktisch nicht weiterhelfen.

"waren schon beim Arzt"

Ich vermute mal beim Hausarzt. Deine Tochter sollte in jedem Fall zu einen Psychiater. Der ist der Facharzt für sowas und kann ggf auch Medikamente verschreiben.

Fazit: Geht mit deiner Tochter zum Facharzt.

...zur Antwort

Kühlen wirst du wahrscheinlich eh schon.

Dir kann leider nur ein (Zahn)arzt weiterhelfen. Noch mehr Ibuprofen darfst du auf keinen Fall nehmen, denn bei mehr als 3000mg am Tag wird es toxisch (seit einiger Zeit heißt es schon ab 2400mg). Wenn die Schmerzen momentan noch so schlimm sind, dann sollte man dir Tilidin oder Tramal aufschreiben. Das ist nach Weisheitszahn OPs bei vielen Ärzten Standard.

Gut Besserung.

...zur Antwort

Eine Testosteron-Ersatz-Behandlung solllte ausschließlich durch einen Endokrinologen oder Andrologen erfolgen. Nur diese Ärzte haben das nötige Fachwissen, für dieses sehr komplexe Gebiet.

Sofern du nicht intensiv von einem solchen Arzt untersucht wurdest, solltest du die Spritzen nicht nehmen. In dem Fall lässt du dich zu einem der genannten Ärzte überweisen und dann seht ihr weiter.

Solch ein Arzt wird aber nur in den seltensten Fällen Testosteronspritzen verschreiben. Diese sind Langzeitpräparate und wenn irgendwas nicht stimmt, kann man sie nicht korrigieren. Gerade bei jemand in deinem Alter, muss man extremst aufpassen. Daher wird ein Endokrinologe am ehesten Testosteron-Gel verschreiben. Das lässt sich gut dosieren, ist gut verträglich und man kann es bei Bedarf jeder Zeit reduzieren oder absetzen.

Für den Fall, dass dir ein Endokrinologe die Spritzen, nach gründlicher Untersuchung, verschrieben hat, solltest du sie natürlich nehmen. (wobei es ansich nur Langzeitspritzen gibt, die dann auch der Arzt verabreicht)

...zur Antwort
20h30 Uhr

Da ich selber um 4.45Uhr aufstehen muss, kenne ich die Problematik.

Auch wenn sich in einem eventuell was gegen die "frühe" Uhrzeit wehrt, aber es ist leider nötig. Jeder Mensch ist anders. Im Schnitt braucht ein Mensch 8 Stunden Schlaf. Andere brauchen weniger oder auch mehr. Bei meiner Antwort gehe ich von 8 Stunden aus. Da es aber auf Dauer sein soll (davon gehe ich mal aus), man nicht immer gleich einschlafen kann und dem Körper etwas mehr Zeit zur Regeneration gut tut, wäre 20.30Uhr in deinem Fall gut.

Unabhängig davon noch ein kleiner Rat von mir: Erledige am Abend vorher so viel wie es geht. Umso entspannter kannst du dann in den neuen Tag starten, hast etwas Pufferzone (z.B. um etwas langsamer Wach zu werden) und kannst noch auf unerwartete Dinge reagieren ohne dabei in Zeitverzug zu geraten.

Dann mal gute Nacht :)

...zur Antwort

Ich würde auf ein blockiertes ISG tippen. Das müsste zeitnah von einer qualifizierten Person gelöst werden, sonst kann dich das Jahre verfolgen.

Sieh entweder zu, dass du schnell zu einem Orthopäden kommst (für die Abklärung) oder alternativ zu einem Osteopathen. Osteopathen sind mit großem Abstand die besten Leute für meine Vermutung und ansonsten können sie dir sagen, zu welchem Arzt du musst. Ohne Arzt wird es nicht gehen. Von Anleitungen für eine ggf. Blockade zum selberlösen, ist dringend abzuraten. (es gibt leider Leute, die sowas versuchen, kann böse enden...) Ein Zwischenlösung wäre ein Orthopäde, der ebenfalls Chiropraktiker ist. Der kann diagnostizieren und lösen.

Zusammengefasst: Geh zum Arzt/Osteopath und gute Besserung

...zur Antwort

Wegen Erpressung vor Gericht?

Ich habe auf ein Schreiben von einem Gericht mit einem Aktzeptantz schreiben geantwortet das wie folgt lautete.

Akzeptanz 

Ich habe Ihr oben benanntes Schreiben erhalten und nach rechtlicher Würdigung des Absenders und des 

Inhaltes als Angebot erkannt.

Dieses nimmt die Person ............... unter folgenden Voraussetzungen an:

AKZEPTANZ:

a) Sie erbringen mir Ihre amtliche Legitimation.Sie weisen darin in notariell beglaubigter Form 

nach, wofür,wie, wodurch und von wem Sie Rechte zur Vornahme hoheitlicher Handlungen

übertragen bekommen haben. Gleichzeitig weisen Sie nach auf welchen Staat Sie vereidigt worden sind.

b) Sie erbringen eine notarielle Beglaubigung der Gründungsurkunde des Staates,auf den Sie Ihre 

Vereidigung begründen.

c) Sie erbringen eine notarielle Beglaubigung der Gründungsurkunde des Bundeslandes,sowie des 

Regierungspräsidiums der Stadt auf den Sie Ihre Vereidigung begründen.

Ich gebe Ihnen hiermit Gelegenheit dieses innerhalb einer angemessenen Frist von 72 Stunden ab Zustellung

zzgl. 2 Tage Postlaufzeit unter Eid und unter unbeschränkter Haftung zu erbringen.

Sollte dies nicht erfolgen, gehe ich davon aus,dass Sie selbst privat- und vertragsrechtlich

und Ihre Firma etc. nach Firmen- und Vertragsrech als Unternehmen (Seerecht / Handelsrecht /

UCC / HGB) handeln und arbeiten oder für solche im Auftrag handeln, da sie, oder übergeornete

Entitäten in internationalen Verzeichnissen als solche und damit gewerblich gelistet sind.

Nutzen Sie diese Frist nicht oder erbringen Sie nicht die geforderten Beweise und widerlegen

letztere Tatsachen / Annahmen nicht rechtskräftig und / oder unvollständig oder nicht in dieser 

Frist, gild dies sowohl;

als Ihre unwiderrufliche und absolute Zustimmung zu o.g. Tatsachen und Annahmen mit allen 

daraus folgenden Konsequenzen;

a) als Ihre unwiderrufliche und absolute Zustimmung zu einem privaten,kommerziellen Pfandrecht 

in Höhe von 500.000,00 Euro meinerseits Ihnen persönlich gegenüber, als auch Ihrer Behörde/

Amt / Service / Center etc. in Höhe von 5.000.000,00 Euro 

Haftung nach § 823 BGB).

b)als Ihre unwiderrufliche und absolute Zustimmung zur Publikation dieser Notiz in einem von mir

frei wählbaren internationalen Schuldnerverzeichnis und zur Publikation in den Freien Medien. 

c) als Ihren unwiderruflichen und absoluten Verzicht auf jegliche rechtliche oder anderweitige Mittel.

Es steht noch mehr im schreiben aber es endet dann mit

Mit freundlichen grüßen

Geistig sittliches Wesen Philipp

und es wurde nur mit Philipp unterschrieben.

Jetzt zu meiner frage der Person wird jetzt vorgeworfen sie hätte das Gericht Erpresst jedoch habe ich aus meiner Sicht lediglich ein Akzeptantz schreiben zugeschickt (ein Angebot) und dieses wurde auch nur mit Philipp unterschrieben.

Wie soll ich mich am besten vor Gericht verhalten ?

Und ist der Hinweis auf das Geltende Pfandrecht schon eine Erpressung ?

...zur Frage

Auch wenn du nicht auf die Antworten hier antworten wirst, aber ich versuche es trotzdem mal:

Du hast ganz gewaltigen Mist gebaut, indem du dich für die Lügen der Reichsideologen entschieden hast. Auch glaube ich nicht, dass das deine erste Aktion dieser Art war, da du am Ende der Frage auch noch von solch unsagbaren Schwachsinn wie "der Person wird jetzt vorgeworfen sie hätte" und "Hinweis auf das Geltende Pfandrecht" schreibst. Du hast dich bewusst für bekannte Lügen entschieden, dir von einer Reichsideologenseite das "Schreiben" kopiert und dann auch noch ans Gericht geschickt. Und selbstverständlich ist das "Schreiben" eine Erpressung.

Nichts von dem was du geschrieben hast, entspricht auch nur ansatzweise der Realität. Wenn man von Jura keinerlei Ahnung hat, sollte man solche "Schreiben" auch nicht an ein Gericht schicken, sondern sich lieber einen richtigen Anwalt suchen.

"Wie soll ich mich am besten vor Gericht verhalten ?"

Such dir sofort einen richtigen Anwalt, hör auf ihn, verfass ein Entschuldigungsschreiben und benimm dich vor Gericht. Das heißt, dass du nicht ein Wort von dem Schwachsinn erwähnst, der in dem "Schreiben" steht, du dich wie ein anständiger Bürger benimmst, höflich und vorallem einsichtig bist. Du hast Mist gebaut und wirst nun dafür bestraft. Jetzt kannst du nur noch das Strafmaß versuchen zu reduzieren.

Und noch ein allgemeiner Tipp fürs Leben: Lösch alle Dateien, Links, Webseiten, Chroniken usw, die du von dem Reichsideologenkram hast, werd erwachsen und halt dich von Reichsideologen fern.

...zur Antwort

Auch wenn dich nur Antworten interessieren, die deinen Irrglauben unterstüzten, ist es wichtig hier für andere Leute die real existierenden Sachverhalte darzulegen. Dies wurde von vielen anderen hier bereits umfassend getan.

Es gibt aber u.a. noch eine simple Sache, die deinen Irrglauben widerlegt. Die von dir herausgepickten Punkte wurden ja umfassend widerlegt. Dazu ist noch zu ergänzen, dass u.a. Affen viele sehr komplexe und extrem anspruchsvolle Dinge können. Um nur mal einen bekannten Affen zu nennen: https://de.wikipedia.org/wiki/Kanzi_(Bonobo)

Wenn du dich irgendwann mal wirklich damit befassen möchtest, dann solltest du dir die dreiteilige Doku Affenwelten ansehen. Besonders der dritte Teil bezüglich der "Frage" sehr interessant.

Ich wünsche dir, dass du irgendwann aufwachst und in der Realität lebst. :)

...zur Antwort

Bis UV-Tattoos ausgereift sind, wird es leider noch etliche Jahre dauern. Auch ich möchte z.B. mein Backpiece später damit ergänzen lassen. ich habe mich lange mit dem Thema beschäftigt und in den nächsten Jahren wird es noch keine vernünftige Lösung geben. Die Farben sind sehr experimentell und vorallem in Deutschland ansich nicht zugelassen. Ich kenne zwar recht gute Studios in Deutschland, die das machen oder gemacht haben, aber immer mit voller rechtlicher Absicherung usw.

Und wie hier schon geschrieben wurde: Die Farben, die bisher verwendet werden, vergilben und hinterlassen unschöne Stellen. Auch sind sie völlig anders zusammengesetzt als normale Tätowierfarben. Das ist pure Chemie. Man muss mal beobachten wie sich die Forschung bei den "Kugelfarben" entwickelt. (Farbe die in winzige Kugeln eingeschlossen wird. Die Kugeln werden dann in die Haut gestochen)

Fazit: Auch wenn es sehr interessant ist, aber es wird noch viele Jahre dauern, bis man halbwegs sichere Farben haben wird. Darum lass es sein.

Du kannst auch gerne mal bei Tattooscout nachlesen, dort hatten wie die Diskussion schon öfters.

...zur Antwort

Ich verweise schonmal auf die Antworten von IanGaepit und GoodFella2306.

Es gibt aber noch Ergänzungen. Grundsätzlich geht es bei weit über 90% der Fälle darum, die Konsequenzen für die eigenen Fehler nicht tragen zu müssen. Das geläufigste Beispiel sind Schulden.

Die Lügen der Reichsideologen, denn nichts anderes sind deren Aussagen (sie wurden unzählige Male widerlegt/aufgedeckt), haben ihren Ursprung in den 1980er Jahren. Damals sind sie aus den ultra-rechten entstanden. Bei den Reichsideologen gibt es etliche verschiedene politische, religiöse, spiritistische uvm Ausrichtungen. Die Gemeinsamkeit liegt in der Ablehnung aller Gesetze die ihnen nicht passen und damit auch der BRD. Was bei solchen Leuten leider sehr weit verbreitet ist, ist Rassismus, Fremdenhass und Antisemitismus. Und einige der Leute sind sehr gefährlich. Wir mussten leider schon mehrfach sehen, wozu diese Leute fähig sind. Auch ist noch zu erwähnen, dass fast jeder Reichsideologe einen (Gruppen)"Führer" hinterherläuft und diese Gruppenführer sind quasi allesamt Betrüger, die ihre Anhänger ausnehmen. Sowie dann kein Geld mehr bei den Opfern zu holen ist oder sie vor Gericht müssen, werden sie fallen gelassen und fortan ignoriert. Zu diesen Betrügern gehören z.b. Mustafa Sürmeli, Peter Frühwald, Rüdiger Klasen/Hoffmann oder Detlef Schäbel.

Auch Leonard Coldwell ist dort anzusiedeln. Allerdings ist sein Ziel nichts anderes als Geld und Anbetung. U.a. sein Betrug von der Krebsheilung hat leider schon etliche Todesopfer zur Folge gehabt. Sein Dr. Titel ist z.B. frei erfunden.

Wenn du dich mal näher mit dem Thema beschäftigen möchtest, dann findest du hier ein ausgezeichnetes Buch über Reichsbürger, samt Widerlegung der Lügen: https://www.sonnenstaatland.com/aufklaerung/vorwaerts-in-die-vergangenheit-buch/

...zur Antwort

Das hatte ich befürchtet... Es tut mir leid, dass ich dich vor dieser Katastrophe nicht bewahren konnte... Nachdem du bei der ersten Frage nicht mehr geantwortet hattest, habe ich sowas schon befürchtet. (jetzt weiß ich wieder, warum ich bei GF von dem Thema abstand genommen hatte - es ist zu deprimierend, was Leuten von solchen Scratchern angetan wird)

Auch die Salben-Sache passt wieder zu diesem unfähigen "Tätowierer".

Aber da das Kind nun im Brunnen und ertrunken ist, hier eine kleine Pflegeempfehlung: Als Salbe/Creme empfehle ich die Pegasus-Creme. Die fettet kaum (wichtig damit die Haut atmen kann), lässt sich sehr leicht verteilen (wichtig damit man die frische Hautschicht nicht abreißt) und ist allgemein gut verträglich. Es gibt natürlich viele alternive Produkte.
Die ersten 3-4 Tage drei mal täglich mit lauwarmen Wasser und einem
fusselfreiem Tuch vorsichtig reinigen. Du kannst auch etwas Octenisept
ins Wasser geben. Nach dem Reinigen vorsichtig trocken tupfen und
hauchdünn mit Creme einreiben. Danach vorsichtig mit einem Blatt Zewa abtupfen. (dadurch wird überschüssige Creme entfernt)

Nach den 3-4 Tagen auf zwei mal täglich umsteigen, nach ca. einer Woche auf einmal täglich und später nur noch cremen wenn es spannen sollte. Sobald das Tattoo nicht mehr spannt kannst du auf eine milde Bodylotion umsteigen. Das erste Jahr solltest du wenn du raus gehst das Tattoo immer mit Sonnenmilch Lichtschutzfaktor50+ eincremen. Einige Tätowierte cremen ihre Tattoos jedes Mal ein wenn sie länger raus gehen und das immer, manche seit 10 Jahren oder mehr. Dadurch wird die Tattooalterung stark verlangsamt. 

Ich hoffe du hast den Termin halbwegs gut überstanden. Ein Bild vom Ergebnis würe mich mal interessieren. LG

...zur Antwort

Auch wenn dir meine Antwort wohl nicht passen wird, aber alles andere wäre verantwortungslos:

Sag den Termin unbedingt ab. Es gibt so viele Dinge die bei dir im Moment noch nicht passen. An erster Stelle ist dabei der Tätowierer zu nennen. Ich kann dir jetzt schon Brief und Siegel darauf geben, dass er oder sie keine Ahnung vom Tätowieren hat. Kein guter Tätowierer würde einem Tattooneuling direkt den ganzen Arm tätowieren. Erst recht nicht, wenn es um ein Coverup für Narben geht. Das können in ganz Deutschland nur sehr wenige Tätowierer! Die Gesamtanzahl dürfte immernoch unter 20 liegen. Solch ein Narben-Coverup braucht zwingend sehr sehr viel Vorbereitung mit mehreren Beratungs- und Planungsterminen. Dazu kommen noch 1-2 Arztbesuche, bei denen du für den Tätowierer wichtige Dinge erfragen musst. Narben-Coverups gehören mit Abstand zu den schwierigsten Dingen für einen Tätowierer. Jeder Fall ist sehr individuell, es kommen nicht viele Tattoostile in Frage und es gibt mehrere Risiken, über die der Tätowierer aufklären muss und die er mit sehr sehr viel Erfahrung minimiert. (U.a. wird dann mit einem kleinen Teil des Tattoos angefangen, um zu sehen wie deine Narben reagieren. Wenn sie schlecht reagieren, hast du nur ein kleines Tattoo was nicht optimal aussieht, wenn alles gut ist, wird der Rest gemacht)

Jede deiner Fragen zeigt leider ganz deutlich, dass du dich leider noch nichtmal ansatzweise genug informiert hast. Es geht nicht darum dich irgendwie zu ärgern oder dir sonstwas böses zu wollen, sondern einzig und allein darum, dich vor einem riesen Fehler zu bewahren, den du später nicht mehr korrigieren kannst.

Ich bitte ich wirklich inständig, den Termin abzusagen und die Umsetzung etwas zu verschieben, bis alles zu 100% sicher ist. Du hast nur eine Chance und die muss sitzen. Das Tattoo bleibt für immer (wegen den Narben lässt es sich später weder korrigieren, geschweige denn Lasern), weshalb die Vorbereitungszeit egal sein muss.

Ich bin seit Jahren in einer sehr großen Tattoocommunity aktiv, bei der wir schon mehrfach fälle wie deinen hatten. (Die Community hat "Scout" im Namen) Die Leute, die sich vorher u.a. bei uns ausführlichst informiert haben, hatten hinterher großartige Ergebnisse, mehrere die erst hinterher zu uns kamen, hatten leider auf Lebenszeit ein versautes Tattoo und waren kreuzunglücklich.

Also bitte mach das einzig richtige für dein Glück und deine Zukunft und verschiebe die Umsetzung bis du alles optimal vorbereitet hast.

Und nun noch die Antwort auf die Fragen: Es gibt nur eine richtige Pflege, und das ist die, die dir den Tätowierer sagt. Nur seine Meinung zählt. Bei den Beratungsterminen wird dir seine Pflegeanleitung erklärt und eventuelle Fragen beantwortet.

Wenn du Fragen hast, kannst du mich jeder Zeit kontaktieren. LG und alles Gute.

...zur Antwort

Also DAS Tattoo hat dein Schwager garantiert nicht auf seinen Rücken. Ich weiß wer das gestochen hat und ich weiß wie viel er für sowas nimmt. Solch ein Realistic-B&G-Backpiece kostet um die 6000€!

Aber das hier ist es nur eine Trollfrage... Irgend ein Verwandter hat natürlich so ein berühmtes Tattoo und das natürlich auch für einen Spottpreis. Achja und der soll dann auch noch viel zu hoch gewesen sein. Mit 500€ kommst du gerade mal drei Stunden weit, aber keine 40-80 Stunden für ein Backpiece...

...zur Antwort

Du solltest ab jetzt erstmal nachdenken bevor du dir irgend ein Tattoo von einer unfähigen Person stechen lässt. Das Tattoo muss jetzt erstmal gut abheilen und du solltest beten, dass es keine Narben gibt, so tief wie das gestochen wurde. Die Blowouts bleiben auf jeden Fall. Wenn es dann mal gut verheilt ist, kann ein GUTER Tätowierer noch einiges retten. Das wird dann aber auf gefüllte Sterne hinauslaufen oder ein ganz anderes Motiv als Cover-Up. Du kannst es dir natürlich auch lasern lassen, dann hast du noch deutlich mehr Möglichkeiten beim Covern.

Bis dahin empfehle ich dir Camuflage-Makeup zum Überdecken. Ich würde mich mit sowas nicht auf die Straße trauen.

...zur Antwort