Weiß zufällig jemand wie diese Tabletten heißen?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Hi Piepsmausi26,

da kämen mehrere in Frage. Ja, vermutlich verschreibungspflichtig. Am besten fragst Du mal den Arzt danach.

Aber auf lange Sicht wären Entspannungsverfahren sinnvoll bei Stress, wie z. B. Autogenes Training, TaiChi, Yoga, Meditation. Kurse bieten Volkshochschulen an.

Hier noch ein Link für zwischendurch:

http://www.zeitblueten.com/news/entspannungsuebungen/

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eine kleine Tablette - weißt Du, wieviel Medikamente es zur Beruhigung gibt?

Das kann Dir kein Mensch sagen. Ich könnte mir vorstellen, dass es eine Valium war, 5 mg sind weiß, 10 mg sind blau. Das ist ein starkes Beruhigungsmittel und man schläft dann logischerweise auch.

Auf Valium regt sich kein Mensch mehr auf, macht regelmäßig eingenommen abhängig, sollte also eine Ausnahme bleiben. Aus diesem Grund ist es verschreibungspflichtig.

lg Lilo

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also wenn du wegen Stress zusammengebrochen bist, dann war es keine Schmerztablette, sondern eher ein Beruhigungsmittel. In Frage kommen: Betablocker (Blockieren den Beta-Rezeptor für Adrenalin, senken den Blutdruck), wie Metoprolol oder Bisoprolol. Theoretisch kommen auch ein sedierendes Antidepressivum, ein leichtes Neuroleptikum, oder Benzodiazepine in Frage. Ich würde aber aus dem was du sagst eher auf Betablocker tippen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Klingt eher nach einem Beruhigungsmittel denn einem Schmerzmittel. Wenn es recht schnell gewirkt hat, also innerhalb weniger Minuten, handelt es sich sehr wahrscheinlich um ein morphinderivat. Der Wirkstoff wäre dann Benzodiazepin.

Hat sich die Tablette im Mund aufgelöst?

Wäre das das Medikament welches du bekommen hast, ja das wäre verschreibungspflichtig und das aus sehr gutem Grund, denn es macht unglaublich schnell süchtig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von piepsmausi26
10.10.2016, 02:55

Ja es hat sich innerhalb von ein paar Sekunden aufgelöst. Kennst du ein Rezeptfreies Mittel, das sich beruhigend auf den Körper auswirkt?

0
Kommentar von Pangaea
10.10.2016, 14:45

Benzodiazepine sind nicht im Geringsten mit den Morphinen verwandt. Morphine sind Schmerzmittel, Benzodiazepine wirken beruhigend, angstlösend, muskelentspannend und schlaffördernd.

Die einzige Gemeinsamkeit ist das Suchtpotential.

Aber das wäre ungefähr so, wie wenn du sagst, Äpfel sind eine Art von Bananen, denn beides ist Obst.

0

Das war wahrscheinlich lorazepan. Hatte die auch mal ausprobiert und sehr schnell süchtig geworden. Nach vier Wochen habe ich die wieder abgesetzt. Sehr sehr hässlich beim absetzen. 

Es gibt was homöopathisches: calmvalera tropfen gibts in Apotheken. Helfen sehr angenehm und machen nicht abhängig aber die Wirkung flacht nach paar Monaten ab. Nach Bedarf sehr empfehlenswert  

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nach deiner Beschreibung bin ich mir sehr sehr sicher dass du eine niedrige Dosis Diazepam (auch als Valium bekannt) bekommen hast. Von Ärzten bekommt man das als Akutpatient bei solchen Symptomen wie deinen recht häufig. Die Wirkung passt auch genau, bei einem normalen Menschen. Die Tablette braucht ca. 15-30 Minuten bis sie zu wirken beginnt, beruhigt dich dann ungemein und macht auch müde. Bei Erschöpfung, die recht häufig in solchen Situationen ist, kann man dann auch leicht einschalfen.

Diazepam ist ein Medikament aus der Gruppe der Benzodiazepine. Die sind streng verschreibungspflichtig und können je nach Art auch abhängig machen. Diazepam ist was das betrifft im mittleren Bereich. Es gibt aber auch einige Leute die selbst nach Jahren keine Abhängigkeit entwickelt haben, wenn sie es nur sporadisch, also alle paar Wochen oder seltener nehmen.

Alternativen gibt es viele, aber welche genau nun die Beste für dich ist, kann dir nur ein vernünftiger Arzt sagen. Wenn du öfters solche Zusammenbrüche hast oder immer am Rande solche bist, dann solltest du in jedem Fall einen Neurologen aufsuchen. Die haben die meiste Ahnung von der Materie und kennen sich am Besten mit den Medikamenten aus. Man würde dir dann kein reines Beruhigungsmittel verschreiben (reine Symptombekämpfung), sondern eher sowas wie Doxepin, also ein Antidepressivum mit beruhigender Wirkung. Damit kann man je nach Diagnose auch bei den körperlichen Ursachen ansetzen. Eine Stressreduzierung sollte selbstveständlich vorrangig sein.

Gute Besserung und viel Glück

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das war keine Schmerztablette, sondern eine Beruhigungstabletten.
Solche Medikamente sind immer verschreibungspflichtig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?