Was zerstört unsere Blumenkästen?

Es ist nun das zweite Mal passiert, dass Irgendetwas/Irgendjemand unsere Blumen in unseren Blumenkästen zerstört hat.

Das erst Mal war vor ein paar Wochen (vor ca. 3 Wochen). Nun ist es wieder passiert. Beide Male ist es am späten Abend oder in der Nacht geschehen.

Wir haben entlang unserer Hausmauer auf unserer Hofeinfahrt seit etlichen Jahren verschieden Blumen in Blumentöpfen und Blumenkästen stehen. Die meisten Blumen stehen das ganze Jahr über da und es gab nie irgendwelche Probleme.

Dieses Jahr haben wir uns dazu entschieden 2 Blumenkästen mit Petunien zu pflanzen. In einem der beiden Kästen waren auch noch 2 Fleißige Lieschen gepflanzt.

Beide male kamen wir morgens früh raus und jeweils einer der beiden Blumenkästen war ein Schlachtfeld. Einige Blumen waren plattgedrückt, andere waren abgebrochen und wieder andere waren mit den Wurzeln vollständig aus der Erde gerissen. Sie langen teilweise um den gesamten Kasten herum auf der Erde. Jedoch hat beide Male etliches an Biomasse gefehlt. Es lagen also weniger Grünteile neben dem Kasten als vorher drin gewachsen sind. Wir haben daraufhin unser gesamtes Grundstück und die Straße abegesucht, aber die fehlenden Pflanzenteile sind verschwunden.

Klar denkt man da direkt an irgendwelche Tiere. Jedoch ist war beide Male die Erde im Kasten kein bisschen zerwühlt.

Neben den Kästen mit Petunien stehen 2 Blumentöpfe mit Winterastern. Auch hier gab es Verwüstungen. Einige Zweige waren abgebrochen. Beim ersten Mal waren die dahinter stehenden Blumen (Margariten & Goldfelberich) teilweise plattgedrückt aber nicht aus gerupft. Beim 2. Mal blieben diese beiden jedoch unbeschadet.

Weiß vielleicht jemand was ob und was für ein Tier das sein kann?

Oder handelt es ich dabei vielleicht um einen Menschen?

Was zerstört unsere Blumenkästen?
Tiere, Menschen, Blumen, Blumenkasten, Zerstörung
6 Antworten
Kennt sich jemand mit dem Aufstocken beim Jobcenter aus?

Ich habe endlich meinen Traumjob gefunden und zwar als Zeitungszusteller.

Diese Woche war mein erster Arbeitstag und es war toll, jedoch ist der Job sehr schlecht bezahlt.

Zur Zeit habe ich einen Vertrag für kurzfristig Beschäftigte, aber mit der festen Zusage, nach der Probezeit (6 Monate) oder spätestens nach Ablauf dieses Vertrags (1 Jahr) eine Anstellung auf 450 Euro Basis zu bekommen. Mir wurde auch in Aussicht gestellt, danach eine richtige Anstellung als sozialversicherungspflichtig Beschäftigter zu bekommen.

Dieser Job ist absolut mein Traumjob. Leider reicht die Bezahlung zur Zeit nicht aus, um meinen Lebensunterhalt davon zu bestreiten. Jetzt habe ich gehört, dass man sich beim Jobcenter aufstocken lassen kann, was ich auch gerne machen möchte.

Jedoch möchte ich nicht wieder als arbeitssuchend eingestuft werden, da ich ja einen Job habe und den auch weiter ausüben möchte. Ich habe ja die Zusage, dass ich in Zukunft als sozialversicherungspflichtig Beschäftigter angestellt werden könnte.

Ich war vor ein paar Jahren (nach meinem Studium) bereits schon einmal beim Jobcenter als arbeitssuchend gemeldet gewesen. Von daher weiß ich, was für Maßnahmen/Schikanen die sich ausdenken, wenn man nicht sofort einen Job findet. Und ich war damals wirklich vorbildlich und habe alles in meiner Macht stehende getan einen Job zu finden. Dies haben mir sogar die Angestellten von Jobcenter bestätigt. Trotzdem wurde ich nach einiger Zeit mit Maßnahmen wie 1-Euro-Job und so belegt. Dies möchte ich auf keinen Fall noch einmal erleben.

Deshalb ist meine Frage, ob man sich beim Jobcenter in den drei folgenden Situationen einfach nur aufstocken lassen kann, ohne als arbeitssuchend eingestuft zu werden:

1) kurzfristig Beschäftigter

2) 450 Euro Job

3) sozialversicherungspflichtig Beschäftigter

Und wenn dies möglich ist, was für Maßnahmen, kann das Jobcenter für einen reinen Aufstocker anordnen? (gibt es z.B. regelmäßige Treffen mit dem Jocenter oder so)

Hoffe, dass mir da jemand weiterhelfen kann.

Arbeitslosengeld, Arbeitslosengeld 2, Hartz IV, Jobcenter, sozialversicherungspflicht, arbeitssuchend, Aufstocker, Kurzfristige Beschäftigung, 450 euro job, Ausbildung und Studium, Beruf und Büro
4 Antworten
Kommt es beim Nacktbaden unter Freunden häufig zu sexuellen Handlungen?

Also ich habe vor kurzem eine junge Frau (Anfang 30) kennengelernt und wir sind dabei uns anzufreunden. Wir beide wollen dies aber langsam angehen lassen.

Nun hat sie mir letztens von ihrer Studienzeit erzählt. Sie lebte mit 5 anderen Studentinnen in einer WG und sie haben sich alle sehr gut verstanden und auch viel gemeinsam unternommen. Eines Tages kam eine der Mitbewohnerinnen auf die Idee, dass man doch alle gemeinsam in einem nahe gelegenen Badesee baden gehen könnte. Alle waren damit einverstanden und sind mitgekommen. Was meine Freundin jedoch nicht wusste/mitbekommen hatte ist, dass es hier um Nacktbaden ging. Dies war zwar an dem See nicht wirklich gestattet, aber sie sind spät abends hingegangen, damit sie dort alleine waren. Nach einer anfänglichen Eingewöhnungsphase hat es allen, auch meiner Freundin sehr gut gefallen, weshalb sie dieses Abenteuer während ihres Studiums regelmäßig wiederholt hatten.

Nun drängt sich mir als Mann natürlich sofort die Frage auf, ob es bei diesen Nacktbade-Ausflügen jetzt nur beim Baden geblieben ist, oder ob da auch sexuelle Handlungen vollzogen wurden.

Für mich wäre natürlich beides vollkommen ok, aber nachdem diese Fantasie in meinem Kopf ist, lässt mir das einfach keine Ruhe mehr und ich möchte einfach wissen, ob es da zu sexuellen Handlungen gekommen ist.

Leider ist unsere Freundschaft noch nicht so eng, dass ich meine Freundin einfach nach so pikanten Details ihres Sexlebens fragen könnte.

Mir ist natürlich auch klar, dass mir hier keiner sagen kann, ob meine Freundin Sex mit ihren Freundinnen hatte oder nicht.

Aber die Frage interessiert mich auch allgemein.

Wenn also eine Gruppe junger Frauen, die alle Single und gut befreundet sind, jetzt an einem Ort, wo sie unter sich sind, nackt baden gehen, finden dann dabei oder im Anschluss öfters sexuelle Handlungen statt oder nicht?

Klar wird es immer Frauen- oder auch Männer-Gruppen geben, die wirklich nur baden gehen und es wird auch Gruppen geben, bei denen es auf jeden Fall zu sexuellen Handlungen kommt.

Aber was meint ihr ist wahrscheinlicher?

Freundschaft, baden, Sex, Sexualität, Liebe und Beziehung, Nacktbaden, nacktheit
15 Antworten
Wie würdet ihr die folgende Situation verstehen?

Vor einiger Zeit hatte ich ein 2-wöchiges Orientierungspraktikum als Altenpfleger in einem Seniorenzentrum gemacht. Es war ganz ok, habe mich dann aber trotzdem dagegen entschieden, weil der medizinische Aspekt für mich einfach zu groß war.

Gegen Ende des Praktikums gab es die folgende Situation, über die ich immer wieder nachdenken muss und einfach nicht weiß, was die zu bedeuten hat bzw. ob ich mich da richtig verhalten habe.

Also es war eine ganz normale Spätschicht und ich habe zusammen mit einer Kollegin, die dort fest angestellt war, einen älteren Mann versorgt. Die Kollegin war so zwischen 30 und 40 Jahre alt. Der Mann war so zwischen 60 und 70 (würde ich schätzen). Der Mann war geistig noch vollkommen fit und auch körperlich war er im großen und ganzen noch einigermaßen gesund, abgesehen, dass er halt bettlägrig war und ohne fremde Hilfe nicht aufstehen konnte.

Meine Kollegin und ich haben das Bett neu bezogen, den Mann gewaschen und ihn einen neuen Schlafanzug angezogen. Wir waren mit der Arbeit soweit fertig und ich habe im Zimmer noch kurz gewartet, bis meine Kollegin mit den letzten Handgriffen fertig wird, damit wir wie all die anderen Tage auch ins nächste Zimmer gehen können, um die dortige Person zu versorgen.

In diesem Moment holt der Mann seine Geldbörse raus und zückt mehrere Geldscheine. Was der Mann mit dem Geld vorhatte weiß ich nicht. Aber sofort als meine Kollegin das mitbekommt, sagt sie zu mir, dass ich gehen kann und sie mich hier nicht mehr brauchen würde.

Ich bin dann natürlich auch gegangen und habe mich um die nächste Person gekümmert. Die Kollegin ist dann noch 15-20 Minuten im Zimmer des Mannes geblieben.

Nun frage ich mich halt, was dies zu bedeuten hatte, was der Mann mit dem Geld wollte und warum mich meine Kollegin so überstürzt raus geschickt hatte.

Da ich schließlich nur ein Praktikant (in der 2. Woche) war, habe ich die Sache einfach auf sich beruhen lassen und nicht nachgefragt.

Was meint ihr? Was hatte die Situation zu bedeuten und habe ich mich richtig verhalten?

Arbeit, Geld, Altenpflege, Altenheim, Praktikum, Verhaltensweisen
6 Antworten
Warum legen Frauen in der Regel mehr Wert auf Hygiene, Sauberkeit und Ordnung als Männer?

Jeder hat doch sicherlich schon mal in Filmen oder sogar im realen Leben einen Männer-Singel-Haushalt oder eine Männer-WG gesehen.

Diese unterscheiden sich ziemlich von reinen Frauenhaushalten.

Ein typisches Merkmal ist, dass Männer eher praktisch orientiert sind und Arbeiten erst dann verrichten, wenn sie unumgänglich sind wie z.B. dreckiges Geschirr abwaschen, Müll rausbringen, Fenster putzen. Frauen machen dies in der Regel zeitnah und regelmäßig, weil sie anscheinend ein inneres Bedürfnis haben, dass alles ordentlich und sauber ist. Männer verrichten solche Arbeiten nur, wenn sie z.B. kein sauberes Geschirr mehr haben oder eine Frau zu Gast haben werden.

Aber auch was die Körperhygiene anbelangt, nehmen es Männer deutlich legerer als Frauen. Kleidungsstücke können ruhige längere Zeit getragen werden, bevor sie gewaschen werden müssen. Auch beim Duschen sehen es die Männer nicht so eng.

Klar in der heutigen Zeit legen auch die jungen Männer mehr wert auf Körperhygiene als früher. Aber die Mehrheit der Männer, nimmt dies nach wie vor ziemlich leger.

Habt ihr schon mal einen Mann erlebt, der sich über mangelnde Körperhygiene oder Körpergeruch beschwert hätte? Ich kenne keinen einzigen. Aber Frauen tun dies ziemlich häufig.

Aber auch was das Aussehen an sich betrifft, legen Frauen da viel mehr Wert drauf. Wenn ein Mann sich nackt im Spiegel betrachtet, ist er mit sich im Großen und Ganzen absolut zufrieden egal wie er auch immer aussehen mag. Finde mal eine Frau, die ihren Körper genau so akzeptiert oder sogar mag wie er auch immer aussehen mag? Das dürfte schwierig werden.

Nun frage ich mich halt, warum dies so ist. Warum legen Frauen im Schnitt deutlich mehr Wert auf (Körper-)Hygiene, Sauberkeit, Ordnung und ihr Aussehen als Männer?

Ordnung, Männer, Hygiene, Verhalten, Mädchen, Frauen, Sexualität, Psychologie, Geschlecht, Gesellschaft, Liebe und Beziehung, Sexismus, sexistisch, Philosophie und Gesellschaft
11 Antworten
Wird die USA in Zukunft zu einer weltweiten Gefahr?

Der Klimawandel und die daraus resultierenden Folgen für die Landwirtschaft und uns Menschen, dürften wohl nicht bestritten werden. Abgesehen natürlich von Trump, der AFD und vergleichbaren Leuten.

Und auch die USA werden von diesen Folgen betroffen sein, bzw. sind es bereits schon jetzt. Immer heftigere bzw. mehr Stürme, Dürren, Waldbrände, Unwetter, Starkregen usw. wüten ja bereits jetzt in den USA. Vor allem die Kornkammer der USA also der gesamte mittlere Bereich ist schon in sehr absehbarer Zukunft von einer unumkehrbaren Dürre betroffen. Regen gelangt dort schon seit eh und je nur sehr selten hin, da dieser Bereich zu weit von jeder Küste und somit von Regenwolken entfernt liegt. Der Großteil der Landwirtschaft in den USA ist daher ausschließlich vom immer stärker sinkendem Grundwasser abhängig. Dieses wird aber schon in absehbarer Zukunft unerreichbar/aufgebraucht sein.

Der große Teil der USA steht also vor einer vor einer immensen Wasser und daraus resultierenden Nahrungsknappheit. Dazu kommen ja noch all die anderen Folgen des Klimawandels, Naturkatastrophen, Finanzkrisen usw.

Nun frage ich mich halt, wie sich die USA verhalten wird, wenn es ihnen selbst schlecht gehen wird?

Dass die USA vor militärischen Auseinandersetzungen und Angriffskriegen nicht zurückschreckt, haben sie ja bereits im Irak bewiesen. Meiner Meinung nach werden sie nicht davor zurückschrecken, ihre eigenen Interessen mit jedweden Mitteln durchzusetzen.

Ein Beispiel dafür ist der drohende Konflikt zwischen Kanada und den USA. Aufgrund des Klimawandels werden nördliche Schiffspassagen (bei Kanada und Russland) schiffbar und verkürzen bisherige Schiffsreisen ungemein. Natürlich verspricht dies ungeahnte Gewinne bzw. Kostenreduzierungen.

Jedoch besagt das internationale Recht, dass die Gewässer bis zu 20 Kilometer (oder Meilen) vor den Küsten eines Landes zum Staatsgebiet des jeweiligen Landes dazugehören. Das bedeutet, dass alle Schiffswege bei Kanada zum Staatsgebiet von Kanada gehören, sie also diese vollkommen kontrollieren und daran natürlich verdienen können.

Dies passt den USA natürlich überhaupt nicht und sie haben bereits vor ein paar Jahren angekündigt, dass sie diesen Zustand niemals akzeptieren werden und ihre Interessen notfalls militärisch durchsetzen werden. Sie haben auch bereits einige Militärschiffe in diese Region verlegt.

Momentan geht es den USA jedoch noch ganz gut. Wie werden sich die USA verhalten, wenn es ihnen mal richtig schlecht gehen wird?

Ich sehe da eine ganz große Gefahr auf uns alle zu kommen. Vor allem, da die USA Atomwaffen besitzen und als einziges Land weltweit diese bereits gegen Menschen eingesetzt haben.

Wie seht ihr das?

Gefahr, USA, Krieg, Politik, Klimawandel, Klima, Konflikt, Prognose, Philosophie und Gesellschaft, Wirtschaft und Finanzen
8 Antworten
Warum werden die USA und Russland mit unterschiedlichen Maßstäben gemessen?

Die USA behaupten zwar ständig, dass sie die Guten und die Beschützer der Welt sind und vollkommen anders als Russland sind, aber ist dies wirklich so?

In beiden Ländern regiert das Geld. Der der Geld hat, hat das Sagen und kann tun und lassen was er möchte.

Beide Länder überwachen ihre eigene Bevölkerung vollständig (zumindest soweit es technisch möglich ist). Die USA behaupten zwar, dass sie dies nur tun, um die Freiheit ihrer Bürger zu gewährleisten, aber dass dies totaler Schwachsinn ist, dürfte doch wohl jedem klar sein. Durch Überwachung gewinnt man keine Freiheit sondern verliert diese.

Wenn in einem der beiden Länder jemand mit Einfluss Dinge tut oder vermehrt Äußerungen von sich gibt, die gegen die Regierung bzw. das eigene Land sind, bekommt diese Person Probleme. Russland sperrt diese Leute weg, die USA erpressen/bedrohen/verunglimpfen diese Person. Dafür gibt es genügend Beispiele.

Beide Länder mischen sich aktiv in die Politik anderer Länder ein, indem sie andere Länder erpressen/bedrohen, ihre bevorzugte Partei/Gruppierung mit Geld/Waffen unterstützen, unliebsame Personen umbringen oder einfach in ein Land einmarschieren.

Z.B. führte die USA einen vollkommen ungerechtfertigten Angriffskrieg gegen den Irak und besetzt diesen. Kaum jemand traut sich an den USA Kritik zu äußern, noch gibt es irgendwelche Sanktionen/Konsequenzen für die USA für diesen kriegerischen Akt.

Ein paar Jahre später marschiert Russland in die Krim ein und ein Aufschrei geht um die Welt. Und Russland wird sofort als der Böse hingestellt und Sanktioniert.

Warum ist dies so?

Ich möchte hier in keiner Weise sagen, dass Russland gut ist und ich mir deren Machenschaften in irgendeiner Weise einverstanden wäre. Aber die USA sind es auch nicht.

USA, Krieg, Politik, ansehen, Demokratie., Konflikt, Russland, Philosophie und Gesellschaft, Wirtschaft und Finanzen
11 Antworten
Kennt jemand eine gute kostenlose Fotoplattform wie Flickr?

Ich bin ein ambitionierter Hobby-Fotograf und bin auf der Suche nach einer kostenlosen Fotoplattform, auf der ich meine Fotos hochladen, verwalten und sie einem breiten Publikum präsentieren kann.

Bisher habe ich Flickr genutzt und war damit mehr als zufrieden. Flickr ist genau so eine Plattform, wie ich sie suche.

Jedoch wurde Flickr kürzlich verkauft und der neue Inhaber hat den kostenlosen Speicherplatz drastisch eingeschränkt. Früher waren es 1 TB was mehr als ausreichend für meine Fotos gewesen wäre. Nun wurde der kostenlose Speicherplatz auf 1000 Fotos beschränkt, was für mich nicht mal ansatzweise ausreicht.

Deshalb bin ich auf der Suche nach einem Ersatz für Flickr.

Kennt jemand vielleicht eine Plattform, auf der ich wie auf Flickr kostenlos Bilder hochladen, verwalten und veröffentlichen kann?

Ich habe mich bereits selbst umgeschaut, jedoch nichts vernünftiges gefunden. Zwar gibt es viele verschiedene Foto-Plattformen, die auch alle einen kostenlosen Account anbieten, Diese haben aber in der Regel noch viel mehr Einschränkungen als das neue Flickr (Nur 1 Bild pro Tag, nur 200 Fotos insgesamt usw.). Also kommen die alle nicht in Frage.

Dann habe ich mir Google-Fotos angeschaut. Dies ist aber nur ein Cloud-Speicher. Man kann die Bilder zwar mit Freunden teilen, diese aber meines Wissens nicht einem größeren Publikum wie bei Flickr zugänglich machen. Zumindest wüsste ich nicht wie das geht. Ich habe nur die Teilen-Funktion mittels Link gefunden, die ich nicht gebrauchen kann.

Facebook habe ich auch ausprobiert. Dort kann man Fotos hochladen und sie auch in Alben verwalten. Aber auch bei Facebook sind die Fotos haupstächlich nur im Freundeskreis sichtbar, selbst wenn man sie als "öffentlich" markiert. Facebook ist halt ein soziales Medium und nicht wirklich eine Fotoplattform.

Instagram kann ich leider nicht nutzen, das ich über kein Smartphone verfüge. Ich arbeite ausschließlich am PC.

Also kennt jemand einen guten gleichwertigen Ersatz für Flickr?

wichtige Eigenschaften für die Fotoplattform sind:

  • kostenlos
  • sehr großer oder unbegrenzter Speicher
  • Alben erstellen
  • Fotos veröffentlichen und nicht nur mit Freunden teilen
  • nach Möglichkeit auch in deutscher Sprache vorhanden
Computer, Internet, Foto, Google, Fotografie, Facebook, flickr
6 Antworten