unheilbare psychische schmerzen was tun?

schon mal vor weg: war schon öfter beim psychiater, habe auch diverse antidepressiva schon probiert..war natürlich die naheliegenste lösung, hat nicht geklappt

eigentlich ist die antwort auf die frage leicht, suizid. suizid ist eine art neutraler zustand, nichts schlechtes wie von allen aufgefasst. es geht einem auch nichts ab, denn dafür bräuchte man allein schon logisch betrachtet ein bewusstsein, damit man von "abgehen" sprechen könnte. nur ist es so, dass ich mich nicht überwinden kann. der selbsterhalt trieb bei lebewesen ist stark und kaum überwindbar

im leben spricht mich nichts an, hab vieles probiert, wirklich viele dinge probiert, nichts macht spaß. und wenn dann nur kurz, nichts was mach mega fesselt oder ich länger machen möchte. ich sehe keinen sinn dahinter energie in etwas zu stecken. ich will nichts für die menschheit leisten, juckt mich nicht. und wie gesagt für mich selbst gibt es einfach nichts. ich bin auch nicht gläubig, sodass ich etwas zum hinarbeiten hätte. ich hatte auch freunde, viele sogar, aber habe mich von denen abgewandt. die gespräche sind alle so ohne substanz und ich bin einfach charakterlich zu unterschiedlich. sie sind auch alle, ohne abfällig zu klingen (im grunde haben sie es ja besser), so einfach gestrickt und können sich an den kleinsten dingen erfreuen. keine lust mehr ständig diese maske zu tragen...

ich habe das jahrelang, ich sitze jahrlang vorm pc und wechsel nur sinnlos zwischen 4-5 internet seiten, ohne mir auch nur irgendwas davon durchzulesen oder etwas daraus zu ziehen.

ich halte dieses leben zwischen leben und tod nicht mehr aus. am liebsten würde ich schreien und meinen kopf gegen die wand schlagen, bis er daran zerschmettert

Gesundheit, Schmerzen, Psychologie, Depression, Gesundheit und Medizin
6 Antworten