Kein Sex mit der Ex!!!

...zur Antwort

Vielleicht macht er , dass was alle Menschen in der Toilette machen .
XD

...zur Antwort

Lebensmotivation wiederfinden?

In letzter Zeit habe ich da einiges nachgedacht da ich meine Ausbildung gerade abgeschlossen habe und stehe sozusagen vor einem neuen Lebensabschnitt. Ich habe schon seit langem das Gefühl, mein Leben zieht nur an mir vorbei. Natürlich hatte ich als Kind grosse Träume, schöne aber auch unrealistische. Damals (als Kind und Jugendliche) sah ich die Welt mit einer rosaroten Brille. Dann wurde ich vom Leben geohrfeigt und merke heute, das Erwachsensein ist hart. hab keine Träume, keine Pläne mehr. Wenn doch dann geht’s nur ums Geld und Arbeit wie die Gesellschaft mich gelehrt hat. Glücklich sein, Familie, Freunde oder Gesundheit… werden immer weniger zentral. Meine Leidenschaft/Interesse an Zeichnen oder Lesen (Hobbys) habe ich auch nachgelassen.. Nur eine gute Freundin habe ich, die ich auch weniger sehe seit sie einen Freund hat. Ich bringe meine Zeit am liebsten nur noch mit Smartphone oder schlafen. Ich habe auch versucht, etwas Neues zu probieren z.B. mit schminken anfangen oder jeden Abend zuhause Fitnessübungen machen um mich fit zu bleiben obwohl Sport schon immer nicht mein Ding war, mehr raus gehen, Kontakt mit einer neuen Kollegin pflegen,.. Jedoch fühle ich mich immer weiter unmotiviert. Alles scheint mir nur noch sinnlos, lustlos und ziellos. Jeden Tag wache ich nur auf, um den Tag schnell danach hinter mir zu bringen. Er ist immer der gleiche. Es heisst nicht mehr leben, sondern den heutigen Tag überleben… Ich liebe eigentlich meinen normalen Alltag, ein friedliches Leben und habe Angst vor grossen Stürmen und Veränderungen. Na ja, ein bisschen frischer Wind ins Leben wäre nicht schlecht, erlebe aber bis jetzt nur unangenehme Überraschungen. Vor einigen Jahren war mein Tagesablauf auch so ähnlich, es hatte mir aber nicht ausgemacht da ich mir immer einredete: morgen wird besser. Als ich plötzlich zurückblicke und mich von heute ansehe, weiss ich, dass etwas nicht richtig ist, dass irgendwas in meinem Leben fehlt, dass ich meine Lebensmotivation wohl verloren habe… Ich will nicht bis zu meinem Tod wie einen Zombie ohne Lebensfreude in der Gegend irren. War jemand auch so während Anfang 20 oder hatte jemand auch so eine orientierlose, verlorene Phase? Nun, was soll ich machen oder wird es einfach vorbei gehen auch wenn man nichts tut? Ich bin dankbar für eure Tipps und Antworte. P/S: Lass das mit Psychiater sein. :D

...zur Frage

Geh haben mit deine Mädels raus in Clubs oder so . Es hilft.
Lerne neue Leute kennen (Männer)

Geh joggen und hör dabei Musik , es macht Spaß.

...zur Antwort

Nike ...

...zur Antwort

Geh weg!!

...zur Antwort

Frag sie doch einfach.

...zur Antwort

Hey!
Ich hoffe du hast Spaß an der Nordsee ,kann es kaum erwarten bis du zurück bist, weil ich dich ganz doll vermisse......

...zur Antwort

Wenn deine Eltern was besitzen z.b Haus Eigentum Wohnung .... Dann wirst du es erben . wenn nicht dann kannst du dich an das Jugendamt wenden,aber wenn es wirklich passieren würde ( ich hoffe nicht) dann wurde sich jemand von den Fachleuten um dich kümmern. Ich bin sicher du wirst nicht alleine gelsseb werden.

...zur Antwort

Vertrauen an die Frauen verloren, was kann man tun?

Servus,

ich brauche leider mal eure Ratschläge bzw Tipps. Der Text wird wohl sehr lang werden, da ich das Verlangen danach habe, meine Gedanken und Gefühle einfach mal niederzuschreiben. Wo es geht, werde ich mich aber auf Stichpunkte beschränken. Sonst wird's ja viel zu lang.

Im Grunde genommen liegt mein Problem darin, dass bisher alle Begegnungen mit Mädchen bzw. Frauen, im Falle von mehr als Freundschaft, durchweg negativ waren bzw. ausgingen. Angefangen bei der 1. Frau in meinem Leben, sprich meiner Mutter. Sie hatte mich als Kleinkind oft in Abwesenheit meines Vater geschlagen. Sobald er das gemerkt hat, hat er sie rausgeschmissen. Seitdem habe ich sie (zum Glück) nie wieder gesehen (war damals 3 oder 4 Jahre alt). Ich selbst kann mich gar nicht mehr an die Zeit erinnern, aber ich denke schon, dass so etwas Spuren hinterlässt. Dazu kommt, dass mein Vater seitdem gar kein Interessen mehr an Frauen hat und es so gut wie sicher ist, dass dieser seinen Lebensabend alleine verbringen wird.. was ich sehr traurig finde und wovor ich selbst auch große Angst habe. Diese Vorstellung ist für mich einer der schlimmsten überhaupt.

Aber zurück zu meinen Erfahrungen mit Mädchen, wo das Verhältnis über ein rein-freundschaftliches hinausging. Angefangen mit 14-15 Jahren. Bloß 2 "Kinderbeziehungen". Endeten beide, durch Betrug seitens der Mädchen, falls man das in solch einem Verhältnis und Alter so nennen kann. Wahrscheinlich nicht der Rede wert.

Dann 1. richtige Beziehung mit 16 J,, dauerte ca. 8 Monate. Als Einzige wirklich gut. Ging zu Ende, da das Mädchen sich noch nicht binden wollte, d.h. keinen festen Freund wollte, in den jungen Jahren. Naja, vielleicht nachvollziehbar. Weiter.

Dann mit 17-19 J., Beziehung fast 2 Jahre. Mädchen psychisch krank, mehrfach in Therapie, Klinik, usw. usf. Einseitige Liebe. War mehr in der Pfleger- oder Psychologenrolle als in der des Freundes. Echt blöd. Endete nach 2 Jahren, da mich das Mädchen betrogen hatte. Habe die Sache dann beendet. Zum Glück. Beziehung war für beide schlecht.

Dann mit 20/21 Mädchen kennengelernt, super verstanden (freundschaftlich bzw. menschlich). Nach ein paar Monaten zusammengekommen, jedenfalls dachte ich das. Im Endeffekt hat sich nach 8 Monaten rausgestellt, dass das Mädchen bloß "Freundschaft+" wollte, da sie noch Gefühle für ihren Ex-Freund hat und ich eine gute Ablenkung war. F+ - der Traum eines jeden Jungen, was? Meiner aber leider nicht. Habe die Sache dann beendet und den Kontakt abgebrochen, da das Ende einer F+ abzusehen ist, d.h. sobald sie einen neuen Partner hat. Da meinerseits Gefühle da waren (wieder einseitig), hielte ich dies für die beste Entscheidung.

Natürlich weiß ich, dass Mädchen, die neu in mein Leben treten nichts für die Fehler der vorhergegangen können und jede Neutral eine eigene Chance verdient, aber leider hinterließ die Vergangenheit schon Spuren und ich würde mein Verhältnis fast schon als gestört bezeichnen.

Wozu ratet ihr mir?

...zur Frage

Wenn Du auf der Suche nach einer Frau bist ,dann wirst du nie die RICHTIGE finden. Geh einfach durch ,dass Leben und sie wird eines Tages von selbst komme ,dann wenn Du es am wenigstens erwarte. Bisher waren es einfach nicht die Richtigen .Mach dir keine. Kopf.

...zur Antwort

vielleicht Weist sie ja nicht wer du bist!!

...zur Antwort