Mal eine Ausbildung fertig machen und nicht abbrechen. Du brauchst für die Zukunft unbedingt was abgeschlossenes, alles andere kommt bei Arbeitgebern richtig schlecht an.

...zur Antwort

Dann gehst du hin und sagst ihm das es ein Ruhebereich ist, und er entweder leiser drehen sollen oder in ein anderes Abteil wechseln soll. Es gibt Regeln im Ruhebereich.

Ansonsten musst du zum Zugführer gehen.

Ich beschwer mich relativ oft im Ruhebereich, und das wirkt.

...zur Antwort

Urkundenfälschung.

(1) Wer zur Täuschung im Rechtsverkehr eine unechte Urkunde herstellt, eine echte Urkunde verfälscht oder eine unechte oder verfälschte Urkunde gebraucht, wird mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe bestraft. (2) Der Versuch ist strafbar.

Wahrscheinlichkeit: Sehr hoch.

Abgesehen davon ist für die Justiz ein Mindesalter von 18 Jahren oder mehr vorgeschrieben.

...zur Antwort

Du wirst dann trotzdem eine Narbe davon tragen. Das musst du entscheiden.

Ein Eingriff ist nicht immer ungefährlich.

...zur Antwort

Bitte rede dir so einen Schmarrn nicht ein. Das ist totaler Bullshit. Nur wenn man sich eben einsperrt wie so viele ältere Menschen es immer mehr tun, dann findet man eben keike Freunde.

...zur Antwort

Das kommt ganz darauf an wie schnell du 2.000€+ du auftreibst.

Mit 16 lohnt sich aber kein AM Führerschein mehr. Mach den A1 und kauf etwas billiges gebrauchtes. Vom A1 hast du auch in Zukunft mehr als vom AM.

Mit dem A1 Schein ersparst du dir beim B Schein die GW Stunden und die GW Prüfung sowie natürlich das Geld für diese Stunden. Also investier lieber in den A1 (kostet ca. 1.600€)

Beste Grüße

...zur Antwort

Ist mein Verhalten normal?

Ich muss glaub ich etwas ausschweifen um die ganze Geschichte erklären zu können. Ich (15 weiblich) war mit meinen beiden Brüdern (12&9) alleine Zuhause, während meine Eltern beruflich bedingt für vier Tage in Mailand waren. Mein Opa ist dann aus Hamburg hierher gekommen, um auf uns drei aufzupassen. Es war nun soweit alles gut, bis darauf, dass mein Opa unter Blasenschwäche leidet und Einlagen braucht, welche mein Opa dann immer hat überall liegen lassen. Diese haben natürlich extrem angefangen zu müffeln, was mich sehr belastet hat. Aber sagen wollte ich es ihm nicht, da er ein Recht spezieller Charakter ist und uns Kinder häufig nicht ganz voll nimmt. Er hat auch fast nicht im Haushalt geholfen ( nur einmal gekocht), sodass ich alles alleine machen musste. Im Endeffekt hatte ich somit mehr Arbeit, als wenn er nicht dagewesen wäre.

Dann ist er auch noch krank geworden! Er hatte 40 C• Fieber, Erbrechen und ganz schlimmen Durchfall. Das ganze Haus hat gestunken und sowohl im Bad als auch in seinem Zimmer und im Flur Waren Urin- und Kotreste an den Möbeln und am Boden. Ich bin mit dem Putzen nicht mehr hinterher gekommen und habe jede Chance ergriffen zu fliehen, um dem Allen zu entkommen, da ich mich ja auch noch zusätzlich um ihn und meine Brüder kümmern musste.

Das Ganze hat mich sehr belastet.

Schließlich ist zum Glück meine Tante gekommen, welche mir sowohl mental als auch sonst sehr geholfen hat. Weil es aber nicht besser wurde, ist er schließlich für fünf Tage ins Krankenhaus gekommen und wird noch heute entlassen.

Nun zu meiner Frage: Seit dieser ganzen Sache bin ich überhaupt nicht mehr gut auf meinen Opa zu sprechen. Ich weiß, er kann nichts dafür, aber ich habe so ein Trauma erlitten, dass ich ihn am Liebsten nicht mehr sehen will, aus Angst, dass alles wieder von Vorne losgeht, da es mich bis heute verfolgt. Meine Eltern sind zwar auch schon seit ein paar Tagen wieder da , aber mit ihnen möchte ich nicht darüber sprechen, da es ja auch sein/ ihr Vater/ Schwiegervater ist und mir mein Verhalten ziemlich unangenehm ist. Aber ich kann es nicht abschalten. Ich sehe ihn immer so krank vor mir und habe Angst diese Verantwortung erneut tragen zu müssen. Meine Frage ist daher: Ist mein Verhalten normal oder ist das schon eine psychische Störung. Und was kann ich machen damit das Verhältnis wieder normal wird.

Danke schon einmal!!!

...zur Frage

Ich sehe hier die Schuld bei deinen Eltern. Diese müssten jemanden organisieren der sich eben auch um euch sachgerecht kümmern kann.

Mach dir keine Vorwürfe und versuch mit deinen Eltern drüber zu reden.

Die Angst kann dich nur durch reden legen, stillschweigen hilft nicht ;)

...zur Antwort
Gefährlich

Kleinere Räder, 99% fahren ohne Helm, hohe Geschwindigkeiten usw.

Meinen Freund hats letztens in einer Fußgängerzone gelegt - aber keiner weiß warum. (Zum Glück nur mit Schritttempo - trotzdem tat ihm mehrere Wochen der Oberschenkel weh)

Bei so kleinen Rädern reichen die kleinsten Kanten um auf die Schnauze zu fallen. Und das dann bei 20 km/h+? Das kann tödlich enden, erst recht ohne Helm.

...zur Antwort

Die Firma wird ja wohl irgendeine Nummer haben.. Einfach da anrufen und das bekanntgeben.

Wenn du nicht mal irgendeine Telefonnummer weißt is das echt traurig.

...zur Antwort

Warum Keramik? Eine Füllung mit Komposit ist ausreichend (Zahlt auch die Krankenkasse) . Hält lange und hat Zahnfarbe.

LG

...zur Antwort

Wenn du ein Zug gebundenes Ticket hast, ja - dann brauchst du ein neues. Aber im Endeffekt haftet deine Airline für den Anschluss. Ich würde einfach mal anrufen und fragen.

...zur Antwort

In Spanien sind die Arbeitskräfte um einiges günstiger, zudem setzt man dort auf extremen Massentourismus.

...zur Antwort

Wer so fährt gefährdet sich und andere.

Was tun wenn ein Hindernis auftritt? Entweder kannst du nicht schalten oder mit der Hinterradbremse bremsen.

...zur Antwort