Ohja. Meiner Ansicht nach lernt man, vor allem zum Abitur hin, nur unwichtiges.
Man sollte eher eine Art Wahlsystem einführen. Das man beispielsweise ab der 11. Klasse in Mathe, Deutsch verschiedene Kurse anbietet. Also das man sich einen Kurs je nach Themen die einen interessieren anbietet. Weil sich ununterbrochen mit Parabeln und Funktionen etc. oder auch Interpretationen, Analysen rum zu schlagen, obwohl man es nicht versteht und später nicht brauch, ruiniert einem das halbe Abitur. Das selbe auch mit anderen Fächern.

...zur Antwort

Wenn du jünger als 7 Jahre bist darfst du nur Dinge Kaufen, wenn du als „Bote“ von den Eltern geschickt wirst. Also bsp. Brötchen kaufen gehen (wobei man sich fragt, wer sein junges Kind alleine Brötchen kaufen schickt)

Wenn du älter als 7 bist darfst du dir alles kaufen, was die Höhe deine Taschengeldes entspricht. Wenn du 100€ Taschengeld im Monat bekommst darfst du dir auch n Handy für 100€ kaufen.

Ab 18 ist ja selbst erklärend.

...zur Antwort

Wieso fragst du nicht, ob du übernommen wirst?

...zur Antwort

Ich hatte letztes Jahr mal einen Einstellungstest, allerdings für den Ausbildungsberuf „Industriekauffrau“. Ich denke aber nicht, dass die Tests da groß auseinander gehen, da es beides Kaufmännische Berufe sind.
Jedenfalls hatte ich einen Deutsch Teil, musste bei Sätzen Kommata setzen und es wurden mir Fremdwörter vorgesetzt, bei denen ich schauen musste, ob sie richtig geschrieben sind oder nicht und wenn nicht dann verbessern. Und dann gab es einen Mathe Teil, da war dann Dreisatz und Zinsrechnung (Jahr, Tages + Monats Formalen solltest du kennen) und Diagramme lesen + beschreiben.

...zur Antwort

Wenn es wirklich eine feste Freundschaft war dann hat man noch Kontakt und unternimmt was, ansonsten eher weniger.

Nach der Schule wirst du auf jeden Fall ein „neues“ Leben beginnen. Und Persönlich wirst du dich auf jeden Fall weiter entwickeln. Schon allein dadurch, dass du neue Leute kennenlernst (Arbeitskollegen, evtl. Studenten, etc)

Die Liebe seine Lebens zu finden hat nichts damit zutun, ob man in der Schule ist oder schon raus. Das hat einfach mit der Person zutun die für dich bestimmt ist. Und wann die kommt, kann dir keiner sagen.

Und Ereignisse aus der Schulzeit werden einen eher weniger nach der Schulzeit verfolgen. Es sei denn sie waren wirklich prägend, sprich Jahrelanges Mobbing und Ausschließung. Aber ansonsten nicht.

...zur Antwort
Ja

Hab 2 größere Brüder. Einer 2 Jahre älter als ich und der andere 4 Jahre älter.
Mit dem 2 Jahre älteren hatte ich damals schon ein super Verhältnis. Aber seit einigen Jahren haben wir alle drei (20, 22 und 24 Jahre alt) einen super Draht zueinander

...zur Antwort
Bärenbrüder (2003)

Mit einer der Legendärsten Filmen von Disney! Einfach Magisch und schön.

Die Kinderfilme heutzutage von Disney sind zwar nicht schlecht (Zoomania z.b. war echt lustig) aber es ist einfach nicht das selbe wie Bärenbrüder, Königen der Löwen, Findet Nemo etc. die tollen Disney Klassiker kann man nicht mehr toppen

...zur Antwort

Kommt auf den Betrieb drauf an. Die meisten lassen einen eigentlich nachhause gehen, weil man ja auch noch Zeit zum lernen brauch.

Aber das musst du deinen Betrieb fragen wie er es handhabt

...zur Antwort

Wir haben zwar kein Kinopolis bei uns aber unser Kino verkauft trotzdem Snacks. Wieso sollten sie auch nicht, solange alles nach Hygienvorschriften läuft. Und wenn sie deswegen offen haben dürfen werden sie sich auch darum gekümmert haben, dass Snacks verkauft werden. Ein Kino lebt nämlich ausschließlich von genau diesen Einnahmen (deswegen sind sie auch so teuer)

...zur Antwort
Nein, weil...

Ich finde das System der Differenzierung mit Haupt-, Real- und Gymnasium totalen Unsinn. In Amerika gibt es dies ja nicht.
Zudem finde ich auch das System von dem Lehrplan totalen Blödsinn. Man sitzt in der Schule und muss ALLES lernen. Da sind dann natürlich auch mal Sachen dabei die Interessiert keine Sau. Evtl. dadurch hört man weniger zu und am Ende hat man davon keine Ahnung und schreibt natürlich seine schlechte Note. Aber man musste da halt durch. Ich finde ab einer bestimmten Klasse sollte man den Kindern von den Fächern nochmal unterschiedliche Kurse anbieten. Heißt zum Beispiel:

Ab der 11. Klasse, sagen wir mal, (da die Schüler da schon Erwachsen genug sind und evtl. auch schon wissen könnten in welche Berufliche Richtung sie gehen möchten etc.). Ab da sollte es dann diese Kurse geben. Nehmen wir mal jetzt das Fach Mathe. In der 10. Klasse hatte ich Parabeln und Lineare Funktionen echt noch richtig drauf aber was dann ab der 11. kam hat mir echt so einiges ruiniert. Und man macht den scheiß ja bis zum Abitur. Und da dachte ich mir die ganze Zeit, wozu brauch ich das in meinem Leben. Niemals brauch ICH das in meinem Beruf/Studium. So ich wäre da einfach der Ansicht. Man könnte doch verschiedene Mathe Kurse anbieten. Der eine Kurs beinhaltet Lineare Funktionen und weiteren Käse. Der andere Figuren, Körper usw. der andere z.B. Pythagoras etc. etc. etc. So und dann können die Schüler den Kurs wählen der ihnen zu sagt. Und dadurch wird einem weniger die Note im Abitur versaut. Weil man einfach nicht Müll lernen musste den einen nicht Interessiert.

...zur Antwort

Führerschein abbrechen, weiß nicht mehr weiter?

Hey Leute,

Ich habe momentan ein echt großes Problem, alles in meinem Leben läuft schei*e und egal was ich mache, egal wie sehr ich versuche "optimistisch" zu bleiben es klappt einfach nichts. Ausbildung ist eine reine Qual, meine Familiäre Situation ist geprägt von Dauerstress/streit, Freunde habe ich auch keine.

Nun zur Frage zurück, ich habe im Juni gerade so die Theoretische Prüfung bestanden, habe dann den gesamten Juli Fahrstunden genommen und durfte im August zur 1. Prüfung, diese war in Rekordzeit zu ende (Rote Ampel mit Grünpfeil nicht angehalten, mein Fehler, war dumm). Nun hatte ich gestern meine 2. Prüfung und bin ca 300m kurz vorm Prüfungsende durchgefallen, da ich über eine durchgezogene Linie gefahren bin, habe gestern stark geheult und mein Fahrleher war auch sauer auf mich, als ich in angesprochen habe zwecks Abbrechen, fragte er nur ob ich bescheuert bin nachdem ich soviel investiert habe "Fahren kannst du doch!", ich bin mir zu 100% sicher, dass er das nur sagte um mich Aufzumuntern.

Da ich mittlerweile 40 Fahrstunden hatte, bereits ein Auto gekauft habe (war auf meine erste Prüfung eigentlich so gut vorbereitet, das nichts mehr hätte schief gehen können) und ca 2200€ für die Fahrschule investiert habe.

Ich mir mittlerweile sicher bin, dass ich werde den Führerschein einfach nicht schaffen werde (den Druck bei der Prüfung mache ich nicht noch einmal mit), Spiele ich mit den Gedanken, den Führerschein abzubrechen, bevor ich mir noch Schulden mache.

Würde daher gerne mal Wissen ob jemand ähnliche Erfahrungen gemacht hat und wie der ein oder andere damit umgegangen ist, bzw jemand ein paar "Motivierende" Worte für mich hat.

Ich habe keine Freunde und auch so in der Familie gibt es niemanden der sich für mich interessiert. Der Führerschein ist eigentlich für meine Zukunft sehr wichtig da ich in nem Dorf mit schlechter Bus/Bahnverbindung wohne und dadurch die Jobsuche schwer ist (sollte ich meine Ausbildung, welche momentan auch schlecht läuft abbrechen müssen).

Tut mir leid, das der Text so komisch geschrieben ist, allerdings stehen mir wieder die Tränen in den Augen und mein Kopf macht das alles auch nicht mehr mit.

EDIT: 28.11.2020

Beim 4. Versuch habe ich dann endlich bestanden. Lust aufs Autofahren habe ich keine mehr aber wenigstens ist diese eine Last nun von mir. Ich bedanke mich für jede Antwort.

...zur Frage

Dein Fahrlehrer sagt das sicher nicht nur um dich aufzumuntern. Er hat schon recht. Du hast schon soviel Zeit und Geld dort rein investiert, es wäre dumm jetzt abzubrechen. Dein erster Fehler war halt blöd aber passiert und bei der zweit Prüfung hast du es ja auch knapp geschafft, bedeutet du kannst Fahren und wirst es sicher beim 3. Mal schaffen. Du bist ganz sicher nicht der einzige der mehrer Abläufe dafür braucht. Man ist halt aufgeregt und da schleichen sicher Fehler ein. Es kommt aber auch stark auf den Prüfer an. Manche sind richtig pingelig, evtl. hattest du da halt Pech. Gib das jetzt nicht auf Versuchs nochmal und dann klappt es bestimmt. Auto fahren ist kein Hexenwerk und wenn dein Lehrer sagt Fahren kannst du, dass glaub ich ihm. In der Prüfung ist man halt nervös, lass dich davon nicht runter ziehen und mach dir da keine all zu großen Gedanken.

...zur Antwort
Geht noch

Ich sag mal so, klar wenn ein gerade frisch gebackener „Erwachsener“ mit einer Minderjährigen zusammen ist und in dem Fall bei euch 4 Jahre Alters unterschied ist, klingt das ein wenig komisch. Wenn ihr beide jetzt volljährig sein würdet und 4 Jahre unterschied hätte, würde sich niemand den Kopf darüber zerbrechen.
Sie ist 14 somit ist der Geschlechtsverkehr schonmal nicht mehr strafbar. Wenn die Eltern von ihr damit auch kein Problem haben, sehe ich dabei kein großes Problem.

...zur Antwort