Sorry, aber da kannst du nur wenig tun. Mäuse ohne Mutter haben nur wenig Chancen zu überleben. Selbst wenn du versuchst sie nach Hause zu nehmen und durchzufüttern, ist es sehr unwahrscheinlich dass sie überleben wird. Es sei denn, du hast in deiner Nähe eine Wildtier-auffang-station, dort könnte die Maus eventuell überleben, und später wieder in die Natur entlassen werden.

...zur Antwort

Echt gut 👌
Aber versuch mal aus verschiedenen Perspektiven das gleiche Auto zu zeichnen

...zur Antwort

Mascha, Minka

...zur Antwort

Bei dir, gar nicht. Sieh es doch endlich ein, dass du ein elender Tierquäler bist!
"Meinen Tieren geht es gut."
- wie lange willst du dich mir diesem Satz denn noch selbst belügen?
Du WILLST ja nichtmal, dass es deinen Tieren gut geht, sonst hättest du ihnen ein artgerechtes Zuhause gegeben.
Tu den Tieren einen Gefallen, und gib sie ab!

...zur Antwort

Hallo, die Antwort kommt zwar etwas spät, aber egal. Wenn man in die F-Löcher mit einer Taschenlampe leuchtet, ist da häufig der Name des Herstellers eingraviert! Wenn nicht, würde ich mich an einen erfahrenen Geigenbauer wenden.
Mfg

...zur Antwort

Katzenzusammenführung, welche Erfahrung habt ihr gemacht?

Hallo zusammen, welche Erfahrungen habt ihr mit der Vergesellschaftung zweier Katzen gemacht? Meine Mutter und ihr Lebensgefährte haben im August einen Kater (mittlerweile kastriert) bei sich aufgenommen, er ist 8 Monate alt, sehr lieb und spielt auch gern. Vor zwei Wochen sind sie umgezogen und man konnte schon merken, dass Max (so heißt der Kater) einen Kumpel braucht. Da bot sich die Gelegenheit, einen 5 Monate jungen Kater aufzunehmen, der dringend ein Zuhause gesucht hat. Der Kleine wurde auf einem Bauernhof geboren und ist ein Maine Coon Mix, er hätte draußen keine Chance gehabt. Der Kleine ist total menschenbezogen, sehr sozialverträglich und verschmust. Gestern war es dann soweit, der Kleine wurde aus seiner Transportbox gelassen und er ist direkt zum Max und wollte schmusen. Max wollte von ihm aber gar nichts wissen und hat gefaucht und geknurrt. Es wurde mit der Zeit immer schlimmer. Auf den Rat meiner TÄ hin, haben wir den Kleinen dann in ein anderes Zimmer mit Futter, Klo und Schlafplatz gebracht, damit die beiden nicht noch ehr gestresst und gereizt werden. Heute Morgen wurde der Kleine aus dem Zimmer gelassen und das ganze Spiel fing von vorne an. Max knurrt und faucht in einer Tour und hat dem Kleinen schon ein paar Klapser auf den gegeben. Mittlerweile ist der verschmuste und verspielte Kater total verängstig und ist nicht mehr so aufgeschlossen wie gestern noch. Das tut mir in der Seele weh, eigentlich sollte er es besser haben als vorher. Ich habe schon ein schlechtes Gewissen, ihn aus seiner gewohnten Umgebung und seinen Kumpels weggeholt zu haben und jetzt wird er im neuen Heim nicht geduldet. Muss ich mir jetzt Sorgen machen, dass der Kleine verängstigt und unglücklich wird? Gibt es überhaupt noch eine Möglichkeit, die beiden zusammenzuführen? Vielleicht haben Einige von euch ja schon Erfahrungen gemacht und könnten mir helfen. Vielen Dank schonmal.

...zur Frage

Das selbe war bei mir so, nur war die ältere Katze 3 Jahre alt, und der neue war 3 Monate alt. Mitlerweile sind sie ein Herz und eine Seele, keine Sorge, gib ihnen Zeit.

...zur Antwort

Bitte bitte bitte hol dem Skalar ein größeres Aquarium und Artgenossen... in einem 54 Liter Becken kannst du den doch nicht halten, vor allem nicht alleine!
Achja, die Garnelen wird der Skalar wahrscheinlich fressen, das ist Beute für ihn.

...zur Antwort

Sind zwar ziemlich teuer, aber ich würde dir Prismacolors von Faber Castell empfehlen. Lohnt sich!

...zur Antwort

Er hat wahrscheinlich WHS (Englische Bezeichnung, keine Ahnung wie es auf Deutsch heißt.) Morgen ab zum Tierarzt, wenn er es bestätigt, dann muss der arme leider eingeschläfert werden... Schau mal auf YouTube bei Taylor Nicole Dean vorbei, die hat ein Video über WHS...

...zur Antwort

Hör auf zu Trollen, Kind. Hattest du nicht einmal das selbe gefragt, und wurdest blockiert? Lern erstmal den Unterschied zwischen Scottoish fold und BKH, bevor du uns sagst, was für ne "Super Züchterin" du bist, mit deinen Vermehrerpreisen von 400€. Als ob noch nicht genug Katzen in Tierheimen sitzen...

...zur Antwort

Auf keinen Fall mit bloßen Händen anfassen, nur mit Handschuhen! Wenn du sie mit bloßen Händen anfässt riecht sie nach Mensch und hat keine Chancen in der Natur zu überleben! Schneid in einen Karton ein kleines Loch rein, groß genug, damit die Echse rauskommen kann. Kauf dir ein paar Mehlwürmer im Zoogeschäft und tu ein paar da rein. Grab den Karton in Laub ein, sodas das Loch nicht zugegraben ist. Dann pack die Echse da rein. Viel Glück!

...zur Antwort