Wie sichere ich alte Mails aus einer Outlook-PST Datei, bzw. wie kann ich sie bei Bedarf öffnen?

Es geht um folgende Situation (alles bezieht sich auf ein und die selbe Mailadresse / Mailaccount):

In den Jahren 2012 bis 2017 benutzte ich MS-Outlook als Mailprogramm und zwar als POP3 konfiguriert.

Danach Thunderbird, aber als IMAP konfiguriert.

Nun möchte ich mit dem neu gekauften Outlook 2019 meine Mails wieder mit Outlook verwalten, aber diesmal auch als IMAP konfiguriert.

Outlook 2019 hat nun bei der Erstinstallation die alte PST-Datei zur angegebenen Mailadresse gefunden und erkannt. Ich sehe in Outlook nun meine Mails der Jahre 2012 bis 2017, es werden aber keine neueren Mails abgerufen (warum eigentlich nicht...?)

Da ich ja auf IMAP umstellen will, muss ich in Outlook dieses Mailkonto entfernen und danach neu hinzufügen und als IMAP konfigurieren (richtig?).

Dann wird mir Outlook aber nicht mehr die alten Mails von 2012 bis 2017 anzeigen, da die ja wegen POP3 Abruf nicht mehr auf dem Server von Unitymedia sind, sondern nur in der alten PST-Datei auf meinem Rechner (auch richtig?)

Ich möchte diese alten Mails von 2012 bis 2017 bei Bedarf aber zur Verfügung haben. Wie kann ich die sichern (ok, gesichert sind sie ja eigentlich schon in der alten PST-Datei auf meiner Festplatte), bzw. wie kann ich sie aus der alten PST-Datei heraus öffnen, nachdem ich den POP3 Account entfernt und ihn neu als IMAP Account hinzugefügt habe?

PC, Computer, Technik, Outlook, E-Mail, Technologie, imap, Mailprogramm, pop3
Warum wird für eine Excel-Datei auf dem Desktop mal das Excel-Icon, und mal ein kleines Thumbnail der Datei angezeigt?

Es geht um zwei Rechner mit Win10, beide ca. 9 Jahre alt (einmal Laptop, einmal PC).

Dementsprechend auch auf beiden noch ein ziemlich altes MS-Office, nämlich die 2003 Version.

Die Datei ist die SELBE und in Dropbox gespeichert, so dass ich alle Änderungen - egal von welchem Rechner gemacht - immer aktuell habe, egal mit welchem Rechner ich sie öffne.

Auf beiden Rechnern befindet sie sich also unter C: im Dropbox-Ordner und hat von dort jeweils eine Verknüpfung auf den Desktop des jeweiligen Rechners.

Seit kurzem wird auf dem Laptop-Desktop nicht mehr das Excel-Icon für die Datei angezeigt (mit den zwei kleinen diagonalen aufeinander zeigenden Pfeilen in der rechten unteren Ecke weil es eine Verknüpfung ist, und die Datei selbst nicht auf dem Desktop gespeichert ist), sondern als Thumbnail der Datei in Größe eines Icons (etwas breiter).

Auf dem PC Desktop wird aber nach wie vor das Excel-Icon dafür angezeigt.

Beide Rechner werden immer mit allen laufenden Win10 Updates versorgt.

Ach ja: Auf dem Laptop sind natürlich auch noch weitere Excel-Dateien, die ebenfalls über eine Verknüpfung auf dem Desktop als Icon zu sehen sind, und die werden alle in Form des Excel-Icons (mit den beiden Verknüpfungspfeilchen) angezeigt... Warum nur diese eine aus dem Dropbox-Ordner nicht, und warum dann nur auf dem Laptop, nicht aber auf dem PC?

PC, Computer, Excel, office 2003, Laptop
Häufig (70 %) Kindergartenniveau, fehlende Regelkenntnisse u. gefährliche Aggressionen im deutschen Strassenverkehr?

Meine Beobachtungen des Verhaltens anderer Verkehrsteilnehmer (vorwiegend Autofahrer) lassen mich zu diesen Formulierungen kommen:

  1. Kindergartenniveau: Vorausfahrendes Fahrzeug auf Bundesstraße außerhalb Ortschaft fährt mit 80 bis 90 km/h; dann wird die Bundesstraße für ein paar hundert Meter zweispurig (in unserer Fahrtrichtung); vorausfahrendes Fahrzeug beschleunigt rapide ab dieser Stelle auf bis zu 120 km/h, so dass man für einen Überholvorgang die zulässige Höchstgeschwindigkeit deutlich überschreiten müsste; Straße wird wieder einspurig (in unserer Fahrtrichtung) und Vorausfahrender reduziert Geschwindigkeit wieder auf die vorher von ihm gefahrenen 80 bis 90 km/h... = "ätsch bätsch, Du konntest mich nicht überholen!"
  2. a) fehlende Regelkenntnis: Zweispurig in gleicher Fahrtrichtung; langsam fließender Verkehr auf beiden Spuren; 400 m voraus Verengung auf eine Fahrspur; etliche Fahrer auf der linken Spur beginnen schon zwischen 400 und 200 m vor der Verengung auf die rechte Fahrspur zu wechseln... Regel: zweispurig bis zur Verengung fahren und dann per Reißverschlussverfahren einordnen. b) Beschleunigungsstreifen (egal ob Autobahnauffahrt oder Bundesstraßenzufahrt) werden oft nicht regelgerecht zum Beschleunigen benutzt, sondern entweder mit gleichbleibender Geschwindigkeit auf die Lücke hoffend, in die man einscheeren könnte, oder - noch schlimmer - langsamer werdend und am Ende des Beschleunigungsstreifens anhaltend...
  3. gefährliche Aggressionen: a) Bundesstraße außer Orts; Vorausfahrender mit ca. 80 km/h; freie Sicht und kein Gegenverkehr; ich überhole; Vorausfahrender bemerkt das noch bevor ich vorbei gezogen bin und beschleunigt deutlich und teilweise bis deutlich über 100 km/h, so dass ich unnötig lange auf der Gegenfahrbahn fahren und je nach dem auch wieder hinter dem zu Überholenden einscheeren muss, der damit sein Überholtwerden verhindern wollte und auch konnte. b) Ich beschleunige auf einer Beschleunigungsspur, sehe eine ausreichende Lücke im Verkehr des regulären Fahrstreifens, blinke und möchte dort einscheeren, doch das Fahrzeug hinter der Lücke beschleunigt sichtbar um die Lücke noch rechtzeitig zu schließen und so mein Einscheeren in selbige zu verhindern... Diese Liste liese sich auch noch fortsetzen!
Recht, Autofahren, Psychologie, aggression, Soziales Verhalten, Straßenverkehr, Verhaltenspsychologie, Verkehrsregeln, Auto und Motorrad
Gibt es eine Excel-Vorlage zur Erstellung einer Verbrauchsstatistik eines oder mehrer einzelner Verbrauchsmaterialien?

Ich bräuchte eine Art Kalender, in den ich an einzelnen Tagen (am besten noch mit Uhrzeit) den Verbrauch einzelner spezieller Artikel eintragen kann, um dann nach einigen Monaten oder am Jahresende eine diese speziellen Artikel betreffende Verbrauchsstatistik angezeigt zu bekommen.

Das war jetzt mal so allgemein ausgedrückt wie möglich, denn im speziellen Bereich, für den ich diese Statistik gerne hätte, finde ich auch nach tagelanger Recherche nicht das Passende.

Es geht nämlich um den individuellen und unregelmäßigen (nicht vorgeplanten!!!) Verbrauch von einzelnen Medikamenten, den ich mir gerne statistisch dargestellt über längere Zeiträume betrachten würde, nach dem ich die Einzel-Einnahmen jeweils in den Kalender dieser von mir gewünschten Vorlage von Hand eingebe.

Aber ALLE Medikamenten-Apps oder Medikamenten Excel Vorlagen sind IMMER nur darauf ausgelegt, einen vom Arzt bestimmten Medikationsplan zu erfassen um den Patient dann an die regelmäßigen Einnahmen der diversen Medikamente zu erinnern...

Ich habe jetzt mal eine Excel-Kalendervorlage 2020 genommen und eine monatliche Additionsfunktion für zwei Spalten je Monat von Hand hinzugefügt, um wenigstens für zwei getrennte Medikamente eine einfach Addition der monatl. Einnahmen des jeweiligen Medikaments zu erhalten (siehe Bild). Das ist aber ziemlich dilletantisch und hat auch keine Statistikfunktion die den Verlauf der Medikamenten-Einnahmen über einen oder mehrere Monate grafisch darstellen würde...

Gibt es eine Excel-Vorlage zur Erstellung einer Verbrauchsstatistik eines oder mehrer einzelner Verbrauchsmaterialien?
Software, Excel, Apps, Medikamenteneinnahme, Statistiken und Infos, Statistikprogramm