Es gibt nicht "das US-Gewehr", es gibt viele US- Gewehre, wahrscheinlich meinst du damit die beim Militäer eingeführten.

So wie es eben bei den Autos Modelle gibt die der HerstellerA4,A5,A6, ect.. nennt, so nennt dort halt ein Hersteller seine Modelle M4 oder M5, ect.

Andere Modelle von anderen Herstellern die beim US-Militär eingesetzt sind, heißen dann wieder HK416 oder ähnlich.

...zur Antwort

Weil das eine Bundeswehr und das andere eben Zivil ist und da einige Dinge anders gehandhabt werden.

Sei es die Sicherheit, seien es die Voraussetzungen, dass man eine erwerben darf.

Gerade die schweren Waffen, (Haubitzen, Mörser) werden im zivilen Bereich nicht zum schießen genutzt, bringen also als "Erfahrung" rein gar nichts...

Der Staat will es so, der Staat hat Recht, denn seine Vertreter, die sich das ausgedacht haben sind doch von uns gewählt worden und die Mehrheit denkt wohl, das sei gut so!

Hinterfragen ist Zeitverschwendung..

...zur Antwort

Nein! - Die Waffen darf er dann nicht mehr behalten, wenn er in keinem Verein mehr ist!

Denn eine waffenrechtliche Erlaubnis (hier die Waffenbesitzkarte) setzt folgendes voraus, Sachkunde, Zuverlässigkeit und Bedürfnis.

Wenn das Bedürfnis weg fällt, dann fällt damit eine der Voraussetzungen weg und die WBKs werden widerrufen.

Frist für die Veräußerung der Waffen, Frist für die Rückgabe der WBKs.

Wenn man aus einem Schützenverein austritt, dann hat der Schützenverein die gesetzliche Pflicht, das unverzüglich zu melden (§15 WaffG:..(5) Der schießsportliche Verein ist verpflichtet, der zuständigen Behörde Sportschützen, die Inhaber einer Waffenbesitzkarte sind und die aus ihrem Verein ausgeschieden sind, unverzüglich zu benennen...")

Daraufhin meldet sich die Behörde schnellstens bei dir und fordert dich mit
Fristsetzung auf, den Nachweis des Bedürfnisses zu erbringen  - Man
nennt dann eben den neuen Verband/ Verein, in dem man nun schießt oder
in dem man auch noch schießt und alles ist gut

Falls nun einer so schlau ist zu meinen, bleib ich halt im Verein und wenn die mal nachfragen "dann fang Ich halt wieder an zu schießen" dem sei noch
gesagt - Die Behörde kann jederzeit das Bedürfnis überprüfen, denn...

...Mit der Regelung des § 4 Absatz 4 Satz 3 (WaffG) wird der Behörde das
Ermessen eingeräumt, auch nach der bisher einmaligen Regelüberprüfung
nach drei Jahren, das Fortbestehen des Bedürfnisses zu überprüfen. Die
Überprüfung erfolgt anlassbezogen, d. h. wenn Anhaltspunkte vorliegen,
dass  der Waffenbesitzer kein Bedürfnis mehr hat...

..Der Prüfungszeitraum umfasst in der Regel die letzten zwölf Monate...

Solltest du also nicht in den letzten 12 Monaten vor der Überprüfung nicht
ausreichend genug geschossen haben , also kein Nachweise oder eine
Erklärung für fehlende Nachweis vorlegen können, dann kann auch die WBK
entzogen werden... Die Vereinszugehörigkeit allein reicht also nicht aus, da gibt es passende Urteile dazu, bitte googlen.

Also - Wer nicht schießt, hat keine Waffen zu besitzen, so einfach!

...zur Antwort

Nein , dieses Messer ist NICHT Illegal!

Wenn die Polizei dich aufhalten würde, wenn du es dabei hättest, dann würden Sie es dir abnehmen und man würde ein Verfahren wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz eröffnen.

Resultat - 50-300 euro Strafe # Verfahrenskosten+Kosten für die Vernichtung des Messers.

Bei Jugendlichen alternativ eine passende Anzahl von Sozialstunden + das Messer würde auch vernichtet werden.

...zur Antwort

JA!

Du kannst dir das ausdrucken, du kannst die Seite auch immer wieder abändern (Falls sich zum Beispiel dein Hotel dort ändert.)

Das gilt entweder 2 Jahre oder wenn die Pass abläuft, was als Erstes eintritt!

Damit kannst du zum Beispiel auch mehrmals, also auch nächstes Jahr wieder einreisen, dann eben das Hotel und den Flug ändern..

Wir haben uns das immer auf DIN A5 ausgedruckt und dabei gehabt für den Immigration Officer.

Mehr kommt da nicht, da kannst du warten, solange du willst...

...zur Antwort

Er darf es besitzen, es nicht nicht "verboten" - aber wie du richtig erkannt hast, darf man diese Messer nicht führen, weil es ein sog. "Einhandmesser, das verriegelt" ist.

Also damit herumlaufen ist nicht, das bringt etwa 50-300 Euro Strafe + Verfahrenskosten+Vernichtungskosten ein - ist es das wert?

Warum nicht eins nehmen, das erlaubt ist und auch mit einer Hand zu öffnen ist?

Sanrenmu 9051, 9052, 9054 oder 9055 zum Beispiel - deutlich billiger und legal zu führen und sogar teilweise mit Flipperhilfe

Und natürlich billiger als das in deinem Link!

https://youtube.com/watch?v=ejYsV7sqBcw

https://youtube.com/watch?v=CZL95Bx4txM

...zur Antwort

Nein, überhaupt kein Problem, solange es kein Balisong ist, das wäre total verboten, also sowas:

https://www.knifecenter.com/item/MNTMK4/Mantis-MK-4-Vuja-De-Balisong-Karambit-Crossover

http://www.bladehq.com/item--Quartermaster-Knives-QTR-9-KITT--19365

...zur Antwort

Beantragen kostet nichts - wenn du ihn nicht kriegst, dann brauchst du auch nichts zu bezahlen aber dann weist du, woran du bist...

...zur Antwort

Hat doch was mit dem Halsumfang zu tun, ist Dir das nicht klar?

Warum nimmst du nicht irgend ein Lanyard, hängst es dir um  und misst nach, ob es bei 60 oder 70 passend hängt?

Die Originallänge eines US- Dogtags ist ca. 60 cm und für die zweite Kette 12cm


...zur Antwort

Beide verriegelnde Einhandmesser und damit nicht erlaubt zu führen in Deutschland...

"Rettungsmesser" in Deutschland sind nur mit einr ganzbestimmten, vom BKA festgelegten Klinge erlaubt - Das draufschmieren vom "Rescue" oder "Rettung", ect.. durch den Hersteller reicht da für Deutschland nicht aus.

50-300 Euro Strafe, Verfahrenskosten, Vernichtungskosten des Messers - ob es das wert ist?

Für 80-90 Euro gibts schon richtige Rettungsmesser, die auch mit einer Hand zu öffnen sind und die man legal führen darf...

...zur Antwort

Du handelst dir richtigen !! Ärger ein, nicht nur eine Ermahnung - Richtig Ärger! (also mehr, als dass man das Teil einzieht und vernichtet)

Alles, was wie eine richtige Waffe aussieht, egal ob es funtoiniert oder aus Holz geschnitzt ist, darf nur in einem verschlossenen Behältnis herumgetragen werden.

Wenn du also ein kleines Zahlenschloss an deinen Handtasche machst, dann darfst du die Softair darin spazierentragen, solange das abgeschlossen ist..

...zur Antwort