Ich bin 16 und fühle mich, was manches betrifft, wie 12. Mach dir keine sorgen, das ist normal

...zur Antwort
Vielleicht

Du musst selbst wissen, ob das FÜR DICH schlimm ist. Dabei isr es egal, ob es für irgendjemanden hier schlimm ist oder nicht.

Ich bin m, fast 16 und hatte bisher auch absolut keine Erfahrungen auf diesem gebiet. Für mich persönlich ist das sehr schlimm, auch wenn es viele als ganz normal und überhaupt nicht schlimm einschätzen.

...zur Antwort

Ich (m, 15) würde diesen unterschied perfekt finden

...zur Antwort

Wenn Sie dich "testen" will, kommt das auf deine Reaktion an.

...zur Antwort

Vielleicht wollte sie di h einfach auf die Probe stellen und sehen, wie du reagierst.

...zur Antwort

Da gehen die Zahlen sehr stark auseinander. Ich hab schon gehört, dass es manche 10 mal oder sogar öfter am Tag machen, andere vielleicht nur 1x pro Woche.

Bei mir ist es auch sehr verschieden. Da ich (m, 15) in internat bin mach ich es unter der Woche gar nicht, und am Wochenende dann 2 bis 3x am Tag.

...zur Antwort
15

Bei mir (m, 15) war das alles sehr aufgeteilt. Mit 13 fielen mir diese Gefühle erstmals auf, aber erst nach einem Jahr wusste ich, dass es liebe ist. Und nochmal ein Jahr später bekam ich dann öfter Lust auf sex, jetzt denk ich täglich dran und verzweifle fast, weil ich niemanden kennenlerne (wegen lockdown und internat ohne Mädchen) mit dem ich das machen könnte.

...zur Antwort

Das meiste davon ist einfach "ungeschriebenes Gesetz" wie zb

-wie man das Besteck richtig hält (Messer rechts, Gabel links)

-jmd mit Sie ansprechen

-welche Kleidung man anziehen sollte (zb keine kurzen Hosen bei Feiern)

-etc

Ich versuche oft, genau das Gegenteil davon zu machen. Mich stört es einfach, dass man bestimmte Dinge so machen muss, obwohl es anders geht.

Es ist im Prinzip völlig egal, in welcher Hand jemand welches Besteck hält. Ich halte es mit Absicht immer "falsch", wobei falsch sicherlich das falsche Wort ist.

Die Höflichkeits Form "Sie" stört klare Kommunikation uns ist überflüssig und verwirrend. Im englischen braucht man es ja auch nicht.

Zur kleidung: natürlich zieht man zu einer Beerdigung nicht die fröhlichste kurze Kleidung an, das wäre ja doch respektlos dem verstorbenen gegenüber. Aber gb bei Geburtstags feiern etc. sehe ich keinen Grund, mit Hemd und Krawatte zu kommen. Wenn hovksommer ist muss man sich eben an die Temperatur anpassen, anstelle dass man sinnlosen veralteten gesellschaftlichen Normen folgt.

...zur Antwort