Kann ich rausgeworfen werden?

Hi,

ich bin männlich, 20 Jahre alt und habe seit der Kindheit Probleme mit meinem Vater, der mich nun rausschmeißen möchte. Der Grund dafür ist mein Alkoholkonsum, welcher sich in Grenzen hält. Mein Vater ist strenggläubiger Moslem, der meint das Alkohol eine große Sünde ist. Ich möchte nicht ins religiöse abrutschen. Ich möchte auch nichts schönreden, JA, ich bin bereits vollkommen besoffen nachhause gekommen. JA, ich trinke immernoch gerne ab und zu mit Freunden einen. NEIN, es ist definitiv keine Gewohnheit besoffen nachhause zu kommen, es war eher die Phase als ich Alkohol noch "kennengelernt" habe, sowie mein eigenes Limit.

Jetztzur eigentlichen Frage: Ich bin 20, arbeitslos, und mein Vater will mich rauswerfen. Ich habe bereits gelesen dass die Eltern Unterhaltsverpflichtet sind, solange das Kind eine gewisse Altersgrenze erreicht hat und sich um eine Ausbildung kümmert. Ich habe zwar durch meinen Schulabbruch in diesem Jahr keine Ausbildung, dennoch hohle ich mein FORQ an einer VHS nach, um danach in die Erzieherausbildung gehen zu können, und kümmere mich zurzeit größtenteils um 450€-Job und Führerschein. Klar, es ist NOCH keine Ausbildung, dennoch mache ich all das um die Vorraussetzungen für eine Ausbildung 2019 erfüllen zu können. Darf mein Vater mich also rauswerfen?

Vielen Dank für alle hilfreichen Antworten. (Moralapostelantworten zum Thema Alkoholkonsum und Schulabbruch werden ignoriert.)

Familie, Recht, Anwalt, volljährig, Rauswurf mit 18, Ausbildung und Studium
8 Antworten