Hey ich heiße Allerbester dort! Schreib mich doch mal an :) Dann kann ich dir ein paar Tipps geben ;-)

...zur Antwort

Egal ob löwenkopf oder anderes. Egal ob Kaninchen, Hund, katze, Maus. kein Tier wird an den Ohren angpackt!!!!

  1. Tut das ihnen sau weh, weil das eine empfindliche Körperzone ist
  2. Kann das langwierige schäden verursachen
  3. Werden so deine Tiere nie Handzahm, sondern du hast beißende Bestien.
  4. Können dabei die Ohren einreißen (ist so wie wenn du einen Ohrring hast und der einfach rausgerissen wird)

Also sowas geht gar nicht!

Am Nackenfell hochnehmen nur im Notfall (wenn sie beißen und kratzen) und auch nur wenn mans richtig kann, sonst ist es schmerzhaft) Ansonsten eine Hand unter die Hinterbeine, eine Hand an den Bauch und eng am Körper tragen!!!

...zur Antwort

Puh es gibt vieles was da ähnlich aussieht, mal mehr oder weniger harmlos! Auf jeden Fall mit Fotos zum Arzt gehen...nur zur Sicherheit!

...zur Antwort

Aufs Pferd da lernst dus am einfachsten! Und dann eine Hand an die Zügel und die anderen unter deine 4 Buchstaben und dann möglichst ruhig auf deine hand setzen

...zur Antwort

Es ihr einfach mal mitteilen., Wie alt bist du? Oder mal eiskalt reinplatzen oder filmen und deine eltern sehen auch mal de n spass ;D

...zur Antwort

Er ist 13 und du 17 ich glaube mit der Anzeige wird da nix :)) Er ist ja noch ned amal 14 und strafpflichtig! Einfach gucken, dass dein Geld in Sicherheit ist oder wenn du frech bist mal die Handykamera verstecken und dein Zimmer filmen, sein Zimmer durchsuchen usw,

...zur Antwort
Ich war mit meinem Pferd/Pferden schon mal im Urlaub.

Huhu, ich habe eine RB mit der ich regelmäßig in den Urlaub fahre. Wir haben 3 Pferde--> Shetty, Shire und Isi also echt versch. Typen und wir fahren 2 mal im Jahr 2 Wochen (Besitzerin kommt immer mit) und wir fahren immer auf denselben Hof (kommen auhc aus Bayern) und da kennt man uns und unsere 4-Beiner schon. bei denen ist es so, das es eine Weide gibt für die Besucher. Das heist du Buchst ein Zimmer/Ferienwohnung mit Pferdund hast dann deinen eigenen Offenstall mit Weidegang. Natürlich gibts auch Boxen aber das kennen unsere freien Pferdis nicht! Solche Höfe gibts, wobei auch die Eingewöhnung in die Herde kein Ding ist, weil die Pferde dort umgänglich sind und dafür gemacht, dass ständig neue kommen und gehen

Keine Sorge ist echt einfacH!

...zur Antwort

Sperriemen. Oder mal ohne Gebiss probieren? Also je anch reikönnen, mit hackemore oder so...

...zur Antwort

Ich rate zu gar keinen. isis sind robust die brauchen nix. Übrigens wie jedes andere Pferd/Pony auch!

...zur Antwort

Sicherlich ein Warmblut. Die Fotos sind schlecht und es kann so ziemlich jede Rasse sein.,..

Es ist so ein...ich sag mal 0815 Pferd...also ich tippe auf Hannoveraner, oder sowas. Oder (auch sehr wahrscheinlich) ein Mix

...zur Antwort

Wir machen eine "Show" in der Ein Pferd Nikolaus, eines Schneemann, eines Schneeprinzessin und eines Rentier ist. (Die anderen bekommen so Leuchtbänder und Glöckechen) Diese spielen dann eine kleine " Geschichte" die vorgelesen wird. Z.B.: Laufen sie auf einander zu und die Reiter geben sich die Hand (zur Begrüßung) etc. Am Ende der Geschichte machen wir als Quadrille Hufschlag- und andere Figuren!

Hoffe ich konnte helfen!

...zur Antwort

Faules Pferd antraben ;

Heute hatten wir Vertretung , weil unser Reitlehrer im Urlaub ist und den den wir heute als Vertretung hatten ist sehr gut und hat auch eine eigene Reitschule und so und heute sind wir dann auch nciht in der Abteilung geritten , weil wir nur zu 2 waren und sonst reiten wir auch immer Abbteilungsreiten und da ist mein Pferd auch nicht so faul aber wenn wir durcheinander reiten dann ist es sehr faul und man kann mit dem Pferd auch gar nicht antraben , aber ich mag das Pferd trotzdem und ich will auch kein anderes reiten :b Also ;

Wie bekommt man ein faules Pferd zum Antraben ? Ich habe schon alles versucht. Becken nach vorne schieben , mit den Beinen treiben und so und sogar auch Gerte , aber das Pferd wollte immernoch nicht antraben. Dann bin ich hinter einem anderen Pferd hinterhergeritten , da ist das Pferd auch getrabt aber wenn ich mich dann von ihr gelöst habe , damit ich dann alleine traben konnte . Ist das Pferd stehen geblieben.Dann bin ich halt eine Zeit lang hinterher getrabt und auch galoppiert . Aber das ging immer noch nicht , aber dann so am Ende der Reistunde konnte ich es dann alleine. War das dann nur weil das Pferd schon aufgewärmt war oder locker oder so ?

Weil ich will nächste Reitstunde das Pferd wieder reiten , weil ich halt so eine bin die nicht immer sofort nach dem ersten Mal aufgibt sonder weiterversucht bis ich es endlich geschafft habe.

Könnt ihr mir vllt helfen ? Weil ich hab auch schon alles probiert auch das was der Reitlehrer gesagt hat. Könnt ihr mir vllt ein paar Tipps geben wie ich das das nächst Mal besser machen kann und sofort antraben kann ohne das ich erstmal jemanden hinterhertraben muss ? Weil ich will das nächste Reitstunde besser machen. (:

Hoffe ihr könnt mir helfen (: Danke im vorraus.

...zur Frage

Also du musst drauf achten das das Pferd vorher warm wird (ca. 5-10 min kommt aufs Pferd drauf an!) und dann muss er(oder sie?) einfach antraben. Wie du es beschrieben hast, bist du wie ich und gibst nicht gleich auf. Bei mir ist es so ich machs ganz lieb schnalze ein wenig und gib treibende Hilfen. Wenn das Pferd nicht reagiert werden meine Beinhilfen stärker. Wenn er immer noch nichts macht dann batsch ich ihm eben eine. Und wenn er immer noch nicht will, dann muss er sich damit abfinden das die Gerte wiederkommt und auch mal fester wird. Wenn auch dreimal hintereinanter ein fester Batscher nix hilft, dann nehm ich die Gerte fest abwechselnd an Schulter und Po und spätestens dann sind sie immer losgelaufen. Einfach energisch sein und die Gerte gut einsetzen!

...zur Antwort

Fühle mich nach dem Reiten schlecht?

Hallo,

ich hoffe mir kann jemand weiterhelfen. Ich liebe Reiten und ich liebe Pferde. Vor etwa 3 Jahren bin ich angefangen zu Reiten. Das erste Jahr, war ich auf einem Hof, doch ich bin dort nicht so gut klargekommen, weswegen ich gewechselt habe. Ich hatte im folgenden Jahr 3 Lehrer die ich wirklich gut fand und bei denen ich mich wohlgefühlt habe. Leider musste ich wieder wechseln, da es meiner Mama auf die Dauer zu weit zum Fahren oder zu teuer war. Ich habe dann eine Reitbeteiligung angeboten bekommen mit Unterricht. Die Reitlehrerin da hat mich so angepflaumt, das ich erstmal ganz aufgehört habe. (Zumindest kam es mir so vor, als hätte sie mich angemeckert. Ich war dort auch nur eine 1/4 Stunde auf dem Pferd, dann sagte sie: "Ne so geht das nicht. Lass deine Freundin aufs Pferd." Meine Freundin ist dann die restliche 3/4 Stunde geritten) Heute hatte ich dann eine Probestunde auf einem neuen Hof. Die Stunde war echt toll und alles hat super geklappt. Ich wurde sogar direkt in eine Gruppe eingeteilt und gelobt. Das Pferde versorgen war allerdings etwas problematisch. Mein Pferd hat beim auf die Koppel bringen ziemlich rumgezappelt, so das die Helferin zu mir kam und meinte ich solle ihr das Pferd mal geben. Dies hab ich natürlich auch gemacht und sie hat mit dem Pferd gesprochen, damit es ruhiger wurde. Dann hat sie allerdings mich angesprochen ... ich dachte aber sie spricht noch mit dem Pferd. Als ich logischerweise nicht reagiert habe, meinte sie: "Du musst schon mal Zuhören wenn ich mit dir spreche!" (ich fand ihren Ton nicht so freundlich...) Auf der Rückfahrt war ich ziemlich traurig und jetzt auch... ich weiß nicht, wie ich mich am besten verhalten soll, damit ich nichts falsch mache...

Könnt ihr mir Tipps geben, wie ich es vermeiden kann etwas falsch zu machen oder wie ich besser damit umgehen kann, wenn ich Kritik bekomme? (ich nenne es jetzt mal Kritik ... auch wenn es sich für mich irgendwie nicht besonders nett angehört hat)

Tut mir leid für den langen Text, aber ich hoffe ich bekomme trotzdem ein paar liebe Antworten

Liebe Grüße MissSo

...zur Frage

Tja solche Menschen gibts. Aber wenn dir einfach jmd. mal "Kritik" sagt., ist das oft lieb gemeint aber etwas ungünstig ausgedrückt. dann einfach lieb lächeln und das nächste mal bekommst du vllt. ein anderes Pferd.

...zur Antwort

Also das kommt komplett auf den Isi an. Es gibt kräftige, die sollten das schaffen und es gibt zierliche, denen würde ich es nicht zumuten :// Die größe spielt keine Rolle. Und sie kann sich ja gerne einen Isi kaufen (aber einen der das Gewicht tragen kann!!!!!) aber als Anfänger würde ich nicht gleich einen Isi nehmen. Weil die gehören dennoch der schnellen Klasse an und gerade wenn das Pferd noch jung ist sollte es von anfang an die Gangarten können, denn Isis sind immer noch 4-Gänger (mit 4 Gangarten) und manche sogar mit 5

...zur Antwort

Also bin scho bissl älter als du auch bissl größer mein Shetty-RB ist naja ich weis nicht genau aber auch so die GRößenklasse und ich reite problemlos auf ihm (45 kg) und auch seine Besitzerin (65 kg) reitet auf ihm. Also musst du dir keine Sorgen machen ;-) Bis du zu schwer bist...das dauert!

...zur Antwort

Ursprünglich stammen sie dem Kaltblut ab, dann haben die Menschen ihren Schwerpunkt auf das liebe und elegante Pferd gesetzt. So haben sie den Friesen gekreuzt und das Warmblut kam in die Familie. Also soviel ich weis ist es ein Warmblut!

...zur Antwort
etwas anderes (bitte erklären)

Also es kommt darauf an wie du aufsteigst. Von einer Aufstieghilfe? vom Boden aus? oder von einem Stuhl/Hocker? Es kann viele Gründe haben. Hat er Angst vor der Aufstieghilfe/dem Stuhl/oder hat er Schmerzen am Huf und möchte nicht einseitig belastet werden (Hufrehe z.B.)

Probier einfach mal aus bei was er es alles macht und ob es einen Unterschied machst ob du auf steigst oder jmd. anderes. Ein bissl experimentieren und du findest es bestiummt raus! :) Viel Glück!

...zur Antwort
Doch, auch Anfänger können gebisslos reiten.

Also nach dem das deine Sis schon 3 Jahre reitet sollte das kein Problem sein. Wenn du aus einem Kombi-Reithalfter nur das Gebiss raustust ist es sowieso unproblematisch weil du dann eh keinen einfluss aufs Pferd hast. Aber ich gehe jetzt mal davon aus, dass du ein Reithalfter meinst dass ohne Gebiss vorgesehen ist. Das ist dann etwas komplizierter denn es ist kein sanfter Druck auf die Nase sondern wenn du hart am Zügel bist richtest du viel mehr Schäden an. Das gebisslose Halfter reagiert nämlich sehr sensibel und fein also lang nicht so wie eines mit Gebiss. Nachdem sie aber schon 3 Jahre reitet und sie eine Reitlehrerin hat ist das völlig unproblematisch. Die Lehrerin sieht ja wenn sie es zu hart macht. Aber ohne Unterricht würde ich da ganz vorsichtig anfangen. Mein Fazit: Gerade mit Reitlehrer--> KEIN PROBLEM!

...zur Antwort