Dass sie gerne einen erwachsenen Menschen an ihrer Seite haben möchte, der eigenständig entscheidet. Sie möchte nicht für andere entscheiden und dann womöglich nich die Dumme sein, die falsch entschieden hat.

...zur Antwort

Fehldiagnose Asthma aufgrund von Beeinflussung durch generalisierte angstörung möglich?

Hallo, mein Name ist Sascha und ich bin 21 Jahre alt. Seit ca 2 Monaten leide ich unter einer generalisierten Angstörung. Angefangen hat es nachts mit einer starken Panik Attacke, wo ich den Krankenwagen gerufen habe, weil ich das Gefühl hatte nicht genug Luft zu bekommen (hatte das Gefühl nicht richtig durch atmen zu können, also bis zum befriedigenden Punkt). Beim Arzt wurde ich dann sofort untersucht, EKG, Bluttest, Abhören der Lunge, Röntgen der Lunge, alles einwandfrei. Ein Lungenfunktionstest wurde nicht gemacht. Das wiederholte sich dann innerhalb von einem Monat 4 mal,im Krankenhaus mit den selben Beschwerden, immer ohne Befund bei den gleichen Untersuchungen. Mir wurde dann die Diagnose Generalisierte Angstörung gestellt und ich bin jetzt in Behandlung bei einem Therapeuten und kämpfe selber damit und komme damit langsam zu recht Bzw ist Heilung in Sicht.

Nun war ich aber nochmal beim Lungenfachartz bei dem ein Test gemacht wurde. Hier sollte ich wohl ein Par Atem Tests machen wobei ich nach jeder Übung ein mal etwas einatmen sollte was die Bronchien mit Absicht verängt, und das in verschiedenen Stufen, wärend der Test durchgeführt wurde.

Das Ergebniss war das bei normalen Zustand meine Lunge voll funktionsfähig funktioniert, unter den Mittel die ich vorher einatmen sollte war die Lunge wohl nicht mehr perfekt funktionsfähig. Der artzt meinte das sei wohl eine Art von Astmha und hat mir ein Notfall Spray und eine 3 monatige Kortison Inhalation morgens und abends verschreiben.

Jetzt ist es aber so das ich wärend den 4 Aufenthalten im Krankenhaus wo ich das Gefühl hatte das ich nicht atmen kann immer untersucht wurde, und meine Lunge voll funktionsfähig war und meine Sauerstoff Versorgung immer bei einem Höchstwert von 98 % liegt. Nach dem ich gewisse Berufungsmittel wie travor bekam ging das Gefühl keine Luft zu kriegen auch immer weg, so das ich auch Sport machen konnte ohne Probleme.

Meine angstörung bringt mit sich, das ich permanent das Gefühl habe, also nicht anfallsartig, sondern ständig, das ich keine Luft bekomme Bzw nicht genug Luft bekomme obwohl ich immer frei ein und ausatmen kann ohne Geräusche in der Lunge oder das etwas drückt. Wenn ich diese Angst aber grade nicht habe und nicht auf meine Atmung achte und diese bewerte, zB wenn ich das beruigungsmittel Travor genommen habe, habe ich dieses Gefühl von Atemnot nicht und bin total entspannt und locker.

Auch sonst hatte ich früher nie Probleme mit der Atmung und habe nie geraucht o.ä. Lediglich leide ich unter neurodarmities und meine Mutter hatte mal Probleme mit der Atmung aufgrund von Allergien warscheinlich, sie hatte damals auch ein Notfall Spray verordnet bekommen jedoch ohne Asthma Diagnose und das war auch nur 1-2 Monate so danach hatte sie sowas nie wieder.

Jetzt stellt sich mir die Frage ob ich durch meine Angst also wärend des Testes den Test beeinflussen haben konnte durch eine falsche Atmung die ich meistens habe wenn ich auf diese achte.

...zur Frage

Es kann gut sein, dass die Hauptursache der Atemnot die Panik ist. Solche Störungen können sich aber auch auf den Körper auswirken. Deine Bronchien sind vielleicht wirklich etwas entzündet. Eine 3 Monatige Therapie macht Sinn, weil die Medikamentendosis so schwach ist, dass es eben eine Zeitlang braucht, bis eine Wirkung eintritt. Asthmatiker müssen das jahrelang nehmen, 3 Monate sind kein Grund zur Sorge.

Ich würde es nehmen. Du bist grad in einer guten Aufwärtsphase, da macht es Sinn, den Ärzten zu vertrauen und nicht einen Absturz zu provozieren.

...zur Antwort

Hast du schon einmal ein Tai Chi oder Chi Qong Kurs gemacht? Die Übungen sind ausgleichend und die kannst du dann auch daheim machen. Ich mache sie auch bei Asthma, wirkt nicht Wunder, aber beruhigt.

...zur Antwort

Asthma äussert sich in verschiedenen Formen. Du hast es doch abgeklärt und Medis bekommen, warum zweifelst du an der Diagnose? Viel wichtiger wäre, dich damit zu befassen, wie es sich halt bei dir äussert und was du dagegen tun kannst. Selbständig Medis verändern ist nicht sinnvoll. Lass dir alles nochmals vom Arzt erklären.

...zur Antwort

Indem du dich fragst, wieso du das tun willst. Möchtest du dich selber quälen indem du Hilfe verweigerst? Glaubst du, dass die andern so doof sind, dass die dir sowieso nicht helfen können? Bist du zu stolz? Hast du Angst vor den Menschen? Geh der Frage mal auf die Spur, dann bist du schon einen Schritt weiter.

...zur Antwort

Ich denke, da rutschen mehrere Gedanken zusammen und vermischen sich dann. Versuche mal, die einzelnen Teile wieder zu trennen. Dein Studium gefällt dir nicht? Schau dich mal um, ob es interessantere Studien gibt. Die Uni gefällt dir nicht? Es gibt auch Ausbildungen ausserhalb der Uni. Dein Gefühl, dass das mit dem jetzigen Weg nichts wird, stimmt vielleicht. Es gibt aber noch viele andere Wege. Such mal Alternativen.

...zur Antwort

Nein, Asthma glaube ich eher nicht. Tönt nach klassischer Erkältung.

...zur Antwort

Nein, Asthma ist das nicht. Vielleicht verschluckst du dich so, dass etwas in die Luftröhre kommt. Das ist nicht ganz ungefährlich. Iss langsamer und bewusster, wenn du schon weisst, dass du zu verschlucken neigst. Für normale Esser ist es überhaupt nicht üblich, sich 2x pro Monat zu verschlucken.

...zur Antwort