Weiß nicht wie man sowas aus ihrem Kopf bekommt, aber ich würde einfach versuchen ihr eine gewisse Sicherheit zu geben und ihr zeigen das du sie willst und sie dich auch. Wenn ihr das nach knapp 4 Monaten schon in den Kopf kommt würde ich sie aber nochmal genau fragen was sie genau möchte und ob du derjenige bist.

...zur Antwort

Ich werde als „Halbblut“ bezeichnet. Ich glaub, ich bekomme langsam Komplexe.

Hallo!

In unserer kleinstädtischen Familienhaussiedlung ist vor Kurzem eine türkische Familie aus Berlin-Neukölln zugezogen, die streng islamisch ist. Radikalfundamentalistisch wäre eigentlich zutreffender. Die Frauen, auch die jüngeren, aus der Familie verlassen das Haus nicht ohne Kopftuch. Einige tragen sogar einen schwarzen Umhang, der nur die Augen frei lässt. Die Brüder aus der Familie sind extrem aggressiv und machen abends ständig andere Jugendliche an. Ich habe gehört, dass die schon wegen Gewalt von einer Hauptschule geworfen wurden. Die lungern offensichtlich den ganzen Tag bis spät in die Nacht auf der Straße rum und versuchen ständig, andere zu provozieren. Bei uns in der Gegend gibt es kaum Jugendliche, die sich so verhalten. Zudem sprechen die ein derart schlechtes Deutsch, wie es von jungen Türken in Deutschland noch nie vernommen habe. Seit dem die zugezogen sind, sieht man ständig Männer mit Vollbärten und verschleierte Frauen in unserer Gegend.

Ich selber habe mit dieser Familie nichts zu tun. Aber ein Freund von mir war dort mal zu Besuch und hat mitbekommen, wie die abfällig über mich und meine Familie geredet haben. Ich wurde in diesem Gespräch als „Halbblut“ und als „Bastard“ bezeichnet, weil ich eine deutsche Mutter habe. Und weil ich nur Deutsch spreche und mit einem Hund Gassi gehe, was sich für „Türken nicht gehört“, wie sie meinen. Darüberhinaus sollen wir „Ungläubige“ sein, weil wir nie in die Moschee gehen und unsere weiblichen Familienmitglieder kein Kopftuch tragen.

Als ich das gehört habe, war ich zutiefst verletzt. Ich bin auch ein Mensch und nichts Schlechteres als andere. Aber trotzdem entwickelt sich bei mir langsam total der Minderwertigkeitskomplex, dass ich minderwertiger bin als andere. Kein anderer wird als „Halbblut“ bezeichnet. Ich weiß nicht, wie ich damit umgehen soll.

Lieben Gruß

...zur Frage

Hör nicht darauf! Dadurch brauchst du keine Minderwertigkeitskomplexe zu bekommen. Du bist gut so wie du bist! Wenn jeder Mensch gleich wäre oder wenn jeder so wäre wie in dieser Familie, das wäre doch total langweilig. Dann sollen sie dich halt so nennen, kann dir doch egal sein, weil du weißt das es NICHT stimmt. Lern darüber hinwegzusehen was andere über dich denken oder sagen. Du kennst die Wahrheit und das reicht. Jeder Mensch ist etwas ganz besondres und so du auch! :)

...zur Antwort

Das kommt ganz auf dich an. Nimm dir am Tag 1-2 Stunden zeit und dehne dich. Versuch den vorderen und hinteren Oberschenkel, die innenseiten und außenseiten zu dehnen. Dann wirs du sehen, wenn du das 2/3 Monate durchziehs das du schon gute Fortschritte merkst. Es kommt auch drauf an wie alt du bist, im höheren alter ist es halt schwerer ein spagat zu lernen da die Elastizität nicht mehr so hoch ist. Nimm dir eine Gymnastikmatte und leg sie dir vor den Fernseher ;) in der Zeit kannst du dehnen und tv schauen und die Zeit kommt dir nicht so lange vor. Versuche die jeweilige Übung 20 Sekunden zu halten so das es leicht zieht, wenn es zu sehr schmerzt dann lass es! NICHT MIT GEWALT DEHNEN! wenn dein Bein oder andere Extremitäten anfangen zu zittern dann hör auf! Übertreibs nicht, weil das mehr deinen Muskeln usw. schadet als das du näher an dein ziel, dem spagat kommst. www.dance-x-perience.de geh mal auf die seite und les dir dort einige punkte durch, glaub mir das wird dir sehr helfen und dir auch einige dehnübungen zeigen.. viel erfolg ;)

...zur Antwort

dir alles aus der seele reden bis es dir besser geht? Oder versuch Musik zu machen, zeichnen, nähen... irgendwas was du gerne machst und dich auf andre gedanken bringt. oder deine freunde!

...zur Antwort
Weitere Inhalte können nur Nutzer sehen, die bei uns eingeloggt sind.