Eltern zeigen keine Zuneigung etc.?

Hallo, ich bin m/19 und wohne noch bei meinen Eltern. Mein Problem ist meine Mutter. Wir haben kein besonders enges Verhältnis. Meine Mutter hat ganz komische Verhaltensweisen.

•Sie dramatisiert alles. (Liege mit 39,5 Grad Fieber im Bett und nehme ibus, um das Fieber zu senken.) Sie schreit und meckert rum, dass ich keine Tabletten nehmen soll, da Fieber ja so gut wäre. Und ich mich mit den Tabletten nicht vollstopfen soll (1,5) am Tag, weil ich sonst eine Herzmuskelentzündung bekommen würde.

•Sie zeigt überhaupt keine Zuneigung mehr, ist alles am kritisieren, was ich mache.

Beispiel: Ich habe bald meine Vereidigung in Köln. Normalerweise kommen da die Eltern mit. Meine Mutter sagt zwar die kommt wohl, aber man merkt einfach, dass die sich nicht freut und für sie das eher eine Qual ist nach Köln zu fahren. Obwohl die den ganzen Tag zuhause ist.

Eine Vereidigung ist ein großes Ereignis, was man nie wieder vergessen wird. Wenn ich Kinder hätte, ich würde mich freuen mit ihnen nach Köln zu fahren um mir das anzugucken. Ich wäre stolz auf sie und würde sie unterstützen.

•Aber wie gesagt für sie ist es ein notwendiges Übel

•Sie ist nur am fordern

•Und jedes Mal wenn die mich wieder kritisiert und mein Vater Ihr zustimmt, dann keift die mich solange voll, bis ich weggehe. Die kann einfach nicht einschätzen, wann genug ist.

Und sie wundert sich ernsthaft, dass ich nie Zuhause bin und sie kann nie mal ihr Verhalten reflektieren. Mittlerweile bin ich einfach schon schlecht gelaunt wenn ich die sehe, auch wenn die mal Phasen hat wo die mal nett ist.

Wie soll man damit umgehen? Mich macht es einfach traurig, dass in meiner Familie 0 Zusammenhalt ist, vor allem dann, wenn ich Familien sehe, wo es anders läuft.

Mutter, Familie, Eltern, Psychologie, familienprobleme, Liebe und Beziehung
Freundin feiert mit anderen Jungs?

Hallo, ich mache zurzeit ein duales Studium und wohne im Praxisabschnitt in einer Wg. Wir sind 5 Jungs. Und insgesamt 7 Leute im Kurs. Im letzten Modul haben wir bei uns mit dem Kurs bei uns in der Wg getroffen und Party gemacht. Die zwei Mädchen waren auch dabei. Meine Freundin ist ein eher eifersüchtiger Mensch und konnte das gar nicht haben, dass da aufeinmal 2 Mädchen mit am Tisch saßen.
Sie war nur beleidigt und war wütend.
Wenn ich dann übers Telefon gesagt habe: Wir können ja bald wieder was machen, wenn ich zuhause bin, kam von ihr etwa sowas.
,,Nö kannst ja was mit (Name vom Mädchen) machen‘‘

Nun ja. Meine Freundin macht gerade ihr Abitur und geht am Wochenende gerne mit Leuten aus ihrem Kurs feiern.
Darunter sind auch 3 Jungs, wo ich weiß das einer auf sie steht. Heute zum Beispiel sind die auf einer Abiparty und sind bei ihm vortrinken.

Sie weiß ganz genau, dass ich es nicht gut finde, dass die mittlerweile jedes Wochenende mit ihm feiern geht. Das interessiert sie aber null. Aber ich kann ihr ja auch nichts verbieten.

Sie kann mich kein Stück verstehen und sieht nie was ein.

Wenn ich mein Modul 3 mal im Jahr hab und 2 Mädchen beim feiern dabei sind ist das ein Riesen Drama.

Aber das sie jedes Wochenende und teilweise auch in der Woche mit einem Typen feiern geht, der auf sie steht ist völlig ok. Die sagt dann auch nicht von sich aus mal, dass ihre Reaktionen übertrieben war.
Sie sucht jedes Mal die Schuld bei mir.

Ich hab mir jetzt vorgenommen jetzt gar nichts mehr zu sagen was mich stört, da sie dann eh nur wieder gegen mich ,,schießt“ und nichts einsieht.

Wie seht ihr das ? Wie würdet ihr handeln?

Liebe, Freundschaft, Beziehung, Eifersucht, Freundin, Liebe und Beziehung
Freundin krankhaft eifersüchtig?

Moin, ich studiere seit 4 Wochen bei der Polizei. Ich habe eine Fahrgemeinschaft mit einem Mädchen und einem anderen Typen. Ich versteh mich mit beiden sehr gut. Ich sitze im Unterricht neben dem Mädchen und bei Gruppenarbeit arbeite ich auch oft mit ihr.
Seit erst 2 Tagen fahren wir mit Zug und sehen uns auch jedes Mal.
Nun zum Problem: Meine Freundin ist wirklich krankhaft eifersüchtig. Sie denkt das Mädchen will was von mir, obwohl ich sie nicht wirklich gut kenne und sie einen Freund hat und meine Freundin kennt sie auch nicht. Gestern war ich bei ihr und sie fing an zu weinen und meinte sie kann das gar nicht haben das ich so viel mit ihr zutun habe. Ich meinte halt, dass es bei dem Beruf ohne Teamarbeit auch zwischen Mann und Frau nicht geht und sie das akzeptieren muss. Ich hab ihr auch so oft schon gesagt, dass ich sie liebe und nur sie will und das mich die Kollegin nicht interessiert.
Aber sie glaubt mir das nicht und ist nur noch kalt zu mir und schreibt Sachen, wie du bist scheiße, du liebst mich gar nicht mehr und such dir doch ein anderes Mädchen.
Egal wie sehr ich es Versuche auf sie zuzukommen, sie verhält sich weiter so.

Was soll ich denn noch machen? Ich weiß es echt nicht mehr. Ich werd ja wohl kaum den Beruf aufgeben oder den Kurs wechseln.

Was würdet ihr tun? Und auch an die Mädels findet ihr das auch so schlimm?

Freundschaft, Beziehung, Eifersucht, Liebe und Beziehung, Streit