Individuell sein in einer Gesellschaft wo Anpassung ein beliebtes Mittel zum entspannten und unaufwendigerem miteinander leben ist, ist nie einfach.
Doch wenn du dich nicht in angemessenem(!) Maße dafür einsetzt, dann wird sich nichts ändern.
Gerade in nicht hippiesken Umgebungen ist es super eine Würze Freiheit mal drauf zu streuen, wir brauchen Leute wie dich! Und viele Menschen suchen einfach nur nach nem Rahmen ihre Freiheiten auszuleben, so würde ich zumindest das Party-, Festival- etc. -leben interpretieren. D.h. du bist da nicht unbedingt allein, aber evtl. allein damit in deinem Umfeld den ersten Schritt zu wagen! Darüber tausch dich mal mit ähnlich gepolten Menschen aus, egal wie weit weg sie wohnen, das tut wirklich gut :)

Passt nur so semi zum Thema, hat mich aber wieder sehr inspiriert und meinen Horizont soweit erweitert dass es mir nun auch wieder einfacher fällt meine Freiheitsbedürfnisse auszuleben

https://www.youtube.com/watch?v=AuRghTL9pvY&feature=youtu.be

Eins noch: Bei der Umsetzung solcher Bedürfnisse machst du es dir oft einfacher, wenn du dich thematisch damit beschäftigst, vielleicht auch mal so was ganz grob die Richtung GFK und so.

Alles Gute wünsch ich dir!
basilikum

...zur Antwort

Youtube, Internet und so, damit kann mensch sich gut berieseln lassen. Doch was passiert wenn man diese Ablenkung mal weg lässt? Mal nur mit sich allein ist?

Ich würde dir raten gehe mal in die Natur, am besten in den Wald oder so, und wenn das nichts für dich ist, dann mache einen Tag mal wirklich gar nichts, also weder Internet, noch Fernsehen, lesen oder sonst irgendeine beschäftigung, schau mal was passiert.

...zur Antwort

mach vllt. mal wechselduschen mit den füßen, fördert die Durchblutung, aber ich bin kein Arzt!! Wenn du sie jetzt belastest, könnte es sein, dass du sie nicht richtig bewegen kannst und deswegen umknickst und dir was brichst oder so. Ich wäre noch für sehr achsames langsames barfuß gehen oder zehenakrobatik(spreizen und so), doch wie gesagt ich bin kein Arzt

...zur Antwort

Hallo,

Um dich an deinen Vorsatz zu halten, müsstet du auf alle tierischen Produkte verzichten, also alle Milchprodukte, Fleisch, Fisch, Eier und auch Honig. Dazu musst du nicht auf eine vegetarische Ausschilderung, sondern auf eine vegane achten. 

Noch ein paar Tipps:

-"Kann Spuren von...(z.B. Milch) enthalten" bedeutet, dass in dem Betrieb wo das Produkt hergestellt wird auch unvegane Produkte hergestellt werden und somit da umheimlich kleine Teile von diesen drin sein können. Die meisten betrachten dies aber als vegan :)

- Wenn du nach Süßigkeiten suchst, recherchiere erstmal im Internet, dann brauchst du nicht so lange im Supermarkt lesen(Oreos, Manaschnitten, Salzstangen, Marzipan- & 50%schokolade von RitterSport, einige Zartbitterschokoladen,...); Bienenwachsüberzug--> nicht vegan!

Wenn du sonst nach etwas bestimmten suchst, nach einem Ersatz für etw. etc. oder sonstige Fragen hast, kannst du mich auch gerne fragen :) Hab 2 Jahre Erfahrung und  auch mich mit unterschiedlichen Formen der veganen Ernährung(Ersatzprodukte, gesund, highcarb, ...) auseinandergesetzt :) 

...zur Antwort

Es kommt daraus an, wie genau und wie gut du dich ernähren möchtest und was dir schmeckt.

Fürs Frühstück

- Müsli: Haferflocken/Müsli(mit Trockenfrüchten drin) und Pflanzenmilch(vllt. noch eine zerquetsche Banane mit rein ;) )

- Brot: irgendeine Brotsorte(Pumpernickel hält sich lange) und diverse vegane Aufstriche(gibts bei Lidl, Penny, Rewe, Alnatura...). Evtl. auch süßen Aufstrich, z.B. erdnussbutter, marmelade, zartbitterauftrich(rossmann, ...)

- Smoothie: Obst!(v.a. Bananen und Äpfel halten sich lange, denn im smoothie schmeckt auch noch eine braune Banane und reif sind sie ja eh erst wenn sie braune Punkte haben) und Tiefkühlobst(mit Beeren kannst du jeden Smoothie geschmacklich retten), Körner & Nüsse(Sonnenblumenkerne, Weizenkleie, Weizenkeime, Mandeln, Hanfsamen,...) und damit es auch satt mach Flocken(haferflocken, dinkelflocken, 5-korn-flocken...)

Mittag

- Getreide & Bohnensoße:  Reis, Weizenli(Weizenreis, gibts bei Rewe für unter 2 € das Kilo und du brauchst nur 60g pro Mahlzeit ;) soviel zum Thema: vegan ist teuer^^), Hirse oder ... & Bohnen(Kidneybohnen, Kichererbsen!, weiße Bohnen,...) püriert mit wasser und gewürzen&kräuter lässt sich ein schnelles und leckeres Essen zaubern. Dazu vllt. noch Zwiebel anbraten oder mit wasser dünsten(gesunde variante) und noch Gemüse dazu wenn du Lust hast(zum Lagern eignet sich Tiefkühlgemüse, z.B. Erbsen)

- http://www.chefkoch.de/rezepte/1451711250073938/Suesse-Pfannkuchen-vegan.html

Abendessen

- Brot siehe Frühstück

- Rest vom Mittagsessen

- eine dose "Baked Beans" wenns schnell gehen muss ;)

- Salat

Sonstiges

- Trockenfrüchte: Aus Dattel kannst du zusammen mit Wasser und evtl. noch vanille(mark/zucker) einen Daterate machen, einfach alles in Mixer und fertig ;) Schneller und gesunde Variante für eine Mahlzeit, sonst für zwischendurch Trockenpflaumen etc. was du halt magst

- Nüsse: Cashews liebe ich z.B. ;) Aber wenn du dich gesund ernähren möchtes, solltest du davon nicht zuviel essen

Wenn du noch mehr Tipps brauchst, dann frag ruhig! Ich bin recht gut informiert, egal ob Ersatzproduktbetonte(Tofu, Sojajoghurt, vegane Burger etc.) Ernährung, ob HighCarb(80-10-10) oder einfach so ein mittelding zwischen den beiden aber trotzdem gesunde Ernährung und wie du einen gesunden veganen Burger machst :D

...zur Antwort

Ich habe mal eine Doku gesehen, die glaube ich "Das Artensterben der Frösche" oder so ähnlich hieß. Dort wurde berichtet, dass eine Krallenfroschart in Amerika in Gewässen lebt, welche durch Pestizide verseucht sind, die aufgrund der enermornen Verwendung ins Grundwasser gelangt sind. Dadurch kam es zu einer Geschlechter-Mutation und einst männliche Krallenfrösche wurden weiblich und konnte sich sogar mit männlichen Expemplaren vermehren, wie Versuche zeigten. Das beunruhigende ist, dass wenn ich mich recht erinnere die 5-fache Menge an Pestizide etc. von dem was bei den Fröschen zu Mutationen geführt hat dort im Grundwasser erlaubt ist. lg

P.S.: Du hast Glück, die Doku läuft demnächst :) http://www.klack.de/programmsuche.html?search=1&title=

...zur Antwort

Es ist ablsotut nicht peinlich...Der Vater von einem 16-jährigen Freund von mir ist letztens gestorben. Auch deine Eltern könnten bald sterben, vllt. leben sie aber auch noch 30 oder auch 40 Jahre, aber ich denke, wenn man die Gelegenheit hat, sollte man sie nutzen und etwas mit ihnen unternehmen. Sonst kann es passieren, dass wenn sie einmal nicht mehr sind, dass man selber psychisch zu Grunde geht, da man nichts mit ihnen unternommen hat. Aufgrund der (vermeintlichen) Peinlichkeit. Also ich finde, man muss ja nicht 24 Stunden am Tag etwas mit Ihnen machen, das wäre auf die Dauer schon peinlich, doch sonst eher nicht :) lg

...zur Antwort