Was ist da passiert ?

Durch unsachgemäße Behandlung hast Du Deinen Reifen zerstört weil Du eine starke Punktbelastung aufgebracht hast.

ZITAT:

bin ich eine hohe Bordsteinkante herunter gefahren

ZITAT ENDE

Was daran ist denn so schwer zu verstehen ?


...zur Antwort

Alles Erziehungssache.

Keine Rasse ist "aggressiv" sondern die Erziehung KANN potente Tiere "aggressiv" machen.

Deshalb wäre sehr sinnvoll, die HALTER zu testen statt den Hunden ohne Grund eine feste "Marke" aufzudrücken.

Klar kann ein Rottweiler oder ein Bullterrier fester zu beißen als ein überzüchteter Beagle und der Charakter ist auch tendenziell unterschiedlich.

Die ERZIEHUNG und SOZIALISATION macht mehr aus als die angeborenen und genetisch vererbten Merkmale.

Der HALTER ist zu prüfen und zu kontrollieren, der Hund ist immer das Ergebnis der Haltererziehung oder eben der "Nichterziehung".

...zur Antwort

Wenn sich der Sitznachbar gestört fühlt (eigentlich immer, wenn er das Geschepper aus Handys hören muss), ist das Lärmbelästigung.

Alle Bahnfahrer haben ein RECHT auf Ruhe.

Deshalb spreche ich solche Störer in der Bahn 1 mal an und bitte FREUNDLICH, die Störung abzustellen.

Der zweite Gang zum Störer kommt dann nach 2 Minuten mit einem Becher Salzwasser. Das Störgerät wird dann gebadet und fällt aus.

RÜCKSICHT ist wichtig - wer andere Menschen stört, muss mit den Folgen leben.

Ale Dauerfahrer "Bahn" hatte ich so "Badesituationen" einige hundert Mal....immer ist es gerichtlich so ausgegangen dass der Störer alle Kosten zahlen musste (auch die meines Anwalts).

Nehmt Rücksicht.

Einfache REGEL, die ab 8 Jahren bekannt sein sollte.

...zur Antwort

das Fahrzeuge die mit Gas fahren wohl bei hohen Drehzahlen dazu neigen Motorschäden zu entwickeln

Unsinn.

JEDER Motor sollte sanft bei niedrigen Drehzahlen gefahren werden.

Wer einen Motor zu hoch drehen lässt, riskiert IMMER Schäden, auf de Kraftstoff kommt es NICHT an.

GAS ist für den Motor günstiger als Benzin.

Fahre mit Hirn statt Bleifuß.

Dann lebt ein Motor auch lange.

...zur Antwort

Jobcenter - Arbeitsmaßnahme (1-Euro-Job) - 100%-Sanktion

Hallo.

Es geht kurz und knapp um Folgendes:

Meine Arbeitsvermittlerin hat mich in eine Arbeitsmaßnahme gesteckt, wo ich (wortwörtlich) 1 Euro pro Stunde bekäme. Jedoch ist dies ein Knochenjob (Riesiges Gelände, 5 Stunden mit Gepäck und Werkzeugen locker 40 oder 50 mal ablaufen. Gesamte gelaufene Strecke am Tag locker 30 Kilometer) und man wird dafür noch zu Überstunden gedrängelt, wenn etwas nicht fertig ist. - Nun hat mein Körper dicht gemacht (Rückenprobleme. Hexenschuss. Muss zur Rückengymnastik, um mich wieder bewegen zu können) und ich wurde daraufhin vom Chef der Arbeitsmaßnahme direkt wieder nach hause geschickt. (Ich brauche dort NICHT mehr zu arbeiten).

Als ich am nächsten Tag aus gesundheitlichen Gründen nicht aus dem Haus kam (Hexenschuss ist wirklich kein Spaß), wurde ich schon am Nachmittag darauf hingewiesen, dass ich sofort eine Krankschreibung überreichen soll oder ich bekäme eine von maximal 3 Abmahnungen.

Da ich finanziell und gesundheitlich derzeit NICHT in der Lage bin, jeden Tag zu meiner Arbeitsvermittlerin zu fahren (Was sie von mir verlangt, bis eine neue Arbeitsstelle gefunden ist) und dort aufzutreten, bekam ich vor kurzem die 2te Abmahnung.

In der (von mir nicht unterschriebenen!) Vereinbarung steht, dass ich nach der 3ten Abmahnung direkt eine 100%ige Sanktion bekomme. Ich habe derzeit keine Sanktion und die letzte Sanktion aufgrund eines verpassten Termins lag bei 10% und liegt 2 Monate zurück.

Jetzt meine eigentliche Frage: Ist die 100%ige Sanktion rechtens?

Nebeninfos: Ich bin 29 Jahre alt und hatte noch nie einen festen Job. - Ich bemühe mich ausgiebig darum, einen Job zu finden. Jedoch bin ich nicht in der Lage auf einer Baustelle oder einem Baugerüst zu arbeiten. Dies weiß meine Arbeitsvermittlerin auch. Meine eigentlichen Fähigkeiten liegen zu gewaltigen Teilen im Computerbereich und in filigranen Arbeiten.

...zur Frage

Ich bin 29 Jahre alt und hatte noch nie einen festen Job

Dann wird es ja mal Zeit. In Deinem Alter hatte ich 14 Beitragsjahre voll.

Du rechnest falsch, Du bekommst nicht 1 Euro pro Stunde sondern mehr weil Du Deine Grundleistung des Amtes mitrechnen musst (die durch uns Steuerzahler aufgebracht werden muss).

Selbstverständlich hast Du im Falle einer Erkrankung ein ärztliches Attest beizubringen - am ersten Tag der Erkrankung muss außerdem der Leistungsträger UND der Arbeitgeber morgens sofort informiert werden.

Fahrtkosten zu Terminen werden auf Antrag erstattet - Busticket aufbewahren.

Willkommen im Leben.

Natürlich sind bei Deinem Verhalten die Sanktionen berechtigt.

...zur Antwort

1200 kcal reichen nicht für 3 Mahlzeiten.

Der Grundumsatz der meisten Menschen liegt um 1900 bis 2200 kcal.

Wer nur 1200 isst riskiert einen JoJo-Ekffekt.

Frühstück 600, Mittag 700, Abendessen 300 - macht 1600 (Minimum).

Zucker ganz weg lassen (Getränke ! ) und abends nur Eiweiß, kein Fett, keine Kohlenhydrate.

...zur Antwort

Weniger Chemie !

Haare waschen mit milder Neutralseife statt Chemiebomben.

Mache mal eine Eikur:

http://www.hausmittel-haare.de/eigelb.html

Die Haare maximal alle 2 Tage waschen, wenn schon, dann mit milder Neutralseife und nicht mit Chemiebomben aus dem Handel.

Hilft garantiert !

...zur Antwort

Kaninchen vertragen sich in Gruppen meist gut, WENN genug Platz da ist und nicht mehrere Rammler zusammen leben müssen. Ich kenne Gruppen von mehr als 20 Tieren (alles Weibchen) in einem einzigen Gehege.

Natürlich ist der Platzbedarf der Tiere zu beachten (mindestens 3 Quadratmeter pro Tier) und die Tatsache, dass kein Rammler in einer Weibchengruppe ist (sonst vermehren die sich schneller als Du gucken kannst).

Kaninchen zerstören ALLES im Gehege (Bäume, Pflanzen, Baumwurzeln etc.) und graben sich auch unter Zäunen und Absperrungen hindurch.

Grenzen des Geheges müssen auch unterirdisch bis zu 80 Zentimeter Tiefe gesichert werden (Maschendraht oder Blech eingraben) - sonst buddeln sich die Tiere drunter durch und sind weg.

Wenn Gras oder Rasen dort wächst, sollten nicht mehr als 1 Tier pro 10 Quadratmeter gehalten werden - sonst hat der Bodenbewuchs keine Chance und es entsteht eine öde, leere Fläche mit nackter Erde.

An einen Schutz von oben (Raubvögel) ist ebenso zu denken wie an Schatten- und Sonnenplätze. Eine Hütte für den Winter muss auch etwas isoliert werden.

Informiere Dich in der Fachliteratur, BEVOR Du solch ein Gehege anlegst und vor ALLEM BEVOR Tiere angeschafft werden - das alles kostet viel Geld, Zeit und Mühe.


...zur Antwort

Generell sind Bauten auf Deinem Grundstück zustimmungspflichtig.

Grundsätzlich solltest Du mit dem Nachbarn - wie unter zivilisierten Menschen üblich - erst einmal REDEN und ihn zur Stellungnahme auffordern. Bei der Gelegenheit teilst Du ihm - auch gern schriftlich - mit, dass Du diese Fundamente nicht duldest und dass sie entfernt werden müssen.

Der Verursacher einer Störung muss Gelegenheit bekommen, diese selbst zu beheben.

Sollte Dein Ansinnen, welches Du ihm wie gesagt unter Fristsetzung schriftlich mitteilen solltest, nicht zum Erfolg führen, kannst Du den ganz normalen juristischen Weg einschlagen. Das bedeutet: Ab zum Rechtsanwalt, ein weiteres Schreiben aufsetzen lassen u.s.w. .

Selbst weg reißen solltest Du erst wenn Du Dich von Deinem Anwalt beraten lassen hast.

Jedes Bundesland hat unterschiedliche Bauordnungen, teils gibt es kommunale Besonderheiten. Deshalb ist ERST DENKEN angesagt, bevor Du handelst.

Handelst Du vorschnell, machst Du Dich unter Umständen schadenersatzpflichtig.

Immer cool bleiben - nicht nur beim Nutzernamen !

...zur Antwort

70 Euro Abschlag ist für 2 Personen nicht allzu viel.

Nach der nächsten Zählerablesung zeigt sich der Verbrauch und dann wird neu berechnet.

da wir kaum daheim sind

Auch dann laufen so Dinge wie Kühlschränke weiter - ganz ohne Strom geht nicht viel.

Wenn Du sagen kannst wie der Zählerstand beim Einzug war, kannst Du ja auch selbst rechnen...jetzt ablesen und ausrechnen.

...zur Antwort

Der Bock frisst Pflanzen und ist deshalb ein denkbar schlechter Gärtner.

Gemeint ist z.B. ein Hirschbock, Rehbock oder Geißbock.

Jemand, der völlig ungeeignet ist, sollte mit einer bestimmten Aufgabe nicht betraut werden.

Ein Alkoholiker sollte nicht auf die Biervorräte aufpassen.

Eine Kuh sollte nicht dafür zuständig sein, dass das Gras schön lang wächst.

Ein dickes Kind sollte nicht auf die Süßriegel aufpassen.

Nun verstanden ?

...zur Antwort