Kann man von 6v Batterie einen Stromschlag bekommen?

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Damit genug Spannung auf Nerven wirkt um was zu spüren muss ein relativ starker Strom fließen damit durch Stromdichte genug Spannungsfall im Gewebe entsteht. Ein Nerv reagiert auf Mikrovolt, ist aber auch mikroskopisch klein. Also viel Strom oder auf kleinem Raum. Beißt man mit Amalganplombe durch Alufolie in Schokolade, entsteht weniger als 1V, das aber genau auf den Nerv im Zahn und tut mächtig weh. Auch herzschrittmacher arbeiten unter 1V, sind aber genau an Nerven im Herz angeschlossen. Die Lederhaut (Hautoberfläche) hat trocken über ein Megaohm. Um 60V bis 120V wird sie durchschlagen und das gut leitende Fleisch lässt hohe Ströme zu. Die Zunge hat keine Lederhaut, hier sind wenige Volt sehr heftig. Aber trockene gesunde Haut an den Händen hält praktisch garantiert bis 40V stand. Solange Du dich nicht piekst kannst Du nichts vom Strom spüren. Nur mit Batteriepolfett aufpassen. Das Zeug leitet und zieht durch die Haut. So kann man an einer 12V batterie bereits einen starken Reiz bekommen. Richtig weh tut das aber auch noch nicht. Und gefährlich wird das nur, wenn du mehr als 10 minuten fest hälst. Dann erst kommt es zur Vergiftung durch galvanisierung. Also wisch die Batterie mit einem Taschentuch ab wenn die fettig glänzt und fass keine Säure (weisse Kristalle oder Flüssigkeit) an, dann kann gar nichts passieren solange Du nicht dran leckst. Danach Hände mit viel Wasser waschen. Die Säure wird erst richig schlimm wenn etwas Wasser dran kommt.  wischst Du kristalle an der Hose ab, kann die in der Waschmaschine Löcher kriegen! Also immer ein Taschentuch dabei haben.

Wenn Du arg empfindlich bist, nehme einen trockenen Leberhandschuh oder Arbeitshandschuh.

Wir haben mal ne batterie 12V in der berufsschule angeschlossen und ich habe an die pole gefasst und dabei nix gespührt😊

Was möchtest Du wissen?