Musst du nicht...

Zu nächst mal musst du überhaupt nichts tun was du nicht willst! Es gibt genügend andere Möglichkeiten wie etwa Oralverkehr, gegenseitiges Masturbieren oder das Verwenden von Sextoys.

Allerdings möchte ich dir auch die angst davor nehmen. Es ist viel weniger schlimm wenn man folgende einfache Schritte während bzw. vor dem Verkehr beachtet:

  1. Säubern der Analregion: damit es nicht zu unangenehmen Vorfällen kommt sollte man seine Analregion gründlich säubern bevor man Sex hat. Anleitungen dazu finden sich im Netz.
  2. Vordehnen: der Schliessmuskel sollte vor dem eigentlichen Sex durch das einführen der Finger an das Eindringen gewöhnt werden. Wichtig ist dabei ruhig zu sein damit sich der Muskel entspannen kann.
  3. Verwenden von Gleitcreme: beim Analverkehr sollte ausreichend Gleitcreme verwendet werden um das Eindringen des Penis zu erleichtern.

Ich hoffe ich konnte dir weiter helfen.

Lg, Anduri87

...zur Antwort

Verantwortungsbewusstsein und ausgewähltes Klientel

Hintergrund:

§ 6 Spielhallen, Glücksspiele


(1) Die Anwesenheit in öffentlichen Spielhallen oder ähnlichen vorwiegend dem Spielbetrieb dienenden Räumen darf Kindern und Jugendlichen nicht gestattet werden.
(2) Die Teilnahme an Spielen mit Gewinnmöglichkeit in der Öffentlichkeit
darf Kindern und Jugendlichen nur auf Volksfesten, Schützenfesten,
Jahrmärkten, Spezialmärkten oder ähnlichen Veranstaltungen und nur unter
der Voraussetzung gestattet werden, dass der Gewinn in Waren von
geringem Wert besteht.

Gemäss dem für die gesamte Bundesrepublik geltenden Jugendschutzgesetz darf Kindern und Jugendlichen der Zutritt zu Spielhallen und Spielbetrieben nicht gestattet werden.

Allerdings bleibt es den Bundesländern überlassen Regelungen für sogenannte lizensierte Spielbanken zu erlassen. In allen Bundesländern liegt das Mindestalter für die Spielteilnahme bei 18 Jahren, ausgenommen hiervon sind Bayern und Baden-Würrtemberg die weiterhin ein Mindestalter von 21 Jahren vorschreiben. Früher war ein Mindestalter von 21 Jahren jedoch üblich.

Manche Spielhallen behalten sich das Recht vor den Zutritt nur für Personen ab 21 Jahren zu gestatten was sie jedoch freiwillig und ohne gesetzliche Grundlage tun. Einige der Betriebe wollen damit junge Erwachsene schützen aber auch die Seriösität ihres Lokales bewahren. Lg, Anduri87
...zur Antwort

Das können wir dir leider nicht beantworten...

...wie lange und ob eure Beziehung hält kann keiner hier vorraussagen. Es kommt einzig und alleine darauf an was ihr aus eurer Liebe für einander und eurer Beziehung macht.

Um auf den Altersunterschied zurück zu kommen: klar ist das erstmal schon etwas heftig, aber ihr seid beide Erwachsen und alleine darauf kommt es an. Da können andere Sagen was sie wollen... das wichtigste ist das ihr euch liebt und es gut findet wie es zwischen euch läuft.

Ich wünsche euch viel Glück :)

Lg, Anduri87

...zur Antwort

Was du fühlst ist vollkommen normal.

Deutschland ist zwar ein sehr offenes Land für Schwule, Lesben un andere LGBTQ+ Personen. Jedoch gibt es innerhalb der Bevölkerung immer noch genügen Vorurteile und ungleiche Behandlung.

Wie, wann und wo du dich outest ist alleine dir überlassen. Es steht dir frei jedem zu Sagen der Fragt das du auf Männer stehtst. Genau so gut kannst du es auch geheim halten, zumindest hier wird dich keiner dafür verurteilen.

Das wichtigste dabei ist das du dich wohl fühlst und jemanden findestdest der deine Interessen teilt.

Lg, Anduri87

...zur Antwort

Ja - frei verkäuflich

Gemäss der aktuellen Fassung des § 10 des Jugendschutzgesetzes dürfen nur Tabakwaren und nikotinhaltige Liquids nicht an Personen unter 18 Jahren verkauft oder abgeben werden.

Raucherbedarfsartikel, also Produkte die zwar zum Rauchen verwendet werden aber keinen eigentlichen Tabak beeinhalten sind hingegen frei verkäuflich. Hierzu zählen neben Bongs, Wasserpfeifen, Pfeifen, Filterhülsen, Zigarettenpapier, Feuerzeugen o.ä auch E-Zigaretten und deren Verdampfer.

Allerdings entscheiden sich viele Einzelhändler (wie dem örtlichen Tabakwarenladen), Supermarkt-Ketten (wie Rewe oder Edeka) und Online-Händler auch Raucherbedarfsartikel nicht an Personen unter 18 Jahren zu verkaufen - dies geschieht jedoch auf freiwilliger Basis.

Daher gilt: Vom Gesetz her dürftest du, allerdings ist es sehr wahrscheinlich das man diese nicht an dich verkaufen wird.

Lg, Anduri87

...zur Antwort