Selbstbefriedigung ist ein körperliches Gefühl.

Sex ist ein körperliches Gefühl plus einige wirklich großartige emotionale Gefühle. Also ja, es ist anders und es ist viel besser.

Als ich Single war, habe ich es wirklich genossen zu masturbieren - ich konnte nicht genug davon bekommen. Dann habe ich geheiratet und Sex erlebt, und ich habe jedes Interesse an Selbstbefriedigung verloren. Es ist ein guter Fallback, wenn meine Frau und ich getrennt sind, aber es ist in vielerlei Hinsicht sehr unterlegen.

...zur Antwort

Die Zunahme der sexuellen Erregung dazu führt, dass sich die Muskeln in Kopf und Nacken zusammenziehen, was zu Kopfschmerzen führt. Ein Orgasmuskopfschmerz hingegen tritt aufgrund eines Anstiegs des Blutdrucks auf, der zu einer Erweiterung Ihrer Blutgefäße führt. Bewegung verschlimmert Orgasmuskopfschmerzen. Die Schwäche ist vorübergehend, von körperlicher Anstrengung. Weil du krank bist ist dein Kopf sicher einfach empfindlicher.

...zur Antwort

Wahrscheinlich nicht. Es ist unbekannt was genau mit dem Video abging. Aber hier ist alles was du wissen musst :

Ein Typ namens Raymond Persi (er hat zB an the Simpsons mitgearbeitet), hat mal versucht selbstständig Figuren zu machen. Er nannte sie RayRay...

https://www.youtube.com/watch?v=67h5HvD0-n0

Kommt dir bekannt vor?

Nachdem er mal in Hollywood aufgetreten ist, wurden 2 von den Kostümen gestohlen (hat er selber in Emails erklärt). Paar Wochen später hat er dieses Video zugeschickt bekommen, und hat es dann auf Youtube hochgeladen, mit der Beschreibung "Keine Ahnung was das hier ist...".

Und das ist alles was man 100% weiß. Die Story mit der ermordeten Frau und der Folter, wurde erfunden, es gibt keine Beweise oder Quellen dafür. Es ist eine Creepypasta.

Aber was wirklich dieses Video sein soll ist unbekannt.

...zur Antwort

Mach dir garkeine Sorgen. Ein sehr großer Teil von Frauen kann vaginal sowieso nichts spüren. Wenn man da will dass sie es genießt, muss man seine Finger, Zunge usw benutzen. Das ist worauf du dich konzentrieren kannst :)

...zur Antwort

- Borderline-Persönlichkeitsstörung - wie sein extremer Drang zeigt, seine Liebhaber dauerhaft bei sich zu behalten. Deshalb hat er sie getötet, weil er nicht wollte, dass sie gehen.

- Schizotypische Persönlichkeitsstörung - gekennzeichnet unter anderem durch magisches Denken und seltsame Sinneserfahrungen. Beweise: Er dachte, er könnte Zombies erschaffen, indem er Säure in die Gehirne von Menschen injiziert, er wollte einen ihm gewidmeten Altar aus Schädeln bauen, er wurde wegen eines seiner Morde ohnmächtig, er sprach gern mit Toten und dachte, dass wenn er Teile von ihnen isst würde das sie dauerhaft zu einem Teil von ihm machen.

- Nekrophilie - das ist die Krankheit, die jeder kennt und die Hauptkrankheit, auf die sich sein Anwalt in seinem Verteidigungsfall bezieht.

-Persönlichkeitsstörung, nicht anders angegeben - viele der Sachen, die er gemacht hat, haben einfach keinen Namen.

Er zeigte auch Merkmale von:

- Zwangsstörung - Er durchlief für jedes Opfer das gleiche langwierige Zerstückelungs- und Auflösungsverfahren, auch wenn es unpraktisch und zu teuer wurde.

-Antisoziale Persönlichkeitsstörung - er war ein Einzelgänger.

-Sadismus - er bekam eine Art erotische Befriedigung, wenn er über Menschen fantasierte und sie tatsächlich zerstückelte.

-Narzissmus - das wird wirklich nur vom anklagenden Psychiater erwähnt und halte ich für diskussionswürdig. Keiner der anderen hat das erwähnt. Obwohl ich sehen kann, warum es aufgeführt ist. Er kam immer wieder mit Mord davon und erhöhte den Einsatz, weil er dachte, er könnte mit immer raffinierteren Verbrechen davonkommen.

In den letzten Jahren wurde auch die Diagnose für Autismus gestellt. Mögliche Anzeichen sind seine esoterische Faszination für Präparatoren, sein Mangel an sozialen Fähigkeiten und sein klösterlicher Lebensstil.

...zur Antwort

Nein.

Ob du masturbierst oder nicht, und unabhängig von der Häufigkeit, hat absolut nichts mit deinem Wachstum, deiner Größe, deinem Gewicht, deiner Muskulatur oder deiner Penisgröße zu tun.

Masturbation ist physiologisch identisch mit sexueller Intimität mit einer anderen Person.

Das unglaublich betäubende Beharren auf der „Bewahrung von Körperflüssigkeiten“ ignoriert die Tatsache, dass Männer von der Pubertät bis zum Tod kontinuierlich Sperma produzieren, jedes „überschüssige“ Sperma, das nicht durch Masturbation oder Sex ejakuliert wird, wird durch nächtliche Emission abgegeben oder resorbiert, wie der Körper es mit allen anderen Zellen tut.

Sport treiben, richtig schlafen, Stress abbauen, meditation, sich gesund und nahrhaft ernähren, hydriert bleiben…

… und sexuelle Gesundheit sind alle Teil eines erfüllten Lebens.

Geniesse dein Leben. Ignoriere die selbstverachtenden, sex-negativen fundamentalistischen Lügner.

...zur Antwort

Nein, du wirst bestimmt mindestens gleich viel Leben. Der Unterschied ist zum größten Teil wegen der Marke.

...zur Antwort

Die Lösung für fast alle sozialen Probleme ist offene Kommunikation.

REDE MIT IHM. Frag ihn selber ob er eine Freundin hat. Sag ihm selber dass du ihn magst, und frag ob er dasselbe fühlt.

So einfach kann das Leben manchmal sein.

...zur Antwort

Höchstens eine Gehirnerschütterung.

Eine Sache, auf die man bei anderen Menschen achten sollte, sind die Pupillen ihrer Augen. Normalerweise sind beide Pupillen gleich und reagieren gleichzeitig auf Lichtreize gleich. Aus diesem Grund leuchten Ärzte oft in die Augen einer Person, um zu überprüfen, ob sie beide gleich sind. Frag mal jemanden der mit dir wohnt.

Ich hatte tatsächlich eine ungewöhnliche Anzahl von Gehirnerschütterungen für eine Person, die kein Profisportler ist. Ich habe mindestens 5 bekommen und wurde einmal komplett ausgeknockt. Und ich kann dir sagen, als ich zum ersten Mal eine Gehirnerschütterung hatte, sah mich mein Trainer nach dem Spiel in der Umkleidekabine, und damals sah er meine Augen und sah, dass eines normal war und das andere, die Pupille sehr ausgeblasen. Also wurde ich sofort zur Untersuchung in die Notaufnahme geschickt.

Und das sollte man auch, wenn etwas hart genug auf den Kopf einschlägt, um entweder bewusstlos zu werden oder die motorische Kontrolle zu verlieren, wie z. B. seltsames Gehen oder seltsames Verhalten. Auch wenn jemand anfängt zu erbrechen, wenn er sich den Kopf gestoßen hat, gehe sofort in eine Notaufnahme.

Das Größte ist, dass eine Gehirnerschütterung lebensbedrohlich sein kann, wenn dein Gehirn anschwillt oder du eine unkontrollierte Blutung im Schädel hast. Und keines davon sind Bedingungen, die die ungeschulte Person diagnostizieren kann. Wenn du dir also den Kopf gestoßen hast und dich sogar fragst, ob du eine Gehirnerschütterung haben könntest, versuche nicht, selbst auf Symptome zu testen. Eine Reise in die Notaufnahme ist viel sicherer, als einfach abzuwarten und entweder tot oder mit Hirnschäden zu enden. Und beides sind reale Möglichkeiten.

...zur Antwort

Weil die Leute um dich herum Scheiße sind.

Wenn jemand dich schätzt, wird er deine Erfolge auch als harte Arbeit schätzen.

...zur Antwort

Obwohl die Kryptowährung gerade eine Phase des Niedergangs erlebt, ist sie nicht tot. Da wir uns noch in der Anfangsphase befinden, steht der Kryptomarkt erst am Anfang. Es wird trotz des Falls von immer mehr Menschen angenommen. In der Tat, wenn alle anderen glauben, dass das Ende nahe ist, ist dies der perfekte Moment zum Kaufen. Die Preise sind die niedrigsten und können für die Zukunft sehr profitabel sein.

...zur Antwort

Du musst nichts zu sagen haben. Andere Leute würden dich wahrscheinlich sowieso nicht über dich selbst reden hören wollen. Ich meine das nicht böse, es ist einfach die menschliche Natur. Das Lieblingsthema von fast jedem ist er selbst.

Anstatt zu graben, um etwas zu finden, worüber man sich unterhalten kann, lerne einfach, wie man Fragen stellt und zuhört. Einfach. Frage und höre zu. Diese Kombination macht dich zu einem außergewöhnlichen Gesprächspartner.

Für den fragenden Teil der Kombination ist hier eine Liste von „großen Fragen“, die ich im Laufe der Jahre zusammengestellt habe, um in ein sinnvolles Gespräch zu kommen und der anderen Person zu ermöglichen, ausführlich über sich selbst zu sprechen:

Was möchtest du tun, bevor du stirbst?

Wodurch fühlst du dich am lebendigsten?

Was bereust du am meisten?

Was inspiriert dich?

Was würdest du tun, wenn du wüsstest, dass du morgen sterben würdest?

Beschreibe einen perfekten Tag

Was gibt dir Hoffnung?

Welchen Lebensratschlag würdest du einem jungen Kind geben?

Was hält dich davon ab, die Dinge zu tun, die du im Leben tun möchtest?

Wie zeigt man seine Liebe?

Was ist dein Lieblingsort auf der Erde?

Woran glaubst du und warum?

Erzähl mir von deiner Familie

Was hälst du von Religion?

Lebensgeschichte… Los!

Was ist die häufigste Annahme, die über dich gemacht wird und die völlig falsch ist?

Was ist das Schwierigste, was du je durchgemacht hast?

Bring mir etwas bei, was die meisten Leute nicht wissen, aber du weißt viel darüber

Hinweis: Diese Fragen sind ziemlich tiefgründig und erfordern ein gewisses Maß an Vertrauen zwischen dir und der anderen Person.

Jetzt, da du einige Fragen hast, musst du nur noch ein guter Zuhörer sein. Der wichtigste Aspekt beim Zuhören ist, echtes Interesse zu zeigen. Lasse die andere Person wissen, dass du hören willst, und dass du es wirklich ernst meinst.

Solange du gute Fragen stellst und gut zuhören kannst, musst du dir keine Sorgen machen, in ein Gespräch zu gehen. Die Leute werden gehen und sagen: „Es war schön, mit dir zu sprechen!“ ohne dass du jemals ein Wort über dich sagst, einfach weil du ihnen die Möglichkeit gibst, über sich selbst zu sprechen,denn das ist etwas, das sie genießen können.

...zur Antwort

lange Haare mit einer Schere schneiden. Dann etwas warmes Wasser und Rasierschaum drauf. Gut aufschäumen und dann mit nem Rasierer vorsichtig rasieren. Es gibt billige Einwegrasierer, nicht teuer.

...zur Antwort

Man merkt sich die Situation die so dein Adrenalin gesteigert hat, aber die restlichen Details vergisst man oft. Klar erinnert man sich gut daran wenn man eine Schlägerei hatte, aber was du davor gegessen hast wird einfach aus deiner Erinnerung geworfen.

Ich denke es gibt bessere Methoden um sich Dinge für die Schule zu merken.

...zur Antwort

Ja und nein. Ein Beispiel hierfür wäre, wenn ein Kind missbraucht wird oder ein emotionales Trauma erleidet. Während es nicht möglich ist zu sehen, wie der Erwachsene gewesen wäre, wenn es in seiner/ihrer Vergangenheit keinen Kindesmissbrauch oder kein Trauma gegeben hätte; Es ist allgemein anerkannt, dass die Auswirkungen oft während ihres gesamten Lebens gefühlt und zum Ausdruck gebracht werden. Sie wurden geändert. Diese emotional induzierten Veränderungen werden in der Psyche „fest verdrahtet“. Man kann diese durch Missbrauch und Trauma verursachten Muster in Beziehungen und anderen sozialen Situationen wiederholen. Große emotionale und psychische Schmerzen können die Folge sein. Diese Muster sind hartnäckig und werden zum Nachteil des Einzelnen immer wieder wiederholt. Diese Muster können für eine kämpfende Person schwierig, wenn nicht gar unmöglich sein, sich zu ändern.

...zur Antwort

Beim Rasieren öffnen sich die Poren der Haut und aufgrund von Staub, Partikeln und Verschmutzung oder sogar durch Berühren mit schmutzigen Händen kann es zu Pickeln kommen.

Ich würde vorschlagen, zuerst deinen alten Rasierer wegzuwerfen und in einen guten und robusten Rasierer zu investieren. Versuche, dich nach einem warmen Bad zu rasieren, und kaufe vor allem eine Aftershave-Lotion. Diese würzige Lotion schließt tatsächlich alle offenen Hautporen, sodass du keine Infektion bekommst.

Ich glaube, dass die Verwendung der After-Shave-Lotion helfen wird.

Stelle außerdem sicher, dass du nicht zulässt, dass Öl auf dein Gesicht gelangt. Wasche dein Gesicht und trinke viel Wasser, um die Körperwärme zu regulieren.

...zur Antwort