Zwei unterschiedliche Glühlampen sind an einer Batterie, doch nur eine leutet, wie geht das!?

8 Antworten

Wenn die Lampen in Reihe geschaltet sind, dann leuchtet die Lampe mit der kleineren Leistung wesentlich heller als die Lampe mit der größeren Leistung. Die beiden Widerstände addieren sich, da die Lampe mit der großen Leistung aber einen kleineren Widerstand hat, fällt dort auch wesentlich weniger Spannung ab als an der Lampe mit weniger Leistung.

Wenn von zwei in Reihe geschalteten Glühlampen genau eine leuchtet, dann bedeutet das zunächst, dass die Glühfäden bei beiden Lampen noch in Ordnung sind. Wäre einer oder beide der Glühfäden defekt, würden beide Lampen nicht leuchten, weil durch den/die defekten Glühfaden der Stromkreis unterbrochen wäre.

.

Sind aber beide Glühfäden in Ordnung und es leucht denoch nur eine der Lampen, dann ist die andere Glühlampe so gebaut, dass der Strom, der durch sie hindurchfließt, nicht ausreicht, den Glühfaden zum Leuchten zu bringen. Zwar leitet der Glühfaden wohl den Strom, aber er beginnt eben nicht zu glühen.

Dann ist die nicht leuchtende entweder defekt oder hochohmig, d.h. für eine (deutlich) höhere Spannung vorgesehen.

Was möchtest Du wissen?