Zusammenhang von Temperaturen und Einstrahlungswinkel?

1 Antwort

Stell dir vor, du hast eine Taschenlampe und leuchtest mit ihr aus ca. 1,5m Höhe senkrecht auf den Boden. Der Schein der Lampe wird zwar klein, aber intensiv sein. Jetzt neigst du die Lampe und strahlst schräg zur Seite: der Lichtkegel wird größer, dafür weniger hell.

Die Lampe/Sonne hat eine gewisse Strahlungsmenge, die sie abgeben kann. Je größer die Fläche ist, auf die sie sich verteilt, desto weniger Energie kann sie auf jeden einzelnen Punkt verteilen. Die Strahlungsenergie wird auf der Erdoberfläche über Absorptionsprozesse in Wärme umgewandelt. Daher ist es abends und morgens auch kühler als mittags, bzw im Sommer wärmer als im Winter.

Was möchtest Du wissen?