Zeugnis für die Eltern fälschen..

17 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich würde in der Situation das selbe bedenken^^ Aber du kannst ihm ja mal sagen das alles nur noch schlimmer wird wenn er das zeugnis fälscht da das Urkundenfälschung wäre und er dann von der Schule fliegen kann.

Wenn er die Unterschriften der Schule und vielleicht einen Stempel auf dem Zeugnis nachmacht, wird es richtig schlimm! Das ist kein Streich mehr! (Ob ein Zeugnis zum Halbjahr eine Urkunde ist, weiß ich nicht.)

1

und was bringt es ihm? eig sollte man sich im klaren sein dass es ihm doch gar nix bringt. seine eltern verlieren ihren job nicht deswegen, sondern er bekommt halt i-wann keine arbeit. außerdem wird er zum endzeugnis dann auch nicht viel besser sein und das werden sie auf jeden fall mitbekommen.

Niemals. Das ist Urkundenfalschung!! Selbst wenn er das nicht öffentlich vorzeigt ist die bloße Anfertigung eines gefälschten Zeugnisses strafbar. Da kann er sehr sehr großen Ärger bei kriegen und das nicht nur von den Eltern oder Lehrern...

Seine Eltern müssen die wirklichen Noten kennen. Alles Andere bringt nichts und führt zu nichts. Vielleicht ist das Verhältnis zu den Eltern nicht so gut. Daran sollte man arbeiten und evtl. die Jugendhilfe o.ä. in Anspruch nehmen. Vielleicht gibt es auch einen Vertrauenslehrer an der Schule, an den man sich wenden kann.

Solch schlechte Zeugnisse werden normalerweise direkt an die Eltern nach Hause geschickt, das kann er dann nicht unauffällig austauschen. An den meisten Schulen muss es hinterher auch unterschrieben wieder mitgebracht werden.

Ne unser Lehrer kontrolliert die Unterschriften schon seit Jahren nicht mehr

1