Zelldifferenzierung und Kompatimentierung?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Hi,

Biobuch? Bio-Lexikon? lesen? 

du musst lesen, sonst näherst du dich den Begriffen nie und sie werden dir fremd bleiben. Zeit investieren und Fachliteratur lesen. Nicht erst 2 Tage vor der Klausur, so schnell ist das Gehirn nicht, es braucht kontinuierlichen Input und Zeit, sich damit zu beschäftigen...

Die Zelldifferenzierung ist die Ausbildung von Unterschieden in Struktur und Funktion von Zellen, während der Entwicklung mehrzelliger Lebewesen. 

Wenn dich nachts einer antippt und fragt, dann muss genau so eine Definition kommen. Dazu muss sie aber Eingang in den Kopf finden und das geht nur, wenn du dich damit beschäftigst. 

Bsp.: Leberzelle / Nervenzelle Eigentlich könnte die Nervenzelle auch Leberzelle, aber sie will (darf) nicht. Das beruht auf unterschiedliche Genaktivität. Die Genaktivität bestimmt, welchen Weg die Zell einschlägt, zu was sie sich differenziert.

Kompartimentierung ist die Aufteilung einer Zelle durch Biomembranen (Doppellipidschicht) in strukturell und biochemisch abgegrenzte Reaktionsräume. 

Das ist genau das gleiche, tippt dich einer nachts an und fragt, sprudelt das aus dir raus. Das ist so wie Vokabeln lernen in Englisch. Investierst du nichts an Zeit, wirst du in der Klausur um Worte ringen, den Zusammenhang sprachlich darzustellen und dann bleibst du unter deinem Maximum. Das wäre schade. 

Durch Kompartimentierung können nacheinander verschiedene oder gleichzeitig entgegengesetzte Stoffwechselreaktionen unabhängig ablaufen, die in einem Gesamtraum zusammen nicht möglich wären.

Good luck, Gruß, Cliff

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?