Zeitumstellung....wieso um 3:00 Uhr?!

12 Antworten

Hat mit der Erdrehung zu tun, das Magnetfeld würde durch eine Zeitumstellung zu einer anderen Zeit beeinflusst bzw. sämtliche elektronischen Geräte auf der Erde würden zu Fehlfunktionen neigen, gegen 3.00 Uhr nachts ist das geospitale Magnetfeld etwas schwächer - die Erde ist ja keine Kugel sondern nur eine Elipse - da hat das keinen großen Einfluss. In den 80ern hat man es mal versucht, um 8.00 morgens umzustellen, das gab ein Chaos, viele Ampeln hatten Ausfälle und es kam zu Unfällen. Ich kann mich noch gut daran erinnern. Übrigens habe ich gesicherte Informationen, dass die Zeitumstellung von der Bundesregierung in 2011 wieder abgeschafft werden soll, wegen der Konjunktur. Meinen Segen dafür hat sie, die gute Angela. :)

der Mann mit dem geheimen Wissen ...

0

12 jahre später und sie ist immernoch da😂

0

2 und 3 Uhr sind Zeiten, die die wenigsten Menschen nutzen .. stell dir vor, die stellen die Uhr morgens um 8 um, das wäre voll der Horror ..

Weil das eine Zeit ist, in der sehr wenig los ist. Damit sind auch nur wenige Bereiche direkt von der Zeitumstellung betroffen.

Stell Dir mal vor, die Umstellung würde um 09:00 erfolgen - dann wäre nicht nur bei der Bahn ein heilloses Durcheinander.

Natürlich kannst du deine Uhren auch am Vorabend oder am andern Morgen umstellen. Aber man hat die Uhrzeit morgens um 3 Uhr darum gewählt, weil zu dieser Zeit am wenigsten Leute am Arbeiten sind und auch kaum Züge, Trams oder Busse fahren, höchstens so Fernzüge und so, also kurz gesagt, damit der Fahrplan wegen der geschenkten Stunde nicht allzufest durcheinander kommt.

Du kannst Deine Uhr umstellen, wann Du willst, aber die offizielle Umstellung - und damit der Schaltimpuls der Zentrale für die Funkuhren - ist um 0300, damit Fahr- und Flugpläne sowie das ganze öffentliche Leben möglichst wenig beeinträchtigt werden.

ahhh ... suuupi =) danke

0

Was möchtest Du wissen?