Wuerfel in BlueJ?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo,

zum Einlesen von Zahlen oder Text habe ich die Infos dieser Seite genutzt:

https://graberj.wordpress.com/2011/01/11/java-string-von-der-kommandozeile-lesen-mit-scanner/

Du kannst z.B. 6 Ganzzahlen in einem Array abspeichern, indem du es mit Hilfe einer FOR-Schleife durchläufst. Nach und nach nimmt die Variable i die Werte 0, 1 , 2 . . . 5 an. In jedem Schleifendurchlauf wird dann an eben diese Positionen im Array eine Zufallszzahl zugewiesen. Die Arrayfelder beginnen mit der Position 0:

int[] wuerfelergebnisse;

.........

for(int i = 0 ; i < 6; i = i + 1) {

wuefelergebnisse[i] = Methode, die Zufallszahl liefert.

}

Um die Ergebnisse auszulesen, nutzt man wieder diese FOR-Schleife, aber mit dem Inhalt:

System.out.println("An Stelle " + (i+1) + "liegt die Zufallszahl " +wuerfelergebnisse[i]);

oder direkt

System.out.println("An Stelle " + 1 + "liegt die Zufallszahl " +wuerfelergebnisse[2]);

Tipp: Texte (Strings) werden in " " geschrieben und Texte mit Variablen werden mit dem + zusammen ausgegeben mit der System.out.println() Methode.

Danke, eine verbesserung von mir: Es reicht System.out.print(). Meine Idee war aber dass würfelergebnis in einem 3x3 Array darzustellen

0

int [ ] [ ] array; array = new int [3][3]; System.out.print ("["+array[1][1]+"] "); das für 1,2 und 1,3 Zeilenumbruch dann für 2,1 und 2,2 und 2,3 Zeilenumbruch dann für 3,1 und 3,2 umd 3,3

0

oder mit dem eindimensionalen array = int[9] nach drei Ausgaben einen Zeilenumbruch machen

0

Was muss ich dann am code ändern?

0

Du kannst dir ja dass tictactoe angucken dass ich unter der anderen Antwort gepostet hab, ich Blick da nur teils durch, ich weiß nämlich nicht wie dass dann nach jedem würfeln zurückgesetzt wird, habe vor dass so zu machen ich immer entscheiden kann dass man mit y oder n entscheidet ob gewürfelt werden soll

0

BlueJ Programmierfehler NaN?

Aufgabe: BMI Rechner programmieren. Nun wird mir allerdings als Idealgewicht in der Anzeige von Waage() immer NaN als Lösung gegeben. Ist irgendwo ein Fehler in den Gleichungen? Syntaxfehler sind nicht drin und ich hab echt keinen Plan mehr.

Danke schon mal an die lieben Informatik Freaks, die sich den Quelltext überhaupt durchlesen ^^ MfG der, die, das Rebel of Berlin

public class waage {

private double gewicht;
private double groesse;
private double idealgewicht;
private double groesseZumQuadrat;

public waage()
{
   gewicht = 0;
   groesse = 0;
   idealgewicht = 0;
   groesseZumQuadrat = 0;
}

public void anzeigen()
{
    System.out.println("gewicht: " + gewicht + "kg");
    System.out.println("groesse: " + groesse + "m");
    System.out.println("idealgewicht: " + idealgewicht + "kg");
    
    double differenz = gewicht - idealgewicht;
    System.out.println("differenz: " + differenz + "kg");
    
    if(differenz > 5)
    {
        System.out.println("Du wiegst " + differenz + " zu viel - Du bist ein kleiner Fettsack - mach' mehr Sport und iss' gesund, diggah!");
    }
    else if(differenz < 5)
    {
        System.out.println("Du wiegst " + differenz + " zu wenig - Bisschen dürr, wa? Ein Burger, 'ne Pizza oder ein Besuch bei KFC schadet Dir nicht!");
    }
    else
    {
        System.out.println("Das passt ganz gut so! Dein Lifestyle ist sicher krass!");
    }
}

public void wiegen (double gewicht)
{
    this.gewicht = gewicht;
}
public void messen (double groesse)
{
    this.groesse = groesse;
    idealgewicht();
}
private void idealgewicht()
{
    idealgewicht = gewicht / groesseZumQuadrat;
}
private void groesseZumQuadrat()
{
    groesseZumQuadrat = groesse * groesse;
}

}

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?