Woran erkenne ich die Zeitformen im Deutschen?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Den Unterschied zwischen Präteritum und Perfekt erkennst Du daran, dass das Perfekt stets ein Hilfsverb (sein/haben) bei sich trägt, das im Präsens steht.

Beim Plusquamperfekt ist dieses Hilfsverb in der Vergangenheit geschrieben.

Steht nichts dabei und ist es dennoch vergangen, so ist es Präteritum.

http://deutsch.lingolia.com/de/grammatik/zeitformen

Das Präteritum (Vergangenheit) ist im Deutschen am leichtesten zu erkennen, weil es die zweite der drei Stammformen ist, die du in der 4. Klasse (oder so) mal auswendig gelernt hast:

tragen - trug - getragen

gehen - ging - gegangen

sein - war - gewesen

sagen - sagte - gesagt (so gen. schwaches Verb, weil es keine Sonderformen hat)

Hallo. Falls du ein Apple Gerät hast, kann ich dir Grammaquiz empfehlen. Bei dem app steht die deutsche Grammatik im Vordergrund. Probier das mal aus! Viel Spaß.

Ganz einfach:

Präteritum:

Ich ging zu Punkt X.

Perfekt:

Ich bin zu Punkt X gegangen

Futur:

Ich werde zu Punkt X gehen.

Futur 2:

Ich werde zu Punkt X gegangen sein

Ich habe dir die Merkmale gekennzeichnet^^

Mfg Prolp400

P.S. Ich schreibe nächsten Mittwoch Deutsch-Schulaufgabe^^

Danke, dass du dir so viel Mühe für mich gegeben hast!! P.S.: In welcher Klasse bist du?

0

Keine schlechte Übersicht.

Zu beachten ist nur, dass bei den Vollendeten Zeiten ungleich viel häufiger

habe (statt: bin) und

hatte (statt: war)

verwendet wird. Die Konstruktion mit sein beschränkt sich nahezu nur auf die Verben der Bewegung, ein paar Hilfsverben

und in Bayern auf sitzen und stehen :-)

0

Was möchtest Du wissen?