Wohin nach Kreta?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Vorneweg: Rethymnon selbst hat eine wunderschöne Altstadt und man kann da ganz wunderbar ausgehen und bummeln. Dasselbe gilt für die Altstadt von Chania.

Wenn ihr allerdings in erster Linie Strandurlaub machen wollt werdet ihr eher enttäuscht sein. Die Strände an der Nordküste sind teilweise zwar ganz ok - aber kein Vergleich zu den Traumständen an der Süd- und Westküste.

Falls Nordküste, dann wäre evt. Georgioupolis noch am ehesten empfehlenswert - von dort aus kann man mit öffentlichen Bussen oder noch besser einem Mietwagen relativ schnell nach Chania oder Rethymno (ca. 30 min Fahrzeit).

Ansonst empfehle ich in den Süden oder ganz in den Westen zu reisen. Es gibt da touristisch gut erschlossene Orte, wo man auch gut abends weggehen kann die aber traumhafte Strände direkt vor der Türe haben.

Zu nennen wären da z.B. Plakias, Matala, Soughia oder Paleochora und im Westen Falassarna. Toll sind auch Balos und Elafounissi (die würde ich aber eher als Tagesausflug empfehlen - in Fall von Balos liegt der nächste Ort eh 10 km weg - und die beiden Strände sind mit Tagesausflüglern mehr als überlaufen).

Von z.B. Plakias aus ist man mit einem Mietwagen in ca. 40 min in Rethymnon und dort gibt es neben dem 1km Hausstrand einige wunderbare Naturbuchten mit feinstem Kies und meist kristallklarem Wasser. Der berühmte Palmenstand von Preveli ist ebenfalls um die Ecke.

Alternativ könnte man auch in Rethymnon übernachten und per Mietwagen täglich an die Südküste runterfahren. Bus ist in dem Fall weniger empfehlenswert, da im Gegensatz zur vielbefahrenen Nordküstenschnellstrasse die Verbindungen Nord-Süd eher dünn sind.

Was ich sehr empfehle, ist nur den Flug zu buchen und die Unterkunft selbst zu suchen - fast jeder Vermieter hat heute eine Webpräsenz und ist per Mail oder telefonisch zu buchen.Fast jeder Vermieter spricht gut Englisch. Dadurch landet nicht ein Grossteil eurer Reisekasse bei einem Touristikkonzern und dementsprechend willkommener seid ihr bei Vermieter - was sich oft durch Familienanschluss oder kleine Präsente wie selbstproduziertes Olivenöl und Obst zeigt. Griechische Familien sind extrem gastfreundlich und ihr habt einen ganz anderen Kontakt zum Land als in einer anonymen Hotelanlage.

Mietwagen solltet ihr bei einem kretischen Vermieter buchen (z.B. Citycar) - die sind deutlich preiswerter als die internationalen Unternehmen.

Ausflüge zum Wandern in Schluchten kann man mit einem Mietwagen gut selbst organisieren - die berühmte  Samariaschlucht wird in fast allen Touristenorten auch von Reiseagenturen mit Bussen angeboten.

Kalo Taxidi ! (Gute Reise!)

Uli

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von rotreginak02
04.01.2016, 18:58

Du kennst dich ja gut aus! Meine letzte Kretareise ist zwar gefühlte 100 Jahre her, aber mir fiel auch sofort Paleochora und Damnoni (Nähe Plakias) im Süden ein ;-)

2

Uns hat's in Georgioupolis (Hotel Corissia Princess) sehr gut gefallen; waren im Sommer 2014 da.
Wenn ihr gut zu Fuss seid, dann nehmt Wanderschuhe mit und macht die Tour durch die Samaria Schlucht. Das ist ein absolutes Highlight auf Kreta :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?