Woher kommt die Redewendung ,,sich einen Ast abbrechen"?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Die Formulierung deutet auf ein schlechtes Sprachgefühl hin, ist nämlich eine Mischung aus "sich einen Ast lachen" und "sich keinen abbrechen". Die beiden eigentlichen Redewendungen haben aber nichts miteinander zu tun und sollten vor allem nicht miteinander vermischt werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Formulierung mit dem Ast habe ich noch nie gehört. Aber "sich einen abbrechen" gibt es. Das bedeutet: sich sehr mühselig und ungeschickt anstellen.

Woher die Redewendung kommt, weiß ich nicht. Mein Kopfkino zeigt dazu einen sehr ungeschickten Mann beim Sex.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?