Woher kommt der Nichtgeburtstag?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Lewis Carrol ist der Autor und hat den "Nichtgeburtstag" erfunden (oder zumindest mit seinem Buch populär gemacht).

"un-birthday" "is a neologism coined in Lewis Carrol´s THROUGH THE LOOKING GLASS", Kapitel VI "Humpty Dumpty"!

0

Liebe LadyKeks,

nachdem ich die Tim-Burton-Verfilmung "Alice in Wonderland" gesehen habe, und mich eine Freundin darauf hinwies, das der ganz tolle Nicht-Geburtstag beim Hutmacher genauso wenig wie Humpty Dumpty hierin vorkamen, hat mich diese Aussage einfach nicht in Ruhe gelassen. Und da musste ich doch mal zunächst das Internet, anschließend Originalquellen nach besagtem Phänomen eruieren.

Als ich im Internet aber nur Youtube-Ausschnitte zum Nicht-Geburtstag fand, und ich daraufhin besagte Originalquelle las, in Kapitel 7 "A Mad Tea-Party", da fiel es mir wie Schuppen von den Augen. In Lewis Carrolls Buch "Alice's Adventures in Wonderland" gibt es keinen Nicht-Geburtstag. Es gibt auch keine Variation, die man zu einem Nicht-Geburtstag interpretieren könnte.

Tim Burton hat sich in seiner Verfilmung also ausschließlich an Lewis Carrolls Originalvorlage gehalten.

Da ist besagte Freundin zusammen mit -nahezu - der ganzen Welt auf die verfremdende Verfilmung von Disney reingefallen und hat diese für bare Münze genommen. Ui, ui, ui. Wo ist die Welt nur mit Disney hingekommen?

Überigens gibt es auch kein Humpty Dumpty in "Alice's Adventures in Wonderland".

Wie erklärt sich aber der Nicht-Geburtstag in der Disneyverfilmung?

Lewis Carroll (richtiger Name: Charles Lutwidge Dodgson) hat nach Alice's Adventures in Wonderland (kurz: Alice in Wonderland) auch noch das Buch "Through the Looking-Glass" (Alice hinter den Spiegeln) geschrieben (http://www.gutenberg.org/files/12/12-h/12-h.htm). Und hier trifft Alice in Kapitel 6 auf Humpty Dumpty, und dieser gibt ihr ein "un-birthday present":

'I mean, what IS an un-birthday present?'

'A present given when it isn't your birthday, of course.'

Alice considered a little. 'I like birthday presents best,' she said at last.

'You don't know what you're talking about!' cried Humpty Dumpty. 'How many days are there in a year?'

'Three hundred and sixty-five,' said Alice. 'And how many birthdays have you?'

'One.'

'And if you take one from three hundred and sixty-five, what remains?'

... Ach, was wäre diese Welt nur ohne das kritische Hinterfragen ... Gut dass du gefragt hast!

Schöne Ostern! Und nicht, dass deinen Ostereiern das gleiche Schicksal wie Humpty Dumpty widerfährt (... sat on a wall, ... had a great fall).

Jens K.

Die Nichtgeburtstags-Idee stammt aus dem Fortsetzungsbuch von "Alice's Abenteuer im Wunderland" und das heißt "Durch den Spiegel und was Alice dort fand". (Ebenfalls von Lewis Carroll aka Charles Lutwide Dodgson) Das menschliche Ei Humpty Dumpty erzählt hier von seinem "Unbirthday". Walt Disney's Zeichner übernahmen die Idee dann für die verrückte Teeparty im gleichnamigen Film. Übrigens: Nicht mehr lange, und Tim Burton's Realverfilmung wird ins Kino kommen!! Juhuuuhh!!!!!!

"She doesn't know what an Unbirthday is..."

Nichtgeburtstag sind alle 364 Tage im Jahr an denen du nicht Geburtstag hast. ... Wer hat das "erfunden"? Wie kommt es in den Alice im Wunderland Film rein, wenn es überhaupt nicht im Buch erwähnt wird? Versteht ihr die Frage jetzt?!? Oder wollt ihr nur Punkte sammeln augenroll

@guensing Aber im Buch kommt es doch nicht vor...

Was für ein komisches Buch hast Du? Die Erstausgabe? Kannst Du da auch den Märzhasen etwa nicht finden?

0
@guensing

Un-birthday stammt aus Lewis Carroll´s "Through the Looking Glass", Kapitel 6: "Humpty Dumpty" - siehe Komm. von guensing oben!

0

Stammt das "She doesn't know what an Unbirthday is..." aus dem Film. Das verstehe ich sonst nicht. Wie schon von mir angedeutet. Es könnte sein, daß Disney da "PeterPan" und "Alice im Wunderland" vermischt hat. Alice war literaturgeschichtl. einige Zeit vor PeterPan. Das Hörspiel war natürlich nicht von Disney.

0
@kunos

"Un-birthday" stammt von Lewis Carroll, der Text "She doesn´t know what an Unbirthday is" stammt aus dem Film (deutsch: "Alice im Wunderland"); mit Peter Pan hat das nichts zu tun.

0

Die Nichtgeburtstags-Idee stammt aus dem Fortsetzungsbuch von "Alice's Abenteuer im Wunderland" und das heißt "Durch den Spiegel und was Alice dort fand". (Ebenfalls von Lewis Carroll aka Charles Lutwide Dodgson) Das menschliche Ei Humpty Dumpty erzählt hier von seinem "Unbirthday". Walt Disney's Zeichner übernahmen die Idee dann für die verrückte Teeparty im gleichnamigen Film. Übrigens: Nicht mehr lange, und Tim Burton's Realverfilmung wird ins Kino kommen!! Juhuuuhh!!!!!!

0

Ich kann mich leider nicht mehr sicher erinnern. Aber als Kind hatte ich mal eine Hörspielkasette und denke, daß der Nichtgeburtstag dort auch nicht vorkam. Vielleicht war das wirklich eine Idee Disneys in Anlehnung an das NiemalsNiemalsLand.