Wirken die Bräunungscremen fürs Solarium?

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo Bebegim2868x, das kommt ganz darauf an welche Creme du benutzt! In erster Linie wird die Solarkosmetik benutzt um den Feuchtigkeitshaushalt der Haut auszugleichen. Denn das Sonnen im Solarium entzieht der Haut Feuchtigkeit und wenn du dich mit hochwertiger Solarkosmetik eincremst nehmen sich die UV-Strahlen die Feuchtigkeit von der eingecremten Lotion und nicht vom Hauteigenen Depot. Der tolle Nebeneffekt nach dem eincremen ist natürlich auch das deine bräune bei ausgewogener feuchte der Haut besser zur Geltung kommt. Wenn die Solarkosmetik jetzt auch noch natürlichen Selbstbräuner enthält, baust du auf natürlicher weise schneller bräune auf. Der Selbstbräuner aus der Drogerie verfärbt die erste Hautschicht und dadurch sich bei jedem die Haut immer wieder neu generiert und dieser natürliche Vorgang nicht gleichmäßig passiert gibt es früher oder später auch zu nicht schönen Flecken kommen. Anders bei natürlichem Selbstbräuner in hochwertiger Solarkosmetik die zieht in die Haut ein und wird erst in Verbindung mit UV-Strahlen in der Haut aktiviert.

Wie du auf gesunder weise deine Bräune aufbaust und sie auch hältst, muss dir das Sonnenstudio beantworten indem die Servicekraft bei dir eine Persönliche Hauttypenbestimmung macht und du einen auf dich abgestimmten Besonnungsplan ausgehändigt bekommst. Sollte dies bei deinem Sonnenstudio nicht angeboten werden wechsel es am besten sofort und suche dir ein Studio die so etwas anbieten oder noch besser eins was nach den Kriterien des Bundesamt für Strahlenschutz Zertifiziert ist da wirst du auch richtig beraten, zu erkennen an dem Aufkleber an der Scheibe "Gesundes Sonnen".

Leider gibt es sehr viele Medienverseuchte die meinen das Sonnen im Solarium Krebs verursacht. Dabei gibt es nicht einen nachgewiesenen Krebs der eindeutig auf das Sonnen im Solarium zurückzuführen ist. Was aber nachgewiesen ist das man beim Sonnen im Solarium sehr viele positive Aspekte hat wie z.B. die Bildung von Vitamin D was das Immunsystem stärkt und sogar Krankheitsrisiken MINDERT, darunter zählen viele tödliche Krebsarten (auch Hautkrebs!) Diabetes, Osteoporose (Knochenkrankheit), Rachitis. Verbessert den Herz-Kreislauf und die Psyche (Wohlbefinden, gute Laune) durch Bildung von Endorphinen. Die Dosis bestimmt die Wirkung. Wenn Ich jeden Abend ein Glas Wein trinke wird mir das nicht schaden und ist sogar gesund. Trinke Ich aber jeden Abend eine Flasche Wein ist das nicht mehr Gesund. Und dasselbe trifft auf das Solarium zu wenn man es in Maßen richtig auf den eigenen Hauttyp abgestimmt verwendet und nicht übertreibt bekommt man dadurch keinen Sonnenbrand und schon gar keinen Hautkrebs.

Zertifiziert nach den Kriterien des Bundesamt für Strahlenschutz  - (Solarium, solarium bräune, natürliche bräune)

Ich kenn mich da ein bisschen aus und kann dir gern weiterhelfen.

Also alle 4 Tage ist definitiv zu viel. Mit dem Bräunen ist das so: Wenn man anfängt ins Solarium zu gehen und Bräune aufbauen will, sollte man mit einem leichten "500er"-Gerät beginnen und auch am Anfang nur 12 Minuten gehen (höchstens) und den Gesichtsbäuner runterstellen. Du darfst dann erstmal ca alle 3 - 4 Tage hingehen und die Zeit jeweils um 1 - 2 Minuten verlängern, Gesichtsbräuner langsam hochstellen. Das machst du so lange so, bis du ein bisschem Bräune aufgebaut hast, also ca die ersten 4 - 5 mal. Wenn du 20 Minuten auf dem Gerät gut verträgst kannst du auf nächststärkere (zb "600er") wechseln. Aber vorsicht: Nicht gleich wieder 20 Minuten, lieber etwas weniger. Um die Bräune zu halten und gelegentlich aufzufrischen, solltest du ca ein mal die Woche, spätestens alle 2 Wochen wiederkommen. Und bitte keine Booster am Anfang nutzen. Sonnenbrandgefahr. Mit den Cremes ist das so: Es gibt verschiedene, lass dich da genau beraten, denn einige enthalten einen Selbstbräuneranteil (wie eine Selbstbräunercreme), kann also leicht einen orangen Teint geben. Andere enthalten wohl Bestandteile, die den Bräunungsvorgang beschleunigen sollen. Du kannst auch einfach nach dem Sonnen eine gute Feuchtigkeitscreme verwenden. Regelmäßig eincremen ist sowieso wichtig für Solariumgänger. Wenn es spezielle Solariumkosmetik seien soll, lieber ohne Selbstbräuner kaufen.

Ach und wenn du zu oft gehst, soll es Hautkrebs verursachen. Aber zu oft ist allgemein sehr stressig für die Haut, du bekommst sehr schnell Falten etc. Deswegen bitte nicht alle 4 Tage...

0

Versuchs einfach nicht mit ner Bräunungscreme, sondern mit ner Body lotion zum bräunen... funktioniert meiner meinung nach besser, stinkt nicht,klebt nicht, fleckt vorallen nicht

St. Moriz Selbstbräuner "Dark" auch für helle Haut geeignet und geht es auch ohne Handschuh?

Ich habe viele Berichte gelesen und mir viele Videos angeschaut und muss sagen, der Selbstbräuner verspricht sehr viel und scheint dies auch zu halten. Da ich von Natur aus sehr blass bin und auch trotz natürlichem Sonnen (Solarium lehne ich ab, zu teuer und zu schädlich) absolut nicht braun werde, wollte ich meiner Haut etwas nachhelfen. Wenn ich mal nicht geschminkt bin und man mich in voller "Blässe" sieht, werde ich direkt gefragt ob ich krank wäre. Der Sommer steht bald vor der Tür und ich möchte einfach etwas braun werden. So nun zu meinen Fragen: Die Tönung "Dark" soll länger halten und soll auch schöner aussehen, aber kann ich das auch mit heller Haut benutzen oder würde das dann total künstlich aussehen? Hat der vielleicht jemand Erfahrungen mit? Und braucht man zum Auftragen von dem Mouse wirklich so einen Handschuh aus Stoff, oder kann man das auch einfach mit Einweg Handschuhen auftragen? Da der ja schnell einzieht. Oder gibt das Streifen? Ich möchte mich einfach vorher gut informieren, will ja nicht aussehen wie ein Streifenhörnchen :D Muss schließlich damit rumlaufen. Aber ich möchte eben auf Bräune nicht verzichten. Und das Solarium kommt für mich nicht in Frage, da es 1. zu teuer und 2. total schädlich für die Haut ist. Ich hoffe ihr könnt mit etwas weiterhelfen. Falls ihr noch weitere Tipps dazu habt, auch gerne her damit :) Bin für jeden Tipp dankbar !

...zur Frage

Ausbildung Bankkauffrau bei der Sparkasse?

Hallo! Meine Ausbildung bei der Sparkasse hat vor Kurzem begonnen und ich hätte einige Fragen an all diejenigen, die ebenfalls eine Ausbildung zur Finanzassistentin/ Bankkauffrau machen/ gemacht haben. Noch bin ich nicht weit vorangeschritten und ich habe sicherlich noch die Möglichkeit persönlich nachzufragen aber ich frage lieber euch jetzt schon einmal.

  1. Meine Stammfiliale ist unglücklicherweise relativ weit weg von meinem Wohnort. Muss morgens und abends ca 2h Anreise berechnen (inkl. Puffer falls der Zug Verspätung hat) -> Wenn die Ausbildung abgeschlossen ist, kann man sich da relativ einfach in eine näher gelegene Filiale verlegen lassen? Wie stehen die Chancen da? Hat vllt jemand von euch innerhalb der Sparkasse schonmal die Stelle gewechselt?

  2. In den letzten Tagen kamen sehr viele Infos auf mich zu, aber eine Frage wurde nie wirklich beantwortet. Was nach der Ausbildung? Ich weiß zu 100%, dass mir die Arbeit am Schalter sehr viel Spaß bereiten wird, bei der individuellen Beratung bin ich noch skeptisch, ob mir das ebenfalls zu 100% zusagen wird (noch bin ich aber sehr optimistisch, will nur mal meine Möglichkeiten abchecken :) )

-> Während der Einführung war eine nette Dame der Personalverwaltung da und hat von ihrem Alltag erzählt. Da dachte ich mir: Oh! Das klingt echt super, würde ich sofort machen. Lange rede kurzer Sinn; Aufgrund des internen Stellenmarktes, auf den ich noch keinen Zugriff habe, würde ich gern hier mal ganz explizit fragen, was ich als Finanzassistent einmal ganz genau anstellen könnte, falls die Beratung dann doch nicht komplett zusagt. Habe ich Möglichkeiten auf eine Stelle ganz explizit im Service, in der internen Abteilung oder in der Personalverwaltung? Kurzum: Was kann ich so alles anstellen (mal von Weiterbildungen abgesehen)?

Ich entschuldige mich für den langen Text, wollte nur so genau wie möglich sein. Hoffe, jemand hat ein paar Antworten auf meine Fragen :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?