Wieso wird Paris die Stadt der Liebe und Mode gennant?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Paris: Stadt der Liebe und Stadt der Mode

Bereits 100 v Ch. ließ sich der gallische Volksstamm der Parisii auf der heutigen Ile de la Cité nieder und ungefähr 600 Jahre später wurde aus Lutetia Paris.

Modenschau Paris

Seit dieser Zeit entwickelte sich Paris über die Jahrhunderte hinweg zu einer der schönsten Städte der Welt und zieht jedes Jahr Millionen von Touristen in ihren Bann. Beim Durchstreifen der Stadt stößt man nicht nur auf die überall bekannten Sehenswürdigkeiten, wie zum Beispiel den "Eiffelturm" und "Notre-Dame". Für den aufmerksamen Beobachter und Entdecker ergießt sich ein Meer von Geschichten und Inspirationen, allein beim Bummeln durch die alten, malerischen Gassen und die verborgenen Hinterhöfe. Jedes Haus und jede Straße erzählt ihre eigene, zum Teil sehr alte Geschichte, was der Tatsache zu verdanken ist, dass Paris im zweiten Weltkrieg nicht zerstört wurde. Doch nicht nur die Architektur und Stadtgeschichte lockt unzählige Besucher in die Metropole an der Seine.

Besonders attraktiv ist Paris einerseits für berühmte Modeschöpfer, junge aufstrebende Designer, Modells, die Schönen und Reichen sowie die High Society. Seit Jahrhunderten kommen nicht nur zahlreiche Modetrends aus Paris und verbreiten sich weit über Europa hinaus, sondern sie werden vor allem hier getragen. Heute finden sich die Geschäfte der bekanntesten Modeschöpfer auf der "Avenue Montaigne", unweit der Champs Elysées, auf der "Rue Saint Honore" und der "Rue Cambon".

Auf der anderen Seite zieht Paris Verliebte aus aller Herren Länder an, die, gefangen von dem Charme der Stadt, verträumt ihren Weg durch die engen Gassen gehen. Und dabei stoßen sie nicht nur auf die verschiedensten kulinarischen Köstlichkeiten Frankreichs, sondern entdecken in den ausladenden Schaufenstern verführerische Lingerie von namhaften Dessous-Herstellern. Mit den verführerischen Dessous können sie dann die Nacht zum Tag werden lassen und sich ihrer Liebe hingeben.

Mode und Liebe, beides verbindet Paris in unvergleichlicher Weise, denn der Zauber, der von den modebewussten Frauen in Paris ausgeht, verdreht vielen Männern den Kopf. Dabei kann Mann sich gewiss sein, das unter dem Kostüm von Joop oder Channel, Dessous der bekannten französischen Marken Passionata, Chantelle, Simone Pérele und Allumette getragen werden. Denn gerade auf die Dessous legt die Französin besonderen Wert und versucht mit extravaganten Hüfthaltern und Korsagen ihren Charme spielen zu lassen. Unterwäsche ist in Frankreich sogar eine Art rituelles Zeichen. Es gibt die alte Tradition, zum Jahreswechsel rote Unterwäsche zu tragen, was der Trägerin oder dem Träger ein glückliches neue Jahr bringen soll.

Die kühle Eleganz, die zum einen die Stadt durch ihre weißen, klassizistischen Prunkbauten, und zum anderen durch ihre Einwohner ausstrahlt, verbirgt ein brodelndes Liebesleben, welches sich aber erst bei längeren Aufenthalten offenbart.

Paris ist nicht nur eine Reise wert, denn viele dieser Eindrücke und Erfahrungen lernt man erst beim zweiten oder dritten Besuch kennen. Doch wenn man die Stadt auf diese Weise lieben gelernt hat, wird man die Sehnsucht danach nicht wieder los, sie hält ein Leben lang.

Quelle: http://www.on-topic.de

Das beschreibt es ganz gut.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Warum Paris "Stadt der Mode" genannt wird, würde ich auch gerne wissen - wahrscheinlich weil sich viele berühmte Designer dort niedergelassen haben. Dior, Lagerfeld, Chanel etc. sind Namen, die man mit Paris verbindet.

Aber ganz ehrlich: Die Modewelt schaut heutzutage eher nach Barcelona und London, nur so am Rande...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?