Wieso wird Paraffin verbrannt, aber nicht vernichtet?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

das wachs als solches wird vernichtet. Es wandelt sich komplett in CO2 und wasser um. Die energie, bzw die masse, die bleibt jedoch erhalten, wenn auch in anderer form.

Grundsätzlich kann man jeden stoff vernichten. Wenn man als definition nimmt, das er nach der umwandlung etwas komplett anderes ist wie zuvor. Die energie jedoch, die ein stoff hat, die bleibt erhalten. Stichwort massenerhaltungssatz. Und e=mc2.

Weil Materie generell nicht vernichtet werden kann. Und bevor jemand sagt, dass sie es doch kann: Ja, aber nur bei hohen Energien und komischen Umständen, um die es in der Chemie nicht geht und in denen eine Kerze nicht bestehen könnte.

Es geht auf jeden Fall nur bei einem offenen System, aus dem Energie entweichen kann ;)

0

okay danke schön :-)

0

Materie kann genau wie Energie nicht verloren gehen oder aus dem Nichts entstehen (im zeitlichen Mittel jedenfalls, bevor jemand klugscheisst :D). Nach E = mc² ist Materie dasselbe wie Energie.

Daher kann das Paraffin lediglich in CO2, H2O usw. umgewandelt/verbrannt/oxidiert werden, jedoch nicht vernichtet.

P.S.: Ich bin einfach mal davon ausgegangen, dass du Abbrennen meinst und nicht Abrennen ;)

bevor jemand klugscheißt? okay danke :)))))

0
@mamai

Stichwort Vakuumfluktuationen.

Also Teilchen und Antiteilchen können schon aus dem Nichts entstehen, zerfallen aber sofort wieder. Die Energie, die für die Entstehung benötigt wird, wird bei dem Zerfall wieder frei.

Mittelt man also über längere Zeiträume (lang im Sinne von > 10^-10 Sekunden), dann ändern sich Energie und Teilchenzahl in einem geschlossenen System eben nicht.

0

Was möchtest Du wissen?