Wieso wird mir immer schlecht nachdem ich Butter esse?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Eventuell leidest du unter Fettunverträglichkeit. Das würde aber bedeuten, dass es dir auch bei anderen fetthaltigen Nahrungsmitteln schlecht wird. Uebrigens denke ich nicht, dass dir Margarine besser bekommt. Die produziert noch mehr Säure im Magen. Hast du es schon einmal mit Bio-Butter versucht? Beobachte dein Essverhalten eine Zeitlang. Vielleicht stellst du fest, dass es noch andere Nahrungsmittel gibt, die dir Sodbrennen und Uebelkeit verursachen. Dann nützt nur eine Ernährungsumstellung weiter.

hast du das denn auch bei anderen lebensmitteln, in denen milch drin ist? oder auch bei margarine? könnte vielleicht eine lactose-intoleranz sein oder reflux, was ja das sodbrennen ist. da kommt magensäure in die speiseröhre und das verursacht dann das sodbrennen, bzw. IST das sodbrennen...

Also,ich habe das auch oft,wenn ich einfach zu viel Fett zu mir nehme,vielleicht liegts daran..

Wenn ich Milch trinke, habe ich auch dieses völlegefühl aber kein sodbrennen..

Hast du das bei anderen Milchprodukten auch? Könnte eine Unverträglichkeit (z.B. Milcheiweiß) sein. Oder du bist einfach übersäuert, dann verträgt man allgemein schlecht zu fettiges. Auch frittiertes nicht und so.

Was möchtest Du wissen?